Mini Meisterschaften beim ETSV Witten

Tischtennis Bundesfinale mini-Meisterschaften Rosenheim, 10. bis 12. Juni 2016
  • Tischtennis Bundesfinale mini-Meisterschaften Rosenheim, 10. bis 12. Juni 2016
  • hochgeladen von Rüdiger Huber

Bundesweite Tischtennis-Aktion für Mädchen und Jungen

ETSV Witten sucht den neuen Timo Boll

Nicht selten werden aus „mini“-Meistern im Tischtennis später Nationalspieler. Einen Spieler wie Rekord-Europameister Timo Boll zu finden, ist aber nicht die Hauptsache. Es geht vor allem um den Spaß am Spiel. Und dabei sind die Kleinsten in Witten zumindest einen Tag lang die Größten.

Am Sonntag, 13.11.2016 um 14.00 Uhr

(Anmeldeschluss ist um 13.30 Uhr), wird unter der Regie des ETSV Witten Abt. Tischtennis in der

Turnhalle des Albert-Martmöller-Gymnasiums

, Markmannstraße, der Ortsentscheid der mini-Meisterschaften 2016/2017 im Tischtennis ausgespielt.
Der Name mag „klein“ klingen, ist aber in Wirklichkeit groß, denn die mini-Meisterschaften sind die erfolgreichste Nachwuchswerbeaktion im deutschen Sport. Seit 1983 haben knapp 1,4 Millionen Kinder in Deutschland daran teilgenommen.
Bundesweit wird die Aktion von der Tischtennisfirma DONIC und dem Versicherungskonzern ARAG unterstützt.
Diese Sportentwicklungsaktion richtet sich an alle Kinder bis zwölf, egal ob die „minis“ bereits häufig, nur selten oder noch nie zum Schläger gegriffen haben. Nur dürfen die Mädchen und Jungen keine Spielberechtigung eines Mitgliedsverbandes des DTTB besitzen, besessen oder beantragt haben.
Mädchen und Jungen spielen getrennt, jeweils unterteilt nach Altersklassen:
• 8-Jährige und Jüngere (Kinder, die ab dem 1.1.2008 geboren sind)
• 9-/10-Jährige (zwischen 1.1.2006 und 31.12.2007 Geborene)
• 11-/12-Jährige (zwischen 1.1.2004 und 31.12.2005 Geborene)
Im Klartext: Auch wer bislang noch nie einen Schläger in der Hand hatte, aber gerne einmal erste Erfahrungen mit dem schnellsten Ballsport der Welt sammeln möchte, ist herzlich eingeladen mitzuspielen.
Mitmachen lohnt sich, und zwar für alle! Die Besten qualifizieren sich über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide für die Endrunden der Landesverbände. Wer zehn Jahre alt ist oder jünger, dem winkt sogar über die verschiedenen Qualifikationsstufen die Teilnahme am Bundesfinale 2017. Zusammen mit einem Elternteil sind die Besten der „minis“ im kommenden Jahr Gast des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) in Oberwesel (Rheinland).
Auf die Sieger des Bundesfinals wartet zudem ein Besuch bei einer internationalen Tischtennis-Großveranstaltung.

Nähere Informationen auch unter www.etsv-tt.de

Autor:

Rüdiger Huber aus Witten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.