Feuerwehr - Feuerwehr - Feuerwehr
Neue Einsatzkräfte für die Berufsfeuerwehr Witten

Der neue Grundausbildungslehrgang mit den Ernennungsurkunden, überreicht durch die Bürgermeisterin Sonja Leidemann.
  • Der neue Grundausbildungslehrgang mit den Ernennungsurkunden, überreicht durch die Bürgermeisterin Sonja Leidemann.
  • Foto: Feuerwehr Witten
  • hochgeladen von Nicole Martin

Die Wittener Berufsfeuerwehr bildet 14 neue Einsatzkräfte für den Dienst an der Hauptwache Dortmunder Straße aus.
Insgesamt vierzehn Teilnehmer, davon zwei Frauen, werden für den mittleren Dienst (Brandmeisteranwärter) - zwei davon für den gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst (jetzt Laufbahngruppen 1.2 bzw. 2.1.) - umfangreich in Sachen Rettung, Brandbekämpfung und technischer Hilfeleistung geschult.
Zunächst erfolgt eine fünfmonatige Grundausbildung, in der die Grundlagen der Feuerwehrarbeit erlernt werden Dazu gehört der Umgang mit den vielfältigen Geräten zur Brandbekämpfung und zur technischen Hilfeleistung, das Arbeiten unter schwerem Atemschutz, aber auch das Ablegen des Deutschen Sportabzeichens und des Rettungsschwimmerabzeichens in Silber.
Anschließend werden die Teilnehmer bis zum Erreichen der Ausbildungsstufe Rettungssanitäter rettungsdienstlich ausgebildet, bevor es dann im Herbst dieses Jahres zum ersten Mal ernst wird und die Anwärter im Feuerwehrpraktikum auf dem Löschzug eingesetzt werden.
Nachdem im weiteren Verlauf des Lehrgangs spezielle Kenntnisse des Feuerwehrwesens, wie Drehleitermaschinist oder Motorkettensägenführer, vermittelt wurden, stehen im September 2020 nach dem Erwerb des LKW-Führerscheins die Laufbahnprüfungen für die neuen Mitarbeiter des mittleren Dienstes an.
Die Bewerber für den gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst haben dann noch weitere sechs Monate vor sich, bis sie dann schließlich ebenfalls der Wittener Wehr im Einsatzdienst zur Verfügung stehen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen