Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und der Polizei - Gast-Arbeiter (24) nach Messerangriff lebensgefährlich verletzt

"Oskar,der letzte Grüne meint": Immer wieder Messer! Wird das die "Tatwaffe des Jahres"? könnte man schlimmes erahnen...  TPD-Foto:Volker Dau
  • "Oskar,der letzte Grüne meint": Immer wieder Messer! Wird das die "Tatwaffe des Jahres"? könnte man schlimmes erahnen... TPD-Foto:Volker Dau
  • hochgeladen von Volker Dau
Wo: Tatort, Stockumer Str., Witten auf Karte anzeigen

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und der
Polizei - Gast-Arbeiter (24) nach Messerangriff lebensgefährlich verletzt

Marco Bischoff, Oberkommissar in der Bochumer Pressestelle berichtet um 12,31 Uhr:

Am gestrigen 18. Juli, gegen 18.15 Uhr, kam es in Witten an der Stockumer Straße zu einem versuchten Tötungsdelikt.

In den frühen Abendstunden gerieten drei Gastarbeiter in einer
gemeinsamen Wohnung in verbale Streitigkeiten.


Im Verlauf dieses Streits griff ein 36-Jähriger einen 24-jährigen Arbeiter mit einem  Messer an und verletzte ihn damit lebensgefährlich.

Der alkoholisierte Tatverdächtige konnte im Rahmen der sofortigen
Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen festgenommen werden.

Er wird im Laufe des heutigen Tages beim Amtsgericht Witten vorgeführt.

Der 24-Jährige wurde zwischenzeitlich stabilisiert, wird aber weiterhin
intensivmedizinisch behandelt.

Die noch andauernden Ermittlungen hat eine Mordkommission unter Leitung von KHKin Daniela Stiens aufgenommen.

Kommentar von Volker Dau:

Ob die Arbeiter eine gemeinsame ethnische Herkunft haben ist nicht überliefert. Auch das Tatmotiv nicht. Mal schauen was noch nachberichtet wird.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen