eZigaretten - Der neue Trend

Aufhören ist meist einer der Aspekte wenn es um das Thema E-Zigarette geht. Nicht nur gesundheitlich, sondern auch finanziell schlägt das normale Rauchen sehr zu buche. Eine neue Alternative zum „harten Entzug“ bietet hierbei die E-Zigarette, welche auch nun in Witten weit verbreitet ist. Innerhalb der Stadt gibt es nun schon zwei Läden die Zubehör und passende Liquids dafür verkaufen.Wirtschaftlich gesehen ist es für Raucher fast zwingend aufzuhören bei den steigenden Tabak-Preisen. Bei rund 25 Cent pro Zigarette kann das schon Thema sein. Wer täglich eine Schachtel raucht, steht schon mit 1.800 Euro jährlich im Minus. Manche Menschen können damit einen 14-tägigen Familienausflug bezahlen. Bei einem Extremraucher, der gut 100 Zigaretten täglich verqualmt, sind das fast 9.000.-€ im Jahr. Bei solchen Summen wird das dampfen gleich attraktiver. Für eingefleischte Raucher wird es am Anfang noch relativ ungewohnt sein. Nach circa 20-30 Zügen, hat sich der Körper jedoch auch an diese Art von Qualm gewöhnt, und man kann ganz normalen dampfen. Im Gegensatz zur Zigarette, hat man bei einer Dampfe, die Möglichkeit eine Geschmacksrichtung zu wählen. Meistens ist von Zitrone über Coca Cola bis hin zu Schokolade alles möglich. Somit bleibt einem auch der schlechte Geschmack im Mundraum erspart. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Mitmenschen den Rauchgeruch nicht mehr wahrnehmen. Die Wohnung und Kleidung ist somit Geruchsfrei. Je nach Wahl kann man die Menge des inhalierten Nikotin verändern. Wenn man nun starker Raucher war, sollte man vielleicht mit 18mg anfangen, hat man weniger geraucht, dann reichen auch 12mg. Der Umstieg von Zigaretten auf eZigaretten rechnet sich auch wirtschaftlich. Selbst bei teureren Liquids, zahlt man für knapp 5€ für 60 Zigaretten. Dadurch kostet eine Zigarette im Durchschnitt nur noch 8Cent statt 25Cent. Somit spart man sich, selbst wen man nur eine Schachtel am Tag raucht, bis zu 1200€ im Jahr. Also bleibt nun abzuwarten, was die Zeit bringt. Im Moment scheint die eZigarette eine echte Alternative zu sein. Zum Abschluss noch ein Zitat von Dr. Nietztin. „Wenn wir also davon ausgehen, dass das Nikotin in den eZigaretten grundsätzlich das gleiche ist wie in den medizinischen Produkten, so haben wir jeden Grund zu der Annahme, dass das Risiko, das eZigaretten darstellen, kleiner als ein Prozent, wahrscheinlich sogar kleiner als ein Zehntel Prozent, des Risikos ist, das von herkömmlichen Zigaretten ausgeht.“

D.S.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen