Tanzsportzentrum Wetter - Falk Thomas und Sabrina Bisaccia auf der danceComp

Falk Thomas und Sabrina Bisaccia mit ihrem Trainer Dr. Alexander Gromov(Mitte) Juli 2018
  • Falk Thomas und Sabrina Bisaccia mit ihrem Trainer Dr. Alexander Gromov(Mitte) Juli 2018
  • Foto: Copyright by Dr. A. Gromov
  • hochgeladen von Lokalkompass Hagen

Falk Thomas und Sabrina Bisaccia waren am Start hochrangiger Turniere auf der 15. danceComp in Wuppertal. Das Paar des Tanzsportzentrums Wetter sucht die Herausforderung in internationalen Starterfeldern.

Und in dieser Hinsicht bot ihnen die danceComp mit insgesamt zwölf Turnieren der World DanceSport Federation zweimal Gelegenheit. Sabrina und Falk hatten sich zu den Turnieren der Standardtänze SEN II S und SEN I S gemeldet, wie seit 2015 regelmäßig.
Bestens vorbereitet erschien das Tanzpaar um zwölf Uhr im Großen Saal der Historischen Stadthalle. Hier wurde der Zuschauer vom Glamour der Kleider und Fräcke in die Zeit um 1900 versetzt. Der sportliche Hintergrund war und ist aber hart erarbeitete Leistung.
Vor Ort am Start wenden Falk und Sabrina Pre-Performance-Strategien an, um sich zu fokussieren.Das Turnier der SEN II S umfasste ein Starterfeld von 146 Paaren.
13 Wertungsrichter aus 13 Ländern ermittelten, welche Paare es in die nächste Runde geschafft hatten. Falk und Sabrina kämpften sich weiter; in der weiteren Runde - der 96er - kam ihr Trainer Dr. Alexander Gromov zur Unterstützung hinzu. Es folgte die 48er Runde, und danach waren fast sechs Stunden seit Turnierbeginn vergangen.

Viel Grund zur Freude

Kurz vor 18 Uhr gab es für Sabrina viel Grund zur Freude, denn sie waren zur 24er Runde, dem Viertelfinale aufgerufen: "Das hätte ich nicht gedacht, wir haben unser Maximalziel erreicht!" Falk war an dieser Stelle vorsichtiger und meinte: "Das müssen wir uns noch anschauen." Im Viertelfinale waren Paare aus sieben Nationen vertreten, und diese stellten ein sehr starkes internationales Feld dar. Beflügelt tanzte das Paar die 4. Runde des Tages und nahm den 23. Platz mit nach Hause.
Am darauffolgenden Sonntag konnten Falk Thomas und Sabrina Bisaccia das internationale Turnier der SEN I S mit dem 40. Platz von 87 abschließen.
Mit den positiven Ergebnissen auf der danceComp rückten sie von Platz 19 (Januar 2018) auf Platz 17 der Deutschen Rangliste der Senioren II auf.

Im Vorfeld der danceComp hatten Sabrina und Falk in Nordhook NL getanzt, mit einem in ihren Augen zufriedenstellenden Ergebnis im Semifinale. An einem Maiwochenende führte sie ihr Sport nach Budapest. Der Start auf der BUDAOpen verlief für sie ernüchternd. Bald jedoch durften sie einen riesigen Erfolg in Almere NL feiern. Sie standen zum ersten Mal in einem internationalen Turnier im Finale: Den Van Gogh Cup konnten sie mit den 3. Platz auf dem Treppchen abschließen. Auf dieses Highlight fielen im Juni erneut zwei Schatten: Bei tropischen Temperaturen konnten sie bei der Deutschen Meisterschaft in Darmstadt nicht ihr Ziel, das Viertelfinale erreichen. Auch das Ranglistenturnier in Aachen endete für sie vor dem Erreichen der 24er Runde, also dem Viertelfinale.
Umso erfreulicher sind die Ergebnisse auf der danceComp. Es zahlte sich aus, dass Falk und Sabrina nach den Enttäuschungen sofort den Blick nach vorn gerichtet hatten. Das Fazit heißt erneut: Trainieren, nach vorne schauen, weiter trainieren und natürlich mit den Trainerinnen und Trainern analysieren und aufarbeiten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen