Eine Person bleibt weiterhin isoliert
Nur zwei positive Tests in ZUE Wickede-Wimbern

Aufatmen in der ZUE Wickede-Wimbern. 181 Laborergebnisse sind negativ, zwei positiv.
  • Aufatmen in der ZUE Wickede-Wimbern. 181 Laborergebnisse sind negativ, zwei positiv.
  • Foto: pixabay grafik Sikora
  • hochgeladen von Uwe Petzold

Kurz vor Ende der heute (Freitag, 26. Juni) ablaufenden, 14-tägigen Quarantäne, die angeordnet worden war, weil nach einer ersten Abstrichaktion am 12. Juni insgesamt sechs Corona-Fälle unter den Bewohnern der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) der Bezirksregierung Arnsberg in Wickede-Wimbern bekannt geworden waren, hat der Kreis am Mittwoch, 24. Juni, ein zweite Testreihe durchgeführt. Die Ergebnisse liegen vor. 181 Laborergebnisse sind negativ, zwei positiv. Das teilt der Krisenstab mit.

Die positiven Tests betreffen eine Frau, die bereits am 12. Juni positiv getestet worden war, und einen Mann, der am 12. Juni negativ getestet worden war. Von der Frau kann nach Ablauf der Inkubationszeit und auf Grundlage der entsprechenden RKI-Richtlinien davon ausgegangen werden, dass von ihr keine Infektiosität mehr ausgeht und eine Ansteckungsgefahr also nicht mehr besteht. Der betroffene Mann wird erneut getestet und bleibt weiterhin isoliert. Die erforderlichen Schritte sind eingeleitet worden. „Ich bin froh, dass offensichtlich keine weitere Streuung erfolgt ist. Das spricht dafür, dass die angeordneten Maßnahmen gut umgesetzt wurden“, betont Dr. Andrea Gernun, Leiterin des Kreisgesundheitsamtes.

Keine weitere Streuung

Insgesamt wurden bei der neuerlichen Testung 183 Bewohnerinnen und Bewohner sowie ein Mitarbeiter abgestrichen. Am 12. Juni waren 177 Bewohner und 88 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter abgestrichen worden. Da unter der Mitarbeiterschaft kein positiver Fall aufgetreten war, während der Quarantänezeit im Team keine Symptome aufgetreten sind und alle unter aus fachlicher Sicht geeigneten Schutzmaßnahmen weitergearbeitet haben, konnte auf eine zweite Testung in diesem Bereich verzichtet werden.
Bereits am 8. Juni, nach Bekanntwerden des ersten Falles, hatte das Kreisgesundheitsamt für die Bewohnerinnen und Bewohner sowie für die Mitarbeiterschaft eine Quarantäne angeordnet, die am Samstag, 13. Juni, verlängert worden war.

Autor:

Uwe Petzold aus Dortmund-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen