Klinik für Orthopädie, Wirbelsäulen- und Unfallchirurgie setzt neue Maßstäbe
Chefarztwechsel am evangelischen Krankenhaus: Thorsten Ernstberger kommt für Malte Mazuch

Prof. Dr. med. Thorsten Ernstberger (rechts) übernimmt diese Position von Dr. med. Malte Mazuch.
  • Prof. Dr. med. Thorsten Ernstberger (rechts) übernimmt diese Position von Dr. med. Malte Mazuch.
  • Foto: EVK Wesel
  • hochgeladen von Lokalkompass Kreis Wesel

Zum 1. Oktober 2021 steht im Evangelischen Krankenhaus Wesel ein Chefarztwechsel in der Klinik für Orthopädie, Wirbelsäulen- und Unfallchirurgie an. Prof. Dr. med. Thorsten Ernstberger übernimmt diese Position von Dr. med. Malte Mazuch, der aus privaten Gründen ausscheidet und in Wesel eine privatärztliche Praxis betreiben wird.

„Wir freuen uns, dass wir mit Prof. Ernstberger einen besonders ausgewiesenen Experten für die Klinik für Orthopädie, Wirbelsäulen- und Unfallchirurgie gewinnen konnten“, erklärt Heino ten Brink, Geschäftsführer Evangelisches Krankenhaus Wesel. „Als neuer ärztlicher Klinikleiter hat Prof. Ernstberger bereits jetzt ambitionierte Zukunftspläne für den Bereich, den Ausbau des etablierten, medizinischen Leistungsspektrums und die Spezialisierung des Fachbereiches. Damit sehen wir uns, insbesondere vor den veränderten Anforderungen im Krankenhausplanungsprozess, für die weitere optimale Versorgung unserer Patient(inn)en sehr gut aufgestellt.“

Neben der etablierten Grundversorgung und den Schwerpunkten Unfallchirurgie, Orthopädie, Endoprothetik und Traumatologie, die auch weiterhin eine bedeutende Rolle spielen werden, wird der anerkannte Wirbelsäulen-Spezialist perspektivisch einen besonderen Fokus auf den Ausbau weiterer Schwerpunkte setzen, wie beispielsweise die Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen. Dies betrifft sowohl die konservative als auch die operative Diagnostik und Therapie degenerativer, unfallchirurgischer, entzündlicher, neurologischer sowie tumoröser Veränderungen aller Wirbelsäulenabschnitte. Hier setzt der 56jährige Facharzt neben individueller und umfassender Beratung, auf neueste Technologien und Techniken, beispielsweise auch im Bereich der minimal-invasiven Operationen. Erste Investitionen sind bereits getätigt. So wird es zukünftig einen besonderen 3D-fähigen mobilen medizinischen C-Bogen mit einem leistungsstarken Navigationsgerät geben. Mit diesem hochmodernen rund 300.000€ Euro teurem Gerät kann der Patient/Patientin aus fast jedem Winkel untersucht werden, ohne, dass er/sie maßgeblich bewegt werden muss. Selbst komplizierte Knochenfrakturen können optimal wieder zusammengesetzt werden.

Der gebürtig aus Celle stammende Mediziner freut sich auf die neuen Herausforderungen und steht bereits jetzt in regelmäßigem Austausch mit seinem künftigen Klinik-Team und den Kolleg:innen. „Die gut vernetzten Strukturen innerhalb der Kliniken, Zentren und Abteilungen auf dem gesamten Gesundheitscampus bieten ideale Voraussetzungen für eine hochmoderne, interdisziplinäre medizinische Versorgung der Patient:innen“, freut sich Ernstberger mit Blick auf seine berufliche Zukunft am Niederrhein.

Foto EVK: Geschäftsführer Heino ten Brink und neuer Chefarzt der Klinik für Orthopädie, Wirbelsäulen- und Unfallchirurgie Prof. Dr. med. Thorsten Ernstberger.

Autor:

Lokalkompass Kreis Wesel aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

23 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen