Agentur für Arbeit Wesel informiert
Sommerpause schwächt Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Wesel im August 2019:

• Arbeitslosigkeit steigt saisonbedingt etwas
• Kreis Wesel und Kreis Kleve mit 23.741 Arbeitslosen
• Arbeitslosenquote im Agenturbezirk Wesel: 5,8 Prozent (Vorjahr: 6,1 Prozent)
• Über 8.100 offene Stellen in der Jobbörse

Im August waren bei der Agentur für Arbeit Wesel insgesamt 23.741 Arbeitslose gemeldet. In den Kreisen Wesel und Kleve waren dies gegenüber dem Vormonat 356 Personen oder 1,5 Prozent mehr. Im Vergleich zum Vorjahr ist ein Rückgang der Arbeitslosigkeit festzustellen, und zwar um 1.329 Personen oder 5,3 Prozent. Die Arbeitslosenquote stieg im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozentpunkte auf 5,8 Prozent. Im Vorjahr lag die Quote bei 6,1 Prozent.

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung (Agentur für Arbeit, SGB III) nahm die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat um 261 Personen oder 3,5 Prozent auf 7.732 Personen zu. Gegenüber dem Vorjahresmonat sind 41 Personen oder 0,5 Prozent weniger arbeitslos gemeldet. Im Bereich der Grundsicherung (Jobcenter, SGB II) werden aktuell 16.009 arbeitslose erwerbsfähige Hilfebedürftige betreut. Das sind 95 Personen oder 0,6 Prozent mehr als im Vormonat und 1.288 oder 7,4 Prozent weniger als im August 2018. Im Berichtsmonat meldeten die Arbeitgeber 1.641 neue Stellen. Insgesamt standen 8.122 Stellen zur Besetzung offen. Das sind 228 Stellen oder 2,7 Prozent weniger als im Vorjahr.

„Wie im Vormonat hat sich auch im August eine saisontypische Entwicklung gezeigt. Durch auslaufende Arbeitsverträge, Betriebsferien und Arbeitslosmeldungen von jungen Menschen nach der Ausbildung oder dem Schulabschluss kam es zu einem Anstieg der Arbeitslosigkeit in den Kreisen Wesel und Kleve. Je nachdem wie die Herbstbelebung ausfällt, wird sich dies dann peu à peu wieder abbauen. Die Nachfrage der Unternehmen nach neuen Mitarbeitern ist vorhanden, es wurden bereits rund 1640 neue Stellen gemeldet. Mit dem Qualifizierungschancengesetz stehen vielfältige Möglichkeiten zur Verfügung, neu Eingestellte oder schon länger Beschäftigte passend fortzubilden. Hier bietet der gemeinsame Arbeitgeber-Service von Arbeitsagentur und Jobcenter individuelle Beratungen an“, so Damian Janik, Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit Wesel.

Kontakt: 0800 45555 20 (gebührenfrei); Wesel.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de

Der Arbeitsmarkt im Kreis Wesel

14.922 Personen waren im August 2019 im Kreis Wesel arbeitslos gemeldet. Das sind 226 Personen oder 1,5 Prozent mehr als einen Monat zuvor. Positiv fällt der Vorjahresvergleich mit 647 oder 4,2 Prozent weniger Arbeitslosen aus. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,1 Prozentpunkte auf 6,1 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Quote bei 6,4 Prozent.

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung (Agentur für Arbeit, SGB III) waren im Kreis Wesel im Berichtsmonat 4.508 Arbeitslose gemeldet. Das sind im Vergleich zu Juli 127 Personen oder 2,9 Prozent mehr. Im Vergleich zum Vorjahresmonat liegt die Arbeitslosigkeit um 142 Personen oder 3,1 Prozent niedriger. Im Bereich der Grundsicherung (Jobcenter Kreis Wesel, SGB II) werden aktuell 10.414 arbeitslose erwerbsfähige Hilfebedürftige betreut. Das sind 99 Personen oder 1,0 Prozent mehr als im Vormonat und 505 Personen oder 4,6 Prozent weniger als im August 2018.

Darüber hinaus weist die Bundesagentur für Arbeit monatlich die Unterbeschäftigung aus. Als Unterbeschäftigte zählen nicht nur Arbeitslose, sondern auch Personen in entlastenden arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen und in kurzfristiger Arbeitsunfähigkeit. Im August nahm die Zahl der Unterbeschäftigten im Kreis Wesel um 1 Person (+/-0 Prozent) auf 19.403 Personen zu. Das sind 381 Personen oder 1,9 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Die Unternehmen und Behörden im Kreis Wesel meldeten im August 1.209 offene Stellen. Insgesamt stehen aktuell 4.949 Stellen zur Besetzung offen. Das sind 341 Stellen oder 6,4 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Rund 60 Prozent der Stellen (3.001) richten sich an Fachkräfte, weitere 14 Prozent (687) an Spezialisten und Experten. Für Helfer ist lediglich ein Viertel (1.258) aller Stellen gemeldet.

„Im Ferienmonat August ist die Arbeitslosigkeit im Kreis Wesel moderat gestiegen Bei nahezu allen Personengruppen waren etwas mehr Arbeitslose zu verzeichnen. Dennoch, der Vergleich mit dem Vorjahr fällt weiterhin positiv aus. Der Arbeitsmarkt im Kreis Wesel zeigt sich robust, das bestätigt die steigende Beschäftigung. Da sich die Stellenmeldungen hauptsächlich an Fachkräfte richten, bieten wir Arbeitslosen ohne Ausbildung gute Möglichkeiten, einen beruflichen Abschluss – auf einmal oder in Teilschritten – nachzuholen. Daneben gibt es Angebote für Beschäftigte, die sicherlich nicht alle Arbeitgeber kennen. Bitte nutzen Sie hier unsere individuelle Beratung “, so Damian Janik.

Stellenmeldungen und Weiterbildungsberatung für Arbeitgeber unter der kostenfreien Hotline 0800 45555 20 oder Wesel.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de.

Der Arbeitsmarkt im Kreis Kleve

Im August waren im Kreis Kleve 8.819 Menschen arbeitslos gemeldet. Das ist ein Anstieg um 130 Personen oder 1,5 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahr liegt die Arbeitslosigkeit um 682 Personen oder 7,2 Prozent niedriger. Die Arbeitslosenquote stieg im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozentpunkte auf 5,3 Prozent. Im Vorjahr lag die Quote bei 5,7 Prozent.

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung (Agentur für Arbeit, SGB III) waren im Kreis Kleve im Berichtsmonat 3.224 Arbeitslose gemeldet. Im Vergleich zu Juli ist das ein Anstieg um 134 Personen oder 4,3 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr liegt die Arbeitslosigkeit um 101 Personen oder 3,2 Prozent höher. Im Bereich der Grundsicherung (Jobcenter Kleve, SGB II) wurden 5.595 arbeitslose erwerbsfähige Hilfebedürftige betreut. Das sind 4 Personen oder 0,1 Prozent weniger als im Juli und 783 Personen oder 12,3 Prozent weniger als im August 2018.

Darüber hinaus weist die Bundesagentur für Arbeit monatlich die Unterbeschäftigung aus. Als Unterbeschäftigte zählen nicht nur Arbeitslose, sondern auch Personen in entlastenden arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen und in kurzfristiger Arbeitsunfähigkeit. Im August hat sich die Zahl der Unterbeschäftigten im Kreis Kleve um 22 Personen (+0,2 Prozent) auf 11.238 erhöht. Im Vergleich zum Vorjahr gibt es 791 Unterbeschäftigte weniger (-6,6 Prozent).

Die Arbeitgeber im Kreis Kleve meldeten im zurückliegenden Monat 432 offene Stellen. Insgesamt sind derzeit 3.176 Stellen zu besetzen, 113 Stellen oder 3,7 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. 58,4 Prozent der Stellen (1.856) richten sich an Fachkräfte, weitere 12,3 Prozent (391) an Spezialisten und Experten. Für Helfer sind knapp 30 Prozent (929) aller Stellen gemeldet.

„Im Kreis Kleve hat die Arbeitslosigkeit wie im Nachbarkreis Wesel zum Vormonat um 1,5 Prozent zugelegt. Diese Entwicklung hat saisonale Gründe, ist im üblichen Rahmen und nicht besorgniserregend. Gegenüber dem Vorjahr stellt sich die Situation besser dar, was insbesondere für langzeitarbeitslose Menschen gilt. Die Unternehmen im Kreis Kleve halten sich aktuell noch mit der Meldung neuer Stellen zurück. Unabhängig davon, ob man neue Kräfte einstellen möchte oder nicht, sollte man auch den Wissensstand seiner Beschäftigten im Blick behalten. Vielfach gibt es Anpassungsqualifizierungen, in denen neue Kenntnisse vermittelt werden. Diese Investition können wir finanziell unterstützen“, betont der stellvertretende Arbeitsagenturleiter Damian Janik.

Kontakt zum Arbeitgeber-Service: 0800 45555 20 (kostenlos) oder Kleve.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de.

Autor:

Sabine Hanzen-Paprotta (Agentur für Arbeit Wesel) aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.