CORONAGEBEUTELT!
NEUES TIERZELT UND NACHWUCHS BEIM CIRCUS MAX RENZ

9Bilder

Der 7. Februar diesen Jahres war ein schwarzer Tag für den Zirkus Max Renz, der seit über 30 Jahren an der Friedenstraße in Wesel beheimatet ist.
Die starken Schneefälle hatten das Kamel Zelt zum Einsturz gebracht.
Es war so stark zerstört, dass es nicht repariert werden konnte.

Da die finanzielle Situation des Zirkus Renz aufgrund der Corona-Pause ziemlich schlecht aussah, unterstützten viele Weseler Bürgerinnen und Bürger die Schausteller und spendeten, damit die Tiere wieder eine Unterstellmöglichkeit bekommen.

Jetzt endlich ist es soweit, Marcel Renz holte mit einem LKW ein gebrauchtes Zelt für die Unterbringung der Kamele im 500 km entfernten Berlin ab.
Unter tatkräftiger Nachbarschaftshilfe durch Taxiunternehmer Ulrich Kemming war das Zelt binnen drei Stunden aufgebaut.
Die ganze Zirkusfamilie freut sich sehr und atmet auf.
„Das Zelt ist 3 Jahre alt aber noch gut in Schuss!“ so Marcel Renz.

„Wir freuen uns sehr über die Unterstützung der Bevölkerung und möchten zeigen, was wir mit den Mitteln angestellt haben!

Leider bleibt unsere Lage angespannt und wir sind, wie viele andere auch, weiter auf Unterstützung angewiesen, denn die Tiere müssen weiterhin versorgt werden.
Unsere letzte Vorstellung hatten wir im November 2019, dann kam die Winterpause, die dann nahtlos in den Lockdown überging.

Aber es gibt auch schönes zu berichten:
Wie es der Zufall will, erblickte fast zeitgleich, mit dem Aufbau des neuen Kamel-Zeltes am Samstag den 24. April um 22:45 Uhr das Kamel Fohlen Jamal das Licht der Welt.
Ab sofort ist die Kamel Familie 7-köpfig.

Wer über den weiteren Pandemie-Verlauf Patenschaft für den kleinen Jamal, oder eins der anderen Tiere wie Ponys, Pferde, Ziegen, Esel, Gänse, Hühner, Lamas, Alpakas, Rinder, Bullen oder andere, übernehmen möchte, meldet sich bitte auf der Facebook-Seite von Circus Max Renz oder persönlich vor Ort an der Friedenstraße.
Für die Paten besteht eine Besuchs- und Fütter-Möglichkeit.
Natürlich können auch Gruppen, Vereine oder Firmen eine Patenschaft übernehmen.

Auch wenn Planungen im Moment, aufgrund der Pandemie schwierig sind, möchte der Zirkus Renz, auch wenn keine Zirkusvorstellungen möglich sind, sich und die Tiere präsentieren. Geplant ist, wenn die Behörden mitspielen, wieder einen Streichelzoo an der Weseler Rheinpromenade einzurichten.
Eventuell, kann sich Betreiber Marcel Renz auch einen Drive-In Zirkus mit vielen Tieren und Darbietungen der Künstler vorstellen.
Auch eine Manege in der aktives Tiertraining betrieben wird ist vorstellbar.

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Corona Lage entwickelt.

Autor:

Erwin Pottgiesser aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen