Witten aktuell - Vereine + Ehrenamt

Beiträge zur Rubrik Vereine + Ehrenamt

Zwei OGS-Mitarbeiter beim Herstellen von Kinder-Gesichtsmasken.

DRK Witten
Nähaktion für Kindermasken

Zu Beginn der Corona-Krise ließen sich bedeutsame Engpässe in der Zulieferung von Schutzmasken verzeichnen. Wie reagierte die Bevölkerung? Mit Kreativität! Schnittmuster für die sogenannten „Communitymasken“ machten die Runde, alte Nähmaschinen wurden neu zum Leben erweckt, Stoffe und Gummibänder aufgekauft. Doch während die meisten Masken nach einer Einheitsgröße produziert werden, stellt sich die Frage: „Was ist eigentlich mit den Kindern?“ In den Osterferien fingen zwei OGS-Mitarbeiter...

  • Witten
  • 18.05.20
Pflegestudentin Alice Kahnert (r.) übergibt dem Einrichtungsleiter des Altenzentrums am Schwesterpark Feierabendhäuser, Andreas Vincke, und Manuela Söhnchen vom Sozialen Dienst von Studierenden verfasste Briefe.

Überraschung
Senioren in Witten freuen sich über Briefe

Studenten überraschen Altenheim-Bewohner in Witten mit Post. Studierende der Hochschule für Gesundheit (HSG) haben die Bewohner mehrerer Seniorenheime mit Briefen, Postkarten und selbstgebastelten Papierblumen überrascht. Bedacht wurden unter anderem das Wittener Altenzentrum am Schwesternpark Feierabendhäuser und das Bochumer Katharina-von-Bora-Haus der Diakonie Ruhr. 110 Briefe und Postkarten Das Projekt wurde vom Department für Pflegewissenschaften der HSG konzipiert, um den...

  • Witten
  • 18.05.20
2 Bilder

Neues Angebot: Zumba
Zumba-Online: Die DJK TuS Ruhrtal e. V. geht neue Wege

Nachdem der Rehasport "Orthopädie" und "Pulmologie" erfolgreich als Online-Angebote gestartet sind, beginnt auch der Vereinssport als Online-Training. Online heißt: Der Trainer startet den Kurs bei sich zuhause vor dem PC. Kamera und Micro sind eingeschaltet. Die Teilnehmer sind zuhause vor ihrem PC und können den Trainer hören und sehen. Das Training findet wie in der Halle gewohnt statt. Übungen werden angesagt, vorgemacht und kontrolliert. Auch untereinander sind Gespräche...

  • Witten
  • 02.05.20
Simon Voß (links), Geschäftsführer HLS Education Center, übergibt die Masken an Jens Fritsch, Leiter des Fachbereichs Altenhilfe der Diakonie Ruhr.

Spende
Schutzmasken für die Altenpflege auch in Witten

Simon Voß, Geschäftsführer der Sprachschule HLS Education Center, hat der Altenhilfe der Diakonie Ruhr 300 FFP2-Atemschutzmasken gespendet. Sie stammen aus einer Lieferung, die Simon Voß aufgrund seiner Kontakte aus China beziehen konnte. Die Masken kommen auch der Einrichtung in Witten zugute. „Wir sind sehr dankbar über die Unterstützung“, sagt Jens Fritsch, Leiter des Fachbereichs Altenhilfe der Diakonie Ruhr. Momentan ist in den Einrichtungen des Trägers ausreichend professionelle...

  • Witten
  • 02.05.20

Exhibitionist in Witten festgenommen
75-jähriger entlößt sich vor zehnjährigem Jungen

Ein 75-jähriger Wittener hat sich vor einem Zehnjährigen entblößt und sich selbt angefasst. Der Vorfall ereignete sich am gestrigen Mittwoch (22. April, 18 Uhr) an der Straße Wennermarsberg in Witten. Der am angrenzenden Park spielende Junge bemerkte, dass ein Mann möglicherweise sexuelle Handlungen an sich vornahm. Das Kind lief sofort zu seinen Eltern. Aus Richtung Helenenturm kommend, versuchte der Wittener im Laufschritt zu flüchten; der Vater verfolgte ihn auf einem Fahrrad und...

  • Witten
  • 23.04.20

Neues von der DJK TuS Ruhrtal e. V.
Neu: Rehasport auch für die Lunge - online

es gibt gute Nachrichten von der DJK TuS Ruhrtal Witten e. V.: Nachdem wir erfolgreich mit dem Online-Training im Bereich Rehabilitationssport Orthopädie begonnen haben, starten wir ab sofort einen neuen Kurs: Rehabilitationssport für die Gesundheit der Lunge. Er wird solange als Online-Angebot durchgeführt, bis die Sport- und Schwimmhallen wieder geöffnet werden. Patienten mit der Diagnose Asthma, COPD, Bronchitis ... profitieren vom Lungensport. Die Atemhilfsmuskulatur wird...

  • Witten
  • 14.04.20
Vor Corona: Tatiana Bronny genießt die Aussicht über das Dorf. Nun herrschen Ausgangssperren.
3 Bilder

Hilfe für Lanquín
Wittenerin ruft Spendenaktion ins Leben

Die aktuelle Pandemie macht vor Grenzen nicht halt – so auch die Solidarität der Menschen, die sich dieses globalen Problems annehmen. Eine Wittenerin geht dabei mit gutem Beispiel voran und nimmt die Dinge selbst in die Hand.  Tatiana Bronny kommt aus Witten, die vergangenen drei Jahre war aber Guatemala ihr Zuhause. Die junge Mutter lebte im Dorf Lanquín in Alta Verapaz, das rund 2000 Menschen bewohnen. Die meisten von ihnen arbeiten in der Tourismus-Branche wie die Wittenerin und ihr...

  • Witten
  • 14.04.20
  •  1

Gegen die Isolation
Wittener Rotes Kreuz startet Aktion „Herzensgrüße“

Die Solidarität und Unterstützung in Zeiten von Corona ist groß. Viele helfen. Noch viele mehr wollen helfen. Unser Projekt „Herzensgrüße“ macht es Allen möglich. Wir möchten jeden, der Lust hat auffordern, einen netten Brief zu schreiben oder ein schönes Bild zu malen. Hier sind Erwachsene und Kinder gleichermaßen angesprochen. Diese „Herzensgrüße“ verteilen wir an Wittener Seniorinnen und Senioren, die häufig alleinstehend sind und gerade jetzt besonders isoliert leben....

  • Witten
  • 08.04.20
Das Kernteam der Initiative CoronAid (Fotomontage).
2 Bilder

Initiative CoronAid der Universität Witten/Herdecke
Wittener Studenten helfen mit

Die Initiative CoronAid der Universität Witten/Herdecke unterstützt ab sofort Gesundheitseinrichtungen in der Region. Studierende der Universität Witten/Herdecke (UW/H) sind an verschiedenen Kliniken sowie für das Gesundheitsamt des EN-Kreises und den Arbeiter-Samariter-Bund im Einsatz, um bei der Bewältigung der Coronavirus-Pandemie zu unterstützen. Wittener Studierende haben angesichts der gestiegenen Belastungen auf das Gesundheitswesen zusammen mit UW/H-Ärzten Mitte März die Initiative...

  • Witten
  • 31.03.20
Hilfe in der Not: Am Gabenbaum finden Bedürftige unter anderem Lebensmittel.
2 Bilder

Geben und nehmen
Gabenbaum am Hauptbahnhof Witten für Bedürftige

Kaum jemand ist zur Zeit nicht von der Corona-Krise betroffen - manche mehr, manche weniger. Für alle aus Witten, die besonders unter der aktuellen Situation leiden und denen es an Geld für Lebensmittel fehlt, gibt es Hilfe am Gabenbaum. Für Obdachlose und andere in Not geratene Menschen kann es momentan sehr schwer werden, über die Runden zu kommen. In vielen deutschen Städten entfällt die Hilfe durch Institutionen wie der Tafel, die zum Teil ihre Lokale ganz schließen mussten - in Witten...

  • Witten
  • 30.03.20
Egal, ob bunt, schrill oder schlicht, nur waschbar sollten die Schutzmasken sein.
2 Bilder

Welle der Hilfsbereitschaft
Wer näht Masken fürs Palliativnetz Witten?

Das Palliativnetz Witten sucht Menschen, die nähen können und bereit sind, Mund- und Nasenschutzmasken anzufertigen. Der Bedarf ist riesig, und ohne Schutz wird die Versorgung zusammenbrechen. Vorstandsmitglied des Vereins und Palliativmediziner Dr. Matthias Thöns macht auf die Wichtigkeit von geeigneten Schutzmaßnahmen im Kampf gegen den Virus aufmerksam: "Corona ist für die allermeisten Menschen kein Problem, die meisten werden nicht einmal krank. Selbst die Mehrheit mit Beschwerden gehört...

  • Witten
  • 24.03.20
Christiane Lorenz (l.) und Carla Lischeid übergaben den symbolischen Scheck an die Hospizleiterin Nicole Lindenberg.

Hinter dem Komma
Caritas-Mitarbeiter in Witten verzichten auf die Centbeträge

Mitarbeiter der Caritas WItten verzichten auf die Centbeträge - das Geld wird summiert und kommt dem Hospiz Witten zugute. Der Vorschlag kam aus der Mitarbeitervertretung: Jeder Beschäftigte verzichtet bei der monatlichen Gehaltsabrechnung auf die Auszahlung der Centbeträge hinter dem Komma. Die Kleinstbeträge von mindestens 1 und höchstens 99 Cent pro Monat wandern auf ein Sonderkonto. Am Ende des Jahres soll ein nennenswerter Spendenbetrag für das Wittener Hospiz St. Elisabeth stehen. Das...

  • Witten
  • 24.03.20
  •  1
  •  1
Andrea Benkenstein (links) und Katrin Jahn fehlen im Tafel-Lädchen die Einnahmen.
2 Bilder

Wittener Tafel: 40 Prozent weniger Kunden

„Es kommen deutlich weniger Kunden“, berichtet Ulrich Wolf, erster Vorsitzender der Wittener Tafel e.V. Den Rückgang beziffert er mit etwa 40 Prozent. Im Tafel-Lädchen sind die Zahlen noch drastischer. „Uns fehlen rund 60 Prozent der Einnahmen“, so Ulrich Wolf. Grund dafür sind einerseits die Hamsterkäufe, aufgrund derer die Geschäfte vor allem weniger Obst, Gemüse und Molkereiprodukte bei der Tafel abliefern können. Darüberhinaus ist ein Betreiber von zwei Lebensmittelgeschäften abgesprungen,...

  • Witten
  • 23.03.20
  •  1
  •  2
Der ASB, im Bild Kirsten Schäfer und Florian Kühn, übernimmt Erledigungen des Alltags.

Einkaufen für Menschen in Quarantäne

„Wir helfen hier und jetzt“ – nie war der Leitspruch vom ASB so aktuell wie in diesen Tagen. Seit vergangenem Montag übernehmen Mitarbeiter des Wittener Kreisverbands Erledigungen des Alltags für alle, die unter Quarantäne stehen. „Nicht jeder, der das Haus nicht verlassen kann, hat nette Nachbarn oder eine Familie, die ihn versorgen kann“, sagt Kirsten Schäfer, Geschäftsführerin des ASB-Kreisverbands Witten. „Und es gibt auch Menschen, die das Haus aus Angst vor dem Virus nicht verlassen...

  • Witten
  • 19.03.20

Wittener Kanuslalom-Gemeinschaft (WKG) beteiligt sich an Müllsammelaktion im Rahmen von „Unsere Stadt räumt auf“
Müllsammelaktion der WKG-Kanuten

Am vergangenen Samstag, den 14.03.2020, haben Kanuten der Wittener Kanuslalom-Gemeinschaft (WKG) ihre jährliche Uferreinigungsaktion durchgeführt. Es war die letzte Aktion vor den Einschränkungen durch das Coronavirus. Sieben WKG-Kanuten haben sich an der Aktion beteiligt. Die öffentliche Ruhrwiese an der Uferstraße wurde von Müll und sonstigem Abfall gesäubert. Wegen des Ruhrhochwassers musste leider auf eine Säuberung des Ruhrufers von Paddelbooten aus verzichtet werden. Stattdessen...

  • Witten
  • 15.03.20
3 Bilder

Die Canu Camping Freunde e.V. blicken auf ein erfolgreiches Jahr 2019 zurück
Der Drachenbootsport wird zum festen Bestandteil!

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 08.03.2020, konnte der CCF-Witten auf zahlreiche erfolgreich durchgeführte, u.a. auch soziale Aktionen zurückblicken. Insgesamt freuten sich die Mitglieder über eine starke Zunahme der Vereinsaktivitäten und Mitgliederzahlen. Es wurde die bislang höchste Mitgliederzahl in der Vereinsgeschichte festgestellt. Die Drachenboot- und Kanusport Abteilung wurde bestätigt!Nicht zuletzt durch die ersten Erfolge der neuen Abteilung, wurde aus sportlicher...

  • Witten
  • 12.03.20
  •  1
Mit dem Schulprojekt „Verrückt? Na und!“ sollen Kinder und Jugendliche für das Thema „Seelische Gesundheit“ sensibilisiert werden.

Projekt "Verrückt? Na und!" macht seelisch fit in Schule und Ausbildung

Während an Schulen Dinge wie Rauchen, Mobbing oder Sucht regelmäßig im Unterricht thematisiert werden, bleibt die seelische Gesundheit oft außen vor. Seit fünf Jahren bieten Viadukt e.V, Wetterleuchten e.V, der Sozial-psychiatrische Dienst Witten und Haus Billerbeckstraße – Bethel das Projekt „Verrückt? Na und! – Seelisch fit in Schule und Ausbildung“ an. Doch bislang haben erst sechs Schulen in Witten, eine in Wetter und bislang noch nicht eine einzige in Herdecke daran teilgenommen. Ziel des...

  • Witten
  • 05.03.20
8 Bilder

Einfach in die Mülltonne entsorgen.
Corona? Kein Problem...

Allerorten löst Corona eine massive Panik aus. Nicht bei uns. Wir haben das Übel beherzt angepackt und ohne zu zögern fachgerecht entsorgt. Bereits zum zweiten Mal in Witten war das Team des Bauhaus für eine bessere Umwelt unterwegs. Auch die oben schon erwähnte leere Flasche Corona wurde aus den Grünstreifen aufgehoben und entsorgt. Und nicht nur diese Flasche. Der Spiegel eines LKW, diverse Pappkartons und Plastikteile. Natürlich auch Zigarettenkippen in enormer Anzahl. Zudem überraschend...

  • Witten
  • 29.02.20
Einen Scheck über 5.500 Euro konnte Bülent Sahin (2. v.r.) fürs Friedensdorf Oberhausen entgegennehmen. Über Spenden freuten sich auch Mitarbeiter von vier weiteren Organisationen.

Glühwein-Crew mit neuem Rekord

Neuer Rekord beim Glühweinverkauf auf dem Herbeder Weihnachtsmarkt – die Glühwein-Crew hat diesmal 9.100 Euro eingenommen, die kürzlich wieder guten Zwecken zugeführt wurden. Vor 18 Jahren hatten sich Heinz Wiesmann, Frens Carsten Wischmann, Hans-Hugo Lückert und Hans Schönhals zusammengetan, um als „Glühwein-Crew“ Gutes zu tun, anstatt in der Weihnachtszeit nur zu Hause zu sitzen. Und so wurde auf dem Herbeder Weihnachtsmarkt Glühwein verkauft. Der Erlös kam und kommt dem Friedensdorf...

  • Witten
  • 27.02.20
Laura Violetta Lex trat als Solistin auf.
3 Bilder

Lions-Matinee bei den Stadtwerken ausverkauft

Volles Haus bei den Stadtwerken: Mehr als 300 Besucher kamen zur traditionellen Benefiz-Matinee des Lions-Clubs Witten-Mark an die Westfalenstraße. Seit ihrer Gründung im Jahr 1992 veranstalten die Lions alle zwei Jahre eine Matinee mit verschiedenen musikalischen Gästen. Bereits zum vierten Mal war bei der diesjährigen Matinee der Bommeraner Männerchor Lyra 1909 unter der Leitung von Stefan Lex dabei. Verstärkung bekam der Chor durch Sigrid Althoff am Klavier und die Solistinnen Thalia Azrak...

  • Witten
  • 23.02.20
Enya, Helene, Léon, Gero und Finn (v.l.) haben aufgeschrieben, was ihnen während einer Krankheit geholfen und gutgetan hat.
2 Bilder

Umgang mit Tod und Trauer lernen
"Hospiz macht Schule" in Witten

Grundschüler aus Witten-Rüdinghausen machen mit beim Projekt "Hospiz macht Schule". Trotz der ernsten Thematik darf auch mal gelacht werden. Bereits im Grundschulalter sind Kinder häufig mit Themen wie Sterben, Tod und Trauer konfrontiert. „Aber es sind Themen, die meist totgeschwiegen werden“, sagt Silvia Kanuit vom ambulanten Hospizverein Witten-Hattingen, der in dieser Woche mit neun Mitgliedern an der Rüdinghauser Grundschule zu Gast ist. „Wir möchten den Kindern etwas an die Hand...

  • Witten
  • 04.02.20
Andreas Schumski hat den symbolischen Scheck an Serap Bachmann (Mitte) und Katja Raillon überreicht.

6.000 Euro für Kinderschutzbund Witten
Beratungsangebot durch Spende erweitert

Die rege Beteiligung vieler Wittener Bürger hilft Kindern: Über einen Scheck von 6.000 Euro konnte sich jetzt der Deutsche Kinderschutzbund Witten freuen. Unter dem Motto „Selbst ablesen und Gutes tun“ hatten die Stadtwerke Witten ihre Kunden im Spätherbst des vergangenen Jahres erstmals dazu aufgerufen, die eigenen Zählerstände online zu übermitteln, anstatt auf den Ableser zu warten. Für jeden eingereichten Stand spendeten die Stadtwerke 50 Cent. Bis zum Jahresende 2019 wurden mehr als...

  • Witten
  • 29.01.20
Feuerwehrchef Mario Rosenkranz, Roland Sentheim, Volker Bölte, Daniel Trampisch, Dirk Lieder (stellvertretender Amtsleiter Feuerwehr) und Siegfried Klein (von links).

Ehrenurkunde und "Ehrentaler"
Innenministerium bedankt sich bei Feuerwehrleuten in Witten

Für ihr Engagement in der Verkehrsunfallprävention bedankte sich Landesinnenminister Herbert Reul mit einer Ehrenurkunde und einem "Ehrentaler" bei Feuerwehreinsatzkräften aus Witten.  Daniel Trampisch und Volker Bölte agieren seit vielen Jahren als Akteure bei der Aktion "Crash Kurs NRW" des Polizeipräsidiums Bochum. Nun wurde ihnen durch die Polizeikommissare Siegfried Klein und Roland Sentheim von der Polizei Bochum ein Dankeschön ausgerichtet und Urkunde samt Ehrentaler überreicht. Der...

  • Witten
  • 27.01.20
Ahmad und Floran Zahir kümmern sich um die Belange des neu gegründeten afghanischen Kulturvereins.

Es geht nicht nur um Folklore
Afghanischer Kulturverein in Witten gegründet

Die afghanische Community in Witten und Umgebung hat nach monatelangen Vorgesprächen nun ernst gemacht und einen eigenen Kulturverein gegründet. Ausdrücklich kein Thema ist Politik oder Religion beziehungsweise die Religionen. Die in Witten und Umgebung lebenden afghanischen Männer und Frauen sind vor Krieg und Gewalt aus ihrer Heimat geflohen. Die Hoffnung, dass sich daran etwas ändern wird, stirbt immer wieder neu mit jedem Anschlag, mit jedem toten Kind, mit jedem verschleppten...

  • Witten
  • 20.01.20

Beiträge zu Vereine + Ehrenamt aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.