Küchenbrand in Witten-Annen

Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr.
2Bilder
  • Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr.
  • Foto: FW Witten
  • hochgeladen von Nicole Martin

Um 19.04 Uhr am Samstagabend, 21. Juli,  wurde die Feuerwehr Witten in die Annenstraße gerufen.

Aus einem Drei-Familien-Haus drang bei Ankunft der Einsatzkräfte dichter schwarzer Rauch aus dem Erdgeschoss. Die Bewohner der ersten und zweiten Etage hatten das Haus bereits vor Eintreffen der Feuerwehr verlassen und berichteten, dass der Mieter der betroffenen Wohnung nicht zu Hause sei. Umgehend drang ein Trupp unter Atemschutz in die Erdgeschosswohnung vor. Im Küchenbereich konnte der Brandherd schnell lokalisiert werden und das Feuer mittels C-Rohr abgelöscht werden. Im weiteren Einsatzverlauf wurde die Wohnung mittels Hochleistungslüfter entraucht und anschließend von den Stadtwerken Witten der Strom und die Gaszufuhr abgestellt. Der ebenfalls alarmierte Rettungsdienst begutachtete drei betroffene Personen, diese mussten glücklicherweise nicht behandelt werden und konnten mit Ende der Einsatzmaßnahmen in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Brandwohnung wurde Aufgrund der massiven Raucheinwirkung als aktuell nicht mehr bewohnbar eingestuft, der Mieter konnte kurzfristig bei Bekannten unterkommen. Ermittlungen zur Brandursache wurden durch die Polizei aufgenommen. Der Einsatz war nach 50 Minuten beendet und die elf Kräfte der Berufsfeuerwehr und die fünf Kräfte der Löscheinheit 4 (Annen) konnten zurück an ihre Standorte.

Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr.
Außenansicht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen