Punktuelle Sanierung der Masten der Höchstspannungsfreileitung zwischen Hüls und Wesel
Check beginnt ab dem 10. Februar: Stahlteile werden "getauscht oder gezielt verstärkt"

Der Dortmunder Übertragungsnetzbetreiber Amprion führt zwischen Februar und April 2020 Sanierungsarbeiten an den Masten der 220-Kilovolt-Höchstspannungsfreileitung Osterath – Wesel zwischen Hüls und Wesel aus. Die Maßnahmen sind notwendig, um den sicheren Betrieb der Höchstspannungsfreileitung auch weiter gewährleisten zu können.

Vom 10. Februar bis voraussichtlich 30. April 2020 ertüchtigt Amprion insgesamt 29 Masten der 220-kV-Höchstspannungsfreileitung Osterath-Wesel zwischen Hüls und Wesel. Dazu werden Stahlteile an exakt berechneten Stellen getauscht oder gezielt verstärkt. Amprion überprüft in regelmäßigen Abständen alle Masten im Höchstspannungsnetz der eigenen Regelzone. Eventuelle Unregelmäßigkeiten werden bewertet und gegebenenfalls behoben. Bei den jetzt zu sanierenden Masten wurde in der Herstellung das sogenannte Thomasstahlver-fahren angewendet. Bei diesem Verfahren, das in der Stahlherstellung bis 1965 angewendet wurde, kommt es unter anderem zu einer Stickstoffversprödung im Stahl im Laufe der Jahre. Dies sorgt dafür, dass aus Thomasstahl hergestellte Teile im Laufe der Zeit ihre Festigkeit verlieren.

„Wir sorgen mit der Sanierung dafür, dass die Masten noch einige Jahre sicher stehen, auch wenn wir im Trassenraum der betroffenen 220-kV-Höchstspan-nungsfreileitung derzeit eine neue, leistungsstärkere Freileitung auf der Span-nungsebene von 380 kV planen“, erklärt Projektsprecherin Anne Frentrup. So-bald das derzeit bei der Bezirksregierung Düsseldorf laufende Genehmigungs-verfahren für die neue Leitung abgeschlossen ist, werden die zuvor ertüchtigten Maste demontiert.
Die Arbeiten finden werktags zu den üblichen Werkzeiten statt.

Autor:

Lokalkompass Kreis Wesel aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen