Seit dem 29. März in Neukirchen-Vluyn vermisst: Wer sah die 14-jährige Justine Guttmann?

Anzeige
Justine Guttmann (Foto: privat)

Ein 14-jähriges Mädchen wird vermisst: Laut Polizeibericht meldeten Betreuer eines Erziehungsheims in Neukirchen-Vluyn Justine Guttman bereits am Abend des 29. März als vermisst.

Den Angaben zufolge wollte die Jugendliche einen angeblichen Freund im Ruhrgebiet besuchen. Wie Ermittlungen ergaben, wohnt dieser dort aber nicht mehr. Auch Hinweise, die auf den Aufenthalt im benachbarten Ausland deuteten, wurden nachgegangen und führten bislang nicht zum Auffinden der Gesuchten.

Das Mädchen wird wie folgt beschrieben:

14 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, blasse Hautfarbe, schlank, schulterlange Haare, eventuell blau/schwarz gefärbt. Sie wirkt älter und hat ein Unterlippenpiercing. Zuletzt war sie bekleidet mit einer schwarzen Hose und Turnschuhen. Justine ist der Punker-Szene zuzurechnen.

Im Polizeibericht heißt es: Sie war schon einmal aus dem Erziehungsheim abgängig, kehrte aber selbstständig wieder zurück. Bislang ist es den Polizeibeamten nicht gelungen, den Aufenthaltsort der Justine Guttmann festzustellen. Deshalb veröffentlichen die Ermittler ein Foto der Vermissten.

Sie bitten Zeugen, die Hinweise zu Justine geben können, sich mit der Kriminalpolizei in Wesel (Tel.: 0281 / 107-0) in Verbindung zu setzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.