Bochum Isotopes verlieren Heimspiel

11Bilder

So richtig rund lief es für das Lacrosse-Team der Bochum Isotopes beim Heimspiel der 2. Bundesliga Nordwest gegen die Paderborn Hornets auf dem WTV-Platz am Sonnenschein nicht. Nachdem man zur Pause gegen den Favoriten aus Ostwestfalen noch mit 4:3-Toren vorne lag, ging nach dem Abpfiff eine 5:10-Niederlage in die Sportannalen ein.

Für Fans dieses Sports, der in Kanada, neben Eishockey, zu den Nationalsportarten zählt, hierzulande aber nahezu unbekannt ist, bot sich ein gewohntes Bild: Männer mit Käschern stehen sich gegenüber, um einen Hartgummiball mit ihren Käschern, im Fachjargon „Crosse“ oder „Stick“ genannt, ins gegnerische Tor zu bugsieren. Für Unwissende dagegen wirkt das Spielgeschehen oft wie bei „Mad Max“, nur ohne Knarren.
Erfunden wurde Lacrosse vor fast 400 Jahren von den Indianern. Die ersten Spiele wurden zum Teil mit mehr als 100 Aktiven zur Vorbereitung auf Kriege mit anderen Indianerstämmen ausgetragen und endeten nicht selten mit Toten und Verletzten. Dermaßen martialisch wie in den Anfangszeiten ist Lacrosse natürlich nicht mehr, aber da die Spieler einander auf die Schläger hauen dürfen, um den Ball zu erobern und nicht jeder Schlag tatsächlich auch den Schläger trifft, ist Helmpflicht angesagt – es geht richtig zur Sache. Dazu kommen laute Schreie der Spieler auf dem Spielfeld und der Mannschaftskameraden von außen, es geht rasant zu, und das viermal zwanzig Minuten.
Bereits innerhalb der ersten Minute können die Bochumer jubeln. Ein schnelles Tor schockiert die Gegner, die sich jedoch schnell von ihrem Schock erholen und den Ausgleich erzielen. Erneut gehen die Bochumer in Führung, erneut gleicht Paderborn aus. Zur Halbzeit liegen die Bochum Isotopes überraschend in Führung, bauen aber in den beiden letzten Vierteln mehr und mehr ab, während der Gegner immer weniger Fehler macht und am Ende relativ deutlich mit fünf Toren Vorsprung die Oberhand behält. In der Tabelle bleibt das Bochumer Lacrosse-Team nach dieser Niederlage weiterhin in der unteren Hälfte.

Autor:

Walter Demtröder aus Witten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen