Harte Weltmeisterschaft für NWTU Sportler

Am 21 .10.2017 fand die Weltmeisterschaft des WFMC in Hagen statt. Der NWTU Verband startete mit insgesamt 4 qualifizierten Kämpfern in das Turnier.
Nach einer kurzen Begrüßung des Oberbürgermeister Erik O. Schulz starteten die Kämpfe.
Die Taekwondoin starteten im Leichtkontakt/ Kickboxen.
Kastriot Hysa schaffte es souverän in das Finale seiner Gewichtsklasse. Trotzdem musste er sich im Finale gegen seinen Konkurrenten aus Großbritannien geschlagen geben. Somit erreichte Kastriot Hysa verdient den zweiten Platz.
Timofej Lisow gewann sein Viertel- und Halbfinale haushoch und verlor erst im Finale gegen seinen Gegner aus Ghana.
Des Weiteren musste sich Silvia Lyer im Halbfinale geschlagen geben und erreichte somit nur den dritten Platz.
Das Turnier wurde von den Sportlern als sehr hart beschrieben und der Verband ist froh, dass dennoch gute Platzierungen geholt werden konnten.
Der Verband gratuliert den Sportlern und freut sich auf die nächsten Turniere.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen