Polizei - Polizei - Polizei
Alkoholisierter Autofahrer kollidiert mit Schranke in Witten - 55.000 Euro Sachschaden

Bei einem Verkehrsunfall auf einem Bahnübergang in Witten leistete ein junger Mann einem Wittener Autofahrer (37) Erste Hilfe und verständigte über den Notruf die Polizei.

Zugetragen hatte sich die Unfallfahrt am späten Abend des Samstags, 2.
Februar. Gegen 23 Uhr eilten ein Streifenwagen und Unterstützungskräfte zur Unfallstelle an der Pferdebachstraße 88 (Fahrtrichtung stadtauswärts). Dort war der mit 2,3 Promille alkoholisierte Autofahrer frontal mit einer der beiden Bahnschranken kollidiert.

Die Wucht des Aufpralls war so immens, dass der Schrankenbaum aus seinem Fundament gerissen wurde und nun vorläufig wohl funktionsuntüchtig ist.

Ein Verantwortlicher der Deutschen Bahn schätzte den Sachschaden an der Schrankenanlage auf ungefähr 35.000 Euro.

Das stark beschädigte Auto des Unfallfahrers wurde mit ausgelösten Airbags abgeschleppt; er selbst wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und konnte die Ambulanz leicht verletzt wieder verlassen.

Dort wurde ihm allerdings auch eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein einbehalten.

Der Bahnverkehr sowie die Pferdebachstraße wurden für die Dauer der Unfallaufnahme bis gegen 1 Uhr eingestellt beziehungsweise gesperrt. Die Ermittlungen im Bochumer Verkehrskommissariat dauern an.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen