Witten: Mehrfach alkoholisiert die Nachtruhe gestört und rechte Parolen gebrüllt - Gewahrsam!

Ein 40-jähriger alkoholisierter Wittener fiel in der Nacht des 26. Juli gleich mehrfach negativ auf - durch ruhestörenden Lärm zur Nachtzeit und dem Brüllen rechter Parolen. Die Polizei nahm den Ruhestörer in Gewahrsam.

Gegen 23.30 und 23.50 Uhr rückte die Polizei wegen überlauter Musik zweimal zur Galenstraße aus.

Bewohner umliegender Häuser befanden sich an den Fenstern und teilten den Beamten mit, woher die Musik kam. Der erste Einsatz endete in gegenseitigem Einvernehmen mit der Ermahnung zur Ruhe. Als die Beamten abermals zur Galenstraße ausrückten, war der 40-Jährige verbal aggressiver und bot keine Gewähr dafür, die Nachtruhe nun einzuhalten. Die Beamten stellten nun Verstärker und Lautsprecher sicher.

Beim dritten Einsatz gegen 0.40 Uhr tönte erneut Musik aus der Wohnung, welche abermals in den Nachbarhäusern vernehmbar war. Ein Zeuge gab an, dass der Ruhestörer nun auch fremdenfeindliche Parolen gerufen hatte.

Nun war es genug - der 40-Jährige wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten laut schreiend mit zur Wache genommen.

Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen