Aus der Jahreshauptversammlung der Weseler Werbegemeinschaft / Philippe Tenhaeff neuer Vorsitzender
Bürgermeisterin über Auswirkungen der Corona Krise / Alle warten auf den Kaufgutschein

Philippe Tenhaeff ist neuer Vorsitzender der Weseler Werbegemeinschaft.
  • Philippe Tenhaeff ist neuer Vorsitzender der Weseler Werbegemeinschaft.
  • hochgeladen von Randolf Vastmans

Über eine teilweise neue Zusammensetzung verfügt seit Donnerstag der Vorstand der Werbegemeinschaft Wesel. Neuer Vorsitzender ist Philippe Tenhaeff vom gleichnamigen Bettengeschäft. Ihm zur Seite stehen als zweite Vorsitzende Samira Michael von Kieser Training sowie Sabine Ostrop (Modehaus Mensing) und Mike Steinhaus (Rechtsanwälte Pannenbecker, Decker und Kollegen), die als Beisitzer in ihren Ämtern bestätigt wurden.

Bei der Jahreshauptversammlung betonte Bürgermeisterin Ulrike Westkamp in ihrem Bericht über die Auswirkungen der Corona Krise auf den örtlichen Handel, dass sie diesen gut aufgestellt sehe, um die Krise zu meistern. Als einen guten Schritt auf diesem schwierigen Weg führte sie die Online Plattform „Wesel bringt´s“ an, auf der sich Kundinnen und Kunden über die Lieferangebote und Dienstleistungen der einzelnen Geschäfte informieren können.

„Brauchen Attraktionen in der Innenstadt“

Allerdings ist sie sich sicher, dass dies allein nicht ausreichend sei. „Wir brauchen Attraktionen in der Innenstadt“, so ihr Resümee. Das sieht der Vorsitzende Tenhaeff genauso. „Allerdings“, so sein Einwand, „ist dies aufgrund der Corona Krise nicht immer so einfach umsetzbar“, bedauert er, betont aber, dass man alles tun werde, was möglich sei.
Alle Maßnahmen müssten unter den Sicherheitskriterien der Krise durchgeführt und mit den Behörden abgesprochen werden. Die Geschäftsleute unterstützende Events, wie die PPP Tage mussten aus Sicherheitsgründen bereits abgesagt werden. „Um zu eruieren, was realisierbar ist, trifft sich der Vorstand bereits am Dienstag erneut zu einer außerordentlichen Sitzung“, so Tenhaeff und beteuert, „Ideen gibt es genug“.

Digitaler Stadtgutschein zugunsten des Einzelhandels

Dass man sich auf einem guten Weg befindet, zeigt die Vorstellung eines „Digitalen Stadtgutscheins“ durch Thomas Brocker (Wesel Marketing) und Olaf Clemen von appylio.
Der Gutschein wird online in Form einer Karte zu erwerben oder auf dem Smartphone zu speichern sein, wobei die Beträge frei gewählt und beim Verbrauch auf verschiedene Geschäfte aufgeteilt werden können.
„So wird gewährleistet, dass er ausschließlich dem lokalen Handel zugutekommt und diesen unterstützt“, folgert Tenhaeff und fährt fort, „Interessierte Händler können sich ab sofort bei Wesel Marketing melden“. Sobald die Vorbereitungen abgeschlossen sind, werde der „Digitale Stadtgutschein“ für die Bürgerinnen und Bürger verfügbar sein. Informationen folgen rechtzeitig.

Autor:

Randolf Vastmans aus Xanten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen