Witten aktuell - LK-Gemeinschaft

Beiträge zur Rubrik LK-Gemeinschaft

Stimmgewaltige Bergmänner fanden sich einst zum vereinten Singen zusammen. Auch heute halten Knappenchöre, wie der Knappenchor Rheinland aus Moers (im Bild), die Tradition aufrecht. Kann aus diesem Kreis jemand etwas zu einem gesuchten Lied sagen? Foto: Knappenchor Rheinland

Post aus Süddeutschland mit ungewöhnlicher Bitte
Auf der Suche nach einem Bergmannslied

Das Bottroper Stadtarchiv - die Stadt in der der Steinkohlenbergbau Deutschlands 2018 beendet wurde - erhielt jetzt Post aus Süddeutschland mit einer ungewöhnlichen Bitte. Dabei dreht es sich um bergbauliche Tradition in musikalischer Form. "Ich bin Franz Stockbauer aus Büchlberg", war da zu lesen. "Ich hatte einen Bruder, Konrad, geboren 1934. Dieser hat in den 1950er Jahren auf einer Zeche in Bottrop den Bergmannsberuf erlernt. Dieser Bruder sang, wenn er auf Urlaub kam, gern ein...

  • Essen
  • 19.01.21
  • 3
  • 2
Das Büro auf dem Esstisch: Auch die Redaktion von Witten aktuell arbeitet zurzeit von Zuhause aus.

Leseraktion von Witten aktuell
Wie hat sich Ihr Berufsalltag durch Corona verändert?

Wir leben nun knapp ein Jahr im Ausnahmezustand. Die Corona-Pandemie hat Einfluss auf so ziemlich alle Lebensbereiche, unter anderem auch auf unsere Arbeitswelt. Wir wollen von Ihnen, liebe Leser, wissen: Was hat sich durch Corona im Job verändert? Es gibt kaum eine Branche, auf die die globale Pandemie keine Auswirkungen gehabt hätte. Existenzen stehen auf dem Spiel - wer beispielsweise in der Kultur oder Gastronomie tätig ist, hat es oft nicht leicht gehabt; viele Arbeitnehmer sind in...

  • Witten
  • 18.01.21
Der Radio-Verkehrsfunk am vergangenen Sonntag vermeldete Orte, die man dort sonst kaum hört: Brilon, Hellenthal, Niedersfeld. Ansturm auf die schneebedeckten Höhen Nordrhein-Westfalens. Symbolbild: Daniel Magalski

Straßen verstopft, Notdurft am Wegesrand, Müll in der Natur
Ignoranten im Schnee

"Charakter zeigt sich in der Krise". Der frühere Bundeskanzler Helmut Schmidt prägte diesen Ausspruch. Angesichts der Verhältnisse in den Höhenlagen Nordrhein-Westfalens am vergangenen Wochenende muss hier vielen Zeitgenossen ein massives Defizit attestiert werden.  Schnee im Sauerland und in der Eifel. So etwas lockt immer an und in pandemiefreien Zeiten ist es gut für Liftbetreiber, Gastronomie oder Einzelhandel, die sich an den Wochenenden auf die Tagestouristen freuen. Im Januar 2021 sind...

  • Essen
  • 05.01.21
  • 18
  • 6
Mit Enkelin Sina macht das Backen auch gleich noch mehr Spaß.
2 Bilder

Backen im Lockdown in Witten
Brötchen aus einem Quark-Ölteig - süß und herzhaft

Das Jahr 2020 ist zwar um, aber wir müssen immer noch die Situation im Lockdown ausharren. Deshalb geht auch unsere Wittener Aktion "Backen im Lockdown" in die nächste Runde. Das heutige Rezept stammt erneut von unserer eifrigen Leserin Margot Gutsche, diesmal teilt sie mit uns ihr Rezept für Brötchen aus Quark-Ölteig. Diese können nach Belieben zu Rosinenbrötchen mit 3 Esslöffeln Rosinen, zu Schokobrötchen mit 3 Esslöffeln Schokotropfen sowie zu einer herzhaften Variante, indem man Zucker und...

  • Witten
  • 05.01.21
Frohes neues Jahr!

Guten Tag!
Vorsätze fürs neue Jahr?

Das Jahr ist neu, die Sorgen alt: Vieles bleibt auch 2021 unklar. Wird es gelingen, die Pandemie zu beenden, wenn ja, wann? Wann wird so etwas wie "Normalität" einkehren? Aber auch diese Frage müssen wir uns stellen: Wollen wir, dass das "Normal" der Vergangenheit das "Normal" der Zukunft sein wird? Angesicht der Klimakatasthrophe, der immer größeren Kluft zwischen Arm und Reich, demokratiefeindlichen Tendenzen eine doch berechtigte Frage. Und im gang Kleinen, was kann ein jeder tun, damit 2021...

  • Witten
  • 02.01.21
  • 1
Grubenlampen mal anders.

Kreativer Adventskranz
Grubenlampen im Einsatz in Wittener Wohnzimmer

Unsere Leser aus Witten zeigen sich bei der Weihnachtsdekoration von ihrer besonders kreativen Seite. "Glück auf, Glück auf, das Christkind kommt..." Nicht nur in der Krippengestaltung zeigen sich unsere Leser kreativ, auch in Sachen "Adventskranz" haben Sie tolle Ideen, wie unser Leser Michael Röder beweist. Er wirft mit seinen Grubenlampen, die als Adventslichter im Einsatz sind, nebenbei auch ein Licht auf die Wittener Geschichte, und das sehr dekorativ. Klasse! Danke für die Zusendung!

  • Witten
  • 16.12.20
Apfel-Zimt-Muffins passen wunderbar zu dieser Zeit im Jahr.
2 Bilder

Backen im Lockdown in Witten
Apfel-Zimt-Muffins passend zur Weihnachtszeit

Wir haben eine Back-Aktion ins Leben gerufen, bei der Sie, liebe Leser, uns Ihre Lieblingsrezepte zukommen lassen sollen. Diesem Aufruf sind bereits einige Leser gefolgt, so auch Margot Gutsche, die uns bereits ihr zweites Rezept geschickt hat - diesmal für Apfel-Zimt-Muffins. "Muffins sind ideal, um 'auf Vorrat' gebacken zu werden. Sie lassen sich gut einfrieren und können nach Bedarf entnommen und aufgetaut werden", schreibt uns die passionierte Bäckerin. Und wir finden: Die Kombination aus...

  • Witten
  • 15.12.20
An den Franz-Haniel-Schächten in Bottrop finden letzte Arbeiten unter Tage statt. Hier werden die Seilscheiben bald stehen. Foto: Franz Burger
Video 9 Bilder

Bergbau-Erbe: Das Ende für alle Fahrten unter Tage naht - die neue Grubenwasserhaltung wird umgesetzt
Die letzten Drehungen

Bereits vor rund zwei Jahren endete der Steinkohlenbergbau in Deutschland mit der letzten offiziellen Förderschicht auf der Zeche Prosper-Haniel in Bottrop am 21. Dezember 2018. Es ist bekannt, dass die Ruhrkohle AG (RAG) bis in alle Ewigkeit mit den Hinterlassenschaften der Kohlegewinnung beschäftigt sein wird. Ein sichtbares Zeichen: An einigen wenigen Standorten drehen sich noch die prägnanten großen Seilscheiben. Noch, denn diese Zeit ist nicht ewig. Sondern sehr endlich.  In Bottrop sind...

  • Essen
  • 04.12.20
  • 4
  • 4
Zum Tag der Modelleisenbahn schauen wir uns mal einen Riesenrad-Modellbausatz genauer an.
24 Bilder

Heute ist "Tag der Modelleisenbahn"
Kein Riesenrad auf dem Weihnachtsmarkt? Dann bauen wir uns selber eins!

Zum Jahresende nochmal einen Blick von oben auf die beleuchtete Stadt werfen oder von unten erstaunt zum Riesenrad empor blicken und sich von seiner Höhe und seinen Lichtspielen verzaubern lassen; Das fehlt leider in vielen Städten der Region in diesem Jahr. Die meisten Weihnachtsmärkte fallen aus, die Riesenräder gastieren dort nicht. Grund genug sich in diesem Jahr selber eins zusammenzubasteln. Ein Riesenrad für Zuhause. Ich habe mich mal an einen Bausatz gewagt und wir schauen uns heute,...

  • Hagen
  • 02.12.20
  • 1
Nussmännchen, frisch vom Blech!

Backen im Lockdown in Witten
Weihnachtliches Rezept für "Nussmännchen"

Wir haben eine Back-Aktion ins Leben gerufen, bei der Sie, liebe Leser, uns Ihre Lieblingsrezepte zukommen lassen sollen. Diesem Aufruf sind bereits einige Leser gefolgt, so auch Tanja Maeding, die mit uns ihr Rezept für "Nussmännchen" teilt. "Hier ein Rezept für leichte Plätzchen, die in meiner Verwandtschaft sehr beliebt sind", beschreibt die Hobby-Bäckerin ihre "Nussmännchen". Als Inspiration dienten ihr übrigens Frankfurter Bethmännchen. Hier kommen besonders Fans von Marzipan auf ihre...

  • Witten
  • 01.12.20
Der Käsekuchen ohne Boden sieht zum Anbeißen aus.

Backen im Lockdown in Witten
Lieblingsrezept für Käsekuchen - machen Sie mit!

Wir von Witten aktuell haben eine Back-Aktion ins Leben gerufen, bei der Sie, liebe Leser, uns Ihre Lieblingsrezepte zukommen lassen sollen. Diesem Aufruf sind bereits einige Leser gefolgt, so auch Margot Gutsche, die mit uns ihr Rezept für einen "Käsekuchen ohne Boden" teilt. Den Backofen auf 175°C (Ober-/Unter-Hitze) vorheizen. Die Zutaten sollten alle Raumtemperatur haben und reichen für eine Springform. Alle Zutaten - außer Mehl und Backpulver - zusammen in eine Schüssel geben und schaumig...

  • Witten
  • 24.11.20
Das leckere Bananenbrot ist genau richtig in dieser kalten Jahreszeit.

Backen im Lockdown in Witten
Teilen Sie mit uns Ihre Lieblingsrezepte

(Vor-)Weihnachtszeit ist Backzeit - warum nicht den zweiten Lockdown nutzen, um sich dem Backen zu widmen und sich diese Zeit so etwas zu versüßen? An dieser Stelle sind Sie gefragt, liebe Leser: Schicken Sie uns doch Ihr liebstes Back-Rezept, um andere Leser zu inspirieren! Ob Omas besten klassischen Kuchen oder selbstkreierte Plätzchen mit ungewöhnlichen Zutaten - der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Selbstverständlich können Sie uns ein Rezept für ein weihnachtliches Gebäck zukommen...

  • Witten
  • 17.11.20
Aktion 2 Bilder

Fünf Exemplare des neuen Buches von Ben Redelings werden verlost
Eine Art Bibel der Fußballsprüche

Fußball ist eine emotionale Angelegenheit. Über Sieg oder Niederlage entscheiden manchmal Zentimeter oder seit neuestem auch fragwürdige Entscheidungen aus dem Kölner Keller. Nach dem Abpfiff lassen sich Spieler oder Trainer dann schonmal zu Kommentaren hinreißen, die sich hernach in Jahresrückblicken wiederfinden - oder aber im "neuen Buch der Fußballsprüche“ von Ben Redelings.   Da die Kameras auch schon in den Anfangsjahren der Bundesliga liefen und legendäre Sprüche bei Welt- und...

  • Essen-Borbeck
  • 27.06.20
  • 1
  • 2
von
Thomas
Meißner

Glosse - Guten Tag!
Ihr Gesicht mit Maske

Manche spekulieren ja jetzt schon, welches wohl am Jahresende zum Wort des Jahres gewählt wird. Corona ist sicherlich ein ganz heißer Kandidat, auch Quarantäne kommt gewiss in die nähere Auswahl. Doch seit einigen Tagen ist eine weiteres Wort in aller, wobei, nein, vor aller Munde: Maske. Auch die Redaktion präsentiert sich, wie oben zu sehen, seit ein paar Ausgaben von Witten aktuell maskiert. Wir gehen mit gutem Beispiel voran, aber Sie, liebe Leser, brauchen gar kein Vorbild, denn wir sehen...

  • Witten
  • 18.05.20
32 Bilder

Bewegung ist das halbe Leben
Tagesausflug zum Wildpark Dülmen

Im Mai 2017 waren wir schon mal hier in den Wildpark Dülmen dieser wurde in den 1860 er-Jahren eröffnet und erstreckt sich auf 250 Hektar. Er besteht aus einer gärtnerisch gestalteten Anlage aus Wiesen, Riesenbäumen Wäldern und Seen, daran hat sich auch nichts geändert! In dem weitläufigen Areal haben Damwild, Rotwild und Schafe (Heidschnucken) eine Heimat und laufen hier frei herum. Die Teiche sind Anziehungspunkt für eine Reihe von Vogelarten, Enten Kanada Gänse Dohlen usw. und das Dammwild....

  • Witten
  • 10.05.20
  • 14
  • 5
Corona mit der Großfamilie? Das kann auch mal anstrengend werden, wie uns Kinderreporterin Laura Wiegand berichtet. Laura (hinten, 2.v.l.) und ihre sieben Geschwister (hinten, v.l.) Jan (15), Anna (16) und Vanessa (18) sowie (Mitte, v.l.) Julia (8), Benjamin (6), Maya (10) und (vorne) Tobias (3) verbringen wegen der Pandemie viel Zeit zusammen.
2 Bilder

Alltag mit Corona?
Macht mit als Kinderreporter für Witten aktuell!

Erneut haben uns tolle Berichte von Kinderreportern aus Witten erreicht, die den Alltag in Corona-Zeiten aus Kindersicht illustrieren. Die sechsjährige Lisa Lauterbach aus Witten-Bommern hat uns (mit ein bisschen Hilfe von Mama Sabrina) folgende Zeilen geschickt: „Ich heiße Lisa Lauterbach und bin sechs Jahre alt. Alle Menschen sehen jetzt so gruselig aus mit den Masken. Das macht mir Angst. Es ist schön, mit meiner Mama und meinem Bruder Herby so viel Zeit zu verbringen. Aber ich bin traurig,...

  • Witten
  • 05.05.20
  • 1

Todesfälle im EN-Kreis
Schlagzeilen um Corona - Respektlosigkeit -

Liebe Leser, gebt doch einmal in der Suchmaschine Google folgendes ein: " Todesfälle im EN Kreis in 2020 " Was stellen wir fest? In 2020 sterben wohl nur noch Menschen an Corona. Um jeden einzelnen Todesfall wird eine große Schlagzeile generiert, leider auch hier im Lokalkompass! Keine Schlagzeile für jeden Krebstoten, jeden der an Herzinfakt usw. verstorben ist. Dabei sind dies weit aus mehr Menschen als an den folgen des Coronavirus verstarben und leider waren diese Menschen meist NICHT weit...

  • Witten
  • 29.04.20
Leer Schaukeln, ein Anblick, an den sich besonders Kinder immer noch gewöhnen müssen. Bis auf Weiteres ist das Betreten von Spielplätzen untersagt.
2 Bilder

Kinderreporter exklusiv für Witten
Leserbrief der besonderen Art - liebe Kinder, schreibt uns auch!

Die unterschiedlichsten Leserbriefe erreichen zuweilen unsere Witten aktuell-Redaktion, manch schöne Geschichte, manch Kuriosität - auch oder insbesondere in Zeiten, in denen Corona das alles beherrschene Thema ist. Zuletzt schickte uns ein junger Leser diesen besonderen Bericht. Der sechsjährige Emil Palmert teilt mit uns seine Corona-Erfahrungen: "Liebes Zeitungs-Team, ich heiße Emil und bin sechs Jahre. Ich weiß noch nicht, ob ich mal Reporter werden möchte. Trotzdem möchte ich euch als...

  • Witten
  • 28.04.20
21 Bilder

Bewegung ist das halbe Leben
Wie so oft, einen Rundgang um den Ümminger See

Frische Luft schnappen, ein wenig Bewegung in den Corona Alltag bringen, der Weg ist das Ziel! Heut sogar mit Musik. Da spielt ein Musikant auf dem Saxophon auf der anderen Seite des Sees, wir bleiben stehen und hören zu! Als wir bei unserem Rundgang auf die andere Seite kommen, macht er gerade Pause. In seiner Nähe zeigt sich ein Nilganspaar  stolz mit seinem Nachwuchs. Auch eine wohl ausgesetzte Schildkröte genießt ein Sonnenbad. Ein paar Bilder davon haben wir auch!

  • Witten
  • 18.04.20
  • 10
  • 5
Dieses Bild, das bei uns eingegangen ist, stammt von Peer (7) und Carolin Lemke (5), die ihren Opa und ihre Oma mit einem bunten Kreidebild grüßen lassen - sie sind unserem Aufruf direkt gefolgt.
4 Bilder

Gruß an Oma und Opa
Kreative Botschaften für die Großeltern

Um sich vor dem Corona-Virus zu schützen, ist eine Maßnahme zur Zeit besonders wichtig: Abstand nehmen. Das bedeutet aber auch Abstand von unseren Liebsten - das ist nicht einfach, denn man vermisst die Nähe zueinander sehr schnell. Deswegen haben wir euch, liebe Kinder, dazu aufgerufen: Schickt uns eure kreative Botschaft für Oma und Opa. Da Senioren zur Risikogruppe gehören, sind sie besonders schutzbedürftig. Ob im Heim oder im eigenen Zuhause, ist es wichtig für die Gesundheit der Älteren,...

  • Witten
  • 13.04.20
Der Corona-Virus hat im EN-Kreis bereits drei Opfer gefordert.

Schwelmerin verliert den Kampf gegen Corona
Zwei weitere Todesfälle im EN-Kreis

Im Ennepe-Ruhr-Kreis gibt es zwei weitere Corona-Todesfälle. Am gestrigen Sonntag ist ein vorerkrankter 36-jähriger Mann im Wittener Marienhospital verstorben. Am heutigen Vormittag starb eine 74-jährige Schwelmerin im Helios-Klinikum in der Kreisstadt. Aufgrund einer chronischen Grunderkrankung zählte der Wittener wie bereits ein am 19. März verstorbener 58-jähriger Ennepetaler zur Risikogruppe.  "Zwei weitere Maile müssen wir Verwandten, Bekannten und Freunden die Kraft wünschen, die sie...

  • wap
  • 06.04.20

Beiträge zu LK-Gemeinschaft aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.