Volksinitiative
Artenvielfalt in Gefahr

3Bilder

Von den geschätzten acht Millionen Tier- und Pflanzenarten unserer Erde sind rund eine Million Arten akut vom Aussterben bedroht.

Die Zahlen sind schockierend, die Entwicklung ist dramatisch: Um etwa 80 Prozent ist die Biomasse der Fluginsekten an vielen Orten zurückgegangen. Rund 40 Prozent der Tagfalter sind bedroht, ein Drittel der Ackerwildkräuter wird rar, und knapp drei von vier Vogelarten der offenen Landschaft sind gefährdet oder gar ausgestorben. Unsere Artenvielfalt ist in großer Gefahr. Wir verbrauchen Tag für Tag Ressourcen und Lebensräume und all das geschieht in einem atemberaubenden Tempo. Viel schneller als je zuvor und zu schnell für die natürliche Regenerationskraft der Natur

Bleibt die dringende Frage: Was können wir dagegen tun? Welche Möglichkeiten hat jeder Einzelne von uns, um die Artenvielfalt zu erhalten und zu schützen?
Als eine Antwort darauf wurde nach dem erfolgreichen Vorbild aus Bayern eine Volksinitiative gestartet.

Ein breites Bündnis aus Natur- und Umweltschutzverbänden setzt sich für Artenvielfalt in NRW ein. Das Ziel ist dabei klar: Mit möglichst vielen Unterschriften soll die CDU/FDP-Landesregierung dazu gebracht werden, gesetzlich für mehr Artenschutz zu sorgen. Es geht etwa um den Stopp des unverantwortlich hohen Flächenverbrauchs. Tag für Tag gehen in NRW etwa zehn Hektar Fläche für neue Wohn- und Gewerbegebiete, Straßenbau und die Rohstoffgewinnung verloren. Das sind ca. 12 Fußballfelder. Am Tag - einfach zu viel!

Das sind die acht Forderungen der Volksinitiative:

• Flächenfraß in NRW stoppen.
• Schutzgebiete wirklich schützen: Keine Pestizide in Naturschutzgebieten.
• Die Senne muss Nationalpark werden.
• Wälder in NRW: Mut zu Naturnähe und Wildnis.
• Mehr Raum für lebendige Gewässer und Auen.
• Biotopverbund in NRW stärken und ausweiten
• Naturverträgliche Landwirtschaft voranbringen – Nachfrage stärken.
• Artenschutz in der Stadt.
Weitere Infos zur Volksinitiative gibt es auf der Homepage der Volksinitiative
Das können sie jetzt konkret tun:
• Laden sie sich auf www.artenvielafalt-nrw.de eine oder mehrere Unterschriftenlisten herunter und begeistern sie ihr Umfeld für den Artenschutz zu unterschreiben
• Teilen sie Bilder und Beiträge zur Volksinitiative Artenschutz in den Sozialen Netzwerken

Bitte beachten Sie: bei dieser Volksinitiative braucht man original und vollständig ausgefüllte und unterschriebene Unterschriftenlisten. Unterschriftsberechtigt sind Wahlberechtigte in NRW Es ist also keine Onlinepetition. Als erste Sammelstelle hat sich das Büro der Grünen bereit erklärt, ausgefüllte Listen zu sammeln. Weitere Sammelstellen werden folgen.

Autor:

Joachim Drell aus Witten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen