Osterfeuer jetzt anmelden: Frist bis 7. Februar

Osterfeuer sind immer noch beliebte Veranstaltungen in Witten, wie hier im Muttental 2011.
  • Osterfeuer sind immer noch beliebte Veranstaltungen in Witten, wie hier im Muttental 2011.
  • Foto: Christian Lukas
  • hochgeladen von Annette Schröder

Wer in diesem Jahr ein Osterfeuer entzünden möchte, muss sich allmählich sputen: Das Ordnungsamt macht darauf aufmerksam, dass die Feuer spätestens bis Samstag, 7. Februar, bei der Stadt angemeldet werden müssen.

Erlaubt sind nur öffentliche Brauchtumsfeuer, die jedermann zugänglich sind. Und diese dürfen auch nicht mehr am Karfreitag brennen: „Das wird nicht genehmigt, weil der Karfreitag ein stiller Feiertag ist“, erklärt Ulf Köhler vom Ordnungsamt. Was die Veranstalter sonst noch beachten müssen, steht auf einem Merkblatt.

Veranstaltung muss für alle zugänglich sein

Das Wichtigste:
Sicherheitsabstände müssen strikt eingehalten werden: Jeweils 100 Meter zur nächsten Wohnbebauung, zu Waldflächen und Bundesautobahnen, 50 Meter zu öffentlichen Verkehrsflächen und 25 Meter zu Garagen, einzeln stehenden Bäumen, Wallhecken, Windschutzanlagen, Feldgehölzen und Gebüschen.
Daher ist dem ausgefüllten Antrag ein exakter Lageplan beizufügen.
Die Größe eines Osterfeuers ist begrenzt. Der Holzhaufen darf nicht höher als drei Meter sein und sein Durchmesser sechs Meter nicht überschreiten.
Verbrannt werden darf nur unbehandeltes Holz. Wer Sperrmüll, Autoreifen oder gar Problemabfälle verbrennt, begeht eine Straftat.

Weitere Auskünfte erteilt Ulf Köhler vom Ordnungsamt unter Ruf 5 81 32 23. Antragsvordrucke erhält man im Zimmer 143 des Rathauses. Sie können auch im Internet von der Stadtseite unter www.witten.de heruntergeladen werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen