Ein neues Zuhause für alte Möbel

Hartmut Janetzki (l.) und Axel Kuhlmann stellen die Vielfalt der Möbel in der neue Lagerhalle der Möbelbörse der Wabe an der Annenstraße 83 vor.
  • Hartmut Janetzki (l.) und Axel Kuhlmann stellen die Vielfalt der Möbel in der neue Lagerhalle der Möbelbörse der Wabe an der Annenstraße 83 vor.
  • hochgeladen von Lisa Engelke

Nach dem Auszug der Möbelbörse der Wabe aus dem Sozialkaufhaus Novum in der Wittener Innenstadt, gibt es nun einen Lagerverkauf an der Annenstraße 83.

Eine große Lagerhalle, die von elektronischen Geräten bis hin zu Haushaltsgegenständen und Möbeln aller Art viel zu bieten hat - das ist der neue Platz der Möbelbörse der Wabe, der Wittener Gesellschaft für Arbeit und Beschäftigungsförderung. Die Möbelbörse bietet günstige Gegenstände und Möbelstücke für Bedürftige und sozial schwache Menschen an und verschafft gleichzeitig Arbeit. Denn die Wabe ermöglicht Arbeitslosen Arbeitsgelegenheiten für einen Zuverdienst. „Wir haben viel Material aus Wohnungen bekommen und starten hier einen Lagerverkauf, bis wir ein richtiges Ladenlokal finden“, sagt Axel Kuhlmann, Projektleiter der Wabe.

Weiterverkauf von Möbeln aus Wohnungsauflösungen

Die Mitarbeiter der Möbelbörse bieten Hilfe bei Wohnungsauflösungen an. Intakte Elektrogeräte, Haushaltsgegenstände und Möbel landen nicht auf dem Müll, sondern werden für den Weiterverkauf entgegengenommen, und wenn es nötig wird, sogar ausgebessert und instand gesetzt. „Wir reparieren Elektrogeräte und arbeiten Möbel auf, sodass sie wieder ansehnlich aussehen und das Preisleistungsverhältnis passt“, sagt Axel Kuhlmann.
Neben den Möbeln, die aus Wohnungsauflösungen stammen, werden auch gerne Einrichtungsgegenstände und Geräte von jedermann angenommen. „Wir sind um jede Spende froh“, so der Projektleiter der Wabe.

Autor:

Lisa Engelke aus Witten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen