Janine Raitzig: Auf dem Weg vom Azubi zur Führungskraft
Engagement wird belohnt und wertgeschätzt

Janine Raitzig, 24 Jahre jung, liebt die Arbeit in der Buchhaltung und möchte ihren Bilanzbuchhalter neben dem Job machen.
8Bilder
  • Janine Raitzig, 24 Jahre jung, liebt die Arbeit in der Buchhaltung und möchte ihren Bilanzbuchhalter neben dem Job machen.
  • hochgeladen von Denise Brücker

Von der Realschule zur Oberstufe an der Gesamtschule. Danach Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel. Gewinnerin des AGAD-Ausbildungspreises 2019. Übernahme in eine Festanstellung bei ihrem Ausbildungsbetrieb. In Aussicht: Studium zur Bilanzbuchhalterin. Ein bemerkenswerter Werdegang.

Janine Raitzig ist 24 Jahre jung und weiß, was sie will. „Mathe war schon immer mein Ding“, sagt sie, die in der Oberstufe den Mathe Leistungskurs wählte, „und in der Berufsschule Rechnungswesen mein Lieblingsfach.“ Wen wundert es da, dass sie heute in der Buchhaltung arbeitet. Im letzten Jahr hat sie ihre Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel sehr erfolgreich abgeschlossen. Dass sie übernommen wird, war allerdings schon lange klar: „Nach einem halben Jahr habe ich ihr die Zusage zur Übernahme gegeben“, sagt Sandro Eller-Vainicher, Geschäftsführer von PLASSON.

„Wir suchen Menschen, die mitdenken, die nicht nur ihren Job nach Vorschrift machen, sondern Ideen einbringen, sich engagieren, Ausstrahlung haben. Bei Janine Raitzig war mir schnell klar, dass sie in unser Team passt.“ Und nicht nur, dass sie übernommen wurde, sie hat echte Perspektiven im Unternehmen. Denn in der Buchhaltung – und es war ihr nach dem ersten Schnuppern in diese Abteilung klar, dass sie dort mal arbeiten möchte – steht auf Sicht ein altersbedingter Wechsel an. So investiert PLASSON nun in ihre Weiterbildung mit dem langfristigen Ziel, ihr die Verantwortung dieses Bereichs zu übertragen.

Weiterbildung zur Bilanzbuchhalterin

Ende dieses Jahres wird Janine Raitzig einen Fernlehrgang zur geprüften Bilanzbuchhalterin beginnen: über 24 bis 36 Monate, fünfzehn Stunden pro Woche lernen neben dem Job mit zugeschickten Unterlagen. „Ich lerne gerne alleine“, sagt sie ganz entspannt. Aber auch die Gemeinschaft ist ihr Ding. So engagiert sie sich bei Ferienfreizeiten, macht seit Jahren ehrenamtlich bei der Organisation von EselRock mit und ist Teil des Unternehmens-Teams der Weseler Drachenboot-Regatta – als Team-Kapitänin. „All das“, sagt Andreas Führer, ihr Ausbilder und Kaufmännischer Leiter bei PLASSON, „gefällt uns so gut an ihr. Deshalb hatten wir sie auch gemeinsam mit dem Berufskolleg für den Ausbildungspreis des Arbeitgeberverbandes Groß- und Außenhandel vorgeschlagen. Jährlich lobt der Verband diesen Preis für besonders gute Azubis aus. Kriterien sind natürlich die Noten, aber eben auch weiche Faktoren. Und bei Janine Raitzig stimmt beides.“

Gewinnerin des AGAD-Ausbildungspreises 2019

Auch fürs Berufskolleg Wesel war schnell klar, dass sie Janine Raitzig für den AGAD-Ausbildungspreises auswählen wollten. „Wir haben überlegt, wen wir vorschlagen können. Wir haben jährlich 1.600 Azubis“, sagt Schulleiter Christian Drummer-Lempert. „Bei Janine Raitzig hat uns beeindruckt, was sie neben ihrer Ausbildung noch alles macht, ihr gesellschaftliches Engagement. Das drückt sich nicht in Schulnoten aus. Eigentlich müsste es dafür auch eine Note geben. Denn es wird im Allgemeinen zu schlecht über junge Leute gesprochen und Frau Raitzig ist das Gegenbeispiel dazu.“

Ausbildungsabschnitt „Außendienst“
Bei so viel Lob hört Janine Raitzig ein wenig verlegen zu. Aber sie hat es sich auch verdient. Während ihrer Ausbildung hat sie beispielsweise angeregt, im Unternehmen einen zusätzlichen Abschnitt im Bereich Außendienst einzuführen. So fuhr sie mit raus und schaute sich vor Ort den Einsatz der Produkte an, was es so vorher nicht gab: „Sie stieg mit Werkzeug und Gummistiefeln in den Rohrgraben“, berichtet Andreas Führer. „Wenn man in so einem Loch steht, bringt es sehr viel für das Verständnis unserer Produkte.“
Seitdem ist diese Erfahrung Inhalt der Ausbildung, von der auch folgende Azubis profitieren können. Für sie selbst stehen seit ihrem Ausbildungsende vor einem dreiviertel Jahr nur noch buchhalterische Themen an: Controlling, Einfuhrumsatzsteuer, Kreditorenbuchhaltung, Reisekostenabrechnungen. Was daran so attraktiv ist: „Ich habe zu jedem Kontakt“, sagt die aufgeschlossene, wissbegierige, im Unternehmen anerkannte 24-Jährige auf ihrem Weg zur Führungskraft.
- - - - - - - - - - - - - -

AUFRUF!

Sie kennen jemanden, die im Rahmen unserer Serie vorgestellt werden könnte?
Na dann - fassen Sie sich ein Herz und nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Autor:

Denise Brücker aus Hamminkeln

Webseite von Denise Brücker
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen