Nullzinspolitik

Die kleine aber wohl aufmerksame Lesergruppe inspiriert mich, noch einmal das Thema „Geldanlage“ aufzugreifen. Sozusagen „Folge 2“.

Ich nehme also die beschriebenen 1.000 Euro, warte ein paar Tage während derer der „DAX“ fällt. Nun entscheide ich mich beispielhaft und zum leichten Verständnis einen ausgabeaufschlagfreien Fonds zu kaufen. Den Preis nehmen wir an mit 84,00Euro pro Stück. Ich erhalte also (1000/84) 11,905 Anteile. Jetzt wird gewartet bis der DAX - dank optimistischer Nachrichten- steigt, insgesamt wenigstens 1,00%. Das tut er gar nicht mal so selten.

Ist es soweit, verkaufe ich! Aber nicht den Gesamtbestand von 11,905 Anteilen, sondern für 1.000 Euro. Das heißt: Ich habe kein Geld investiert, aber bereits einen kleinen Bestand, der mich – außer ein paar Nerven - nichts gekostet hat. Mit dem erzielten Ertrag könnte ich gut auch ein Jahr bis zur nächsten Transaktion warten und habe immer noch das eine Prozent – immer noch mehr als die 0,10%, die zur Zeit marktüblich sind. Aber ich warte nur solange, bis ich die Idee wiederholen kann, um ein 2. und 3. Prozent zu erreichen. So erhöht sich langsam und (un-) sicher mein Anteilsbestand, der mit der Zielsetzung, den nominalen Anlagebetrag wieder zu entnehmen, unregelmäßig aber ständig steigt.

Also vor einem möglichen Start, den DAX mal eine Zeit lang beobachten, prüfen ob die Chance erzielbar ist und erst dann entscheiden : ist das was für mich oder liebe ich die 0,10%? Wer mehr Zeit braucht, simuliert erstmal Kauf und Verkauf in einem „Übungsdepot“ – kann ja eine Tabellenkalkulation sein!!, bevor er Ernst macht. Viel Spaß beim Üben!

Autor:

Klaus Schild aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.