DRK Witten freut sich über neun neue Organisatorische Leiter Rettungsdienst

Tanja Knopp und Kai-Uwe Lemke (v.r.) während ihrer Prüfung vor einem umgestürzten Reisebus
2Bilder
  • Tanja Knopp und Kai-Uwe Lemke (v.r.) während ihrer Prüfung vor einem umgestürzten Reisebus
  • hochgeladen von Christian Schuh

Rund 350 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Deutschem Roten Kreuz und den anderen Hilfsorganisationen üb­ten im Rah­men von mehreren Großübungen die Zu­sammenarbeit in der Bewältigung von Großschaden­sereignissen am 08. und 09. Oktober in Enne­petal. Gleichzeitig beendeten 19 Rettungsdienstler erfolgreich ihre Ausbildung zum Organisatorischen Leiter Rettungsdienst (OrgL).

„Vor einigen Monaten habe ich gemeinsam mit acht Rot­kreuzlern, die genauso wie ich schon viele Jahre ehren­amtlich im Rettungsdienst des Wittener Roten Kreuzes tä­tig sind, den 80-stündigen Lehrgang beim DRK-Landes­verband Westfalen-Lippe begonnen. Nach der umfangreichen Ausbildung freue ich mich sehr, dass es uns jetzt allen gelungen ist, die schwere Prüfung in Ennepetal mit guten Leistungen zu meistern.“ so Kreisrotkreuzleiterin Tanja Knopp, die sich während ihrer Prüfung in einem erdachten Verkehrsunfall mit einem Reisebus wiederfand, und gemeinsam mit Verbandführer Kai-Uwe Lemke die Versorgung und den Abtransport der 30 Verletzten organisieren musste.

Geprüft wurden die Wittener Rotkreuzlerinnen und Rotkreuzler ge­meinsam mit den 10 Teilnehmern des zweiten Lehrgangs des Landesverbandes, der in den letzten Wochen in Münster stattge­funden hatte.

Organisatorische Leiter Rettungsdienst sind erfahrene ehren- oder hauptamtliche Rettungsdienstler und übernehmen, nachdem sie durch den Landrat ernannt wurden, Führungs- und Leitungsaufga­ben im Großschadensfall. Sie organisieren und koordinie­ren gemeinsam mit dem Leitenden Notarzt und dem Einsatzleiter vor Ort die erforderlichen Maßnahmen, um das Ereignis so rasch und strukturiert wie möglich abzuarbeiten und die Patientinnen und Patienten optimal zu versorgen.

"Ich bin tief beeindruckt von dem Engagement und der Leistungsfähigkeit unserer ehrenamtlichen Kräfte. Ich danke allen bei der Planung und Ausführung Beteiligten und gratuliere den erfolgreichen neuen Organisatorischen Leitern Rettungsdienst! Genauso bedanken möchte ich mich bei allen ehrenamtlichen Einsatzkräften unseres Kreisverbandes, die neben ihren eigenen anstrengenden Übungen am gesamten Wochenende die Organisatoren und unsere neun "Prüflinge" nach Kräften unterstützt haben. " so Kreisverbandspräsident Dr. Georg Butterwegge.

Tanja Knopp und Kai-Uwe Lemke (v.r.) während ihrer Prüfung vor einem umgestürzten Reisebus
Die neun "frischgebackenen" Organisatorischen Leiter Rettungsdienst aus Witten (Tanja Knopp, Holger Schemionek, Stefan Ebner, Manuel Pester, Kai-Uwe Lemke, Sebastian Schäfer, Sebastian Krampe, Michael Giersemehl und Heiko Kaminski) gemeinsam mit den Teilnehmern des zweiten Lehrgangs und der Lehrgangsleitung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen