Baumschutz versagt in Witten

Baumschutzsatzung korrigieren

Die negative Bilanz des Leiters des Grünflächenamtes der Stadt zur Aufweichung der Baumschutzsatzung durch die Groko ist ein deutliches Warnsignal. Zur Zeit stehen die Kettensägen nicht mehr still. Die Satzung hat durch die Änderungen im Frühjahr nur noch eine unzureichende Schutzfunktion. Das ist insofern gerade in unserer Zeit kontraproduktiv, weil der Temperaturanstieg in Folge des Klimawandels insbesondere zur Aufheizung der Innenstädte führt. Grün wirkt dem entgegen. Da die Stadt mangels Geld nur unzureichend durch Anpflanzungen gegensteuern kann, ist eine Korrektur der Satzung dringend erforderlich. Bepflanzung trägt zur Abkühlung über Nacht bei - da helfen nicht nur Bäume, sondern beispielsweise auch begrünte Dächer oder von Bürgern bepflanzte und betreute Baumbeete.Eigeninitiative hilft weiter ist aber eine wichtige ergänzung und keine Alternative für falsche Weichenstellungen im Stadtrat durch CDU und SPD.Wo gesägt wird, sind Ersatzpflanzungen erforderlich. Mehr Grün für Witten tut uns allen gut.

Die Baumschutzinitiatve sammelt Unterschriften für eine Verbesserung der Baumschutzsatzung:
https://www.baumschutz-witten.de/unterschriften-sammeln/

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen