Witten/Herdecke / Schwerer Verkehrsunfall kurz nach Mitternacht - fünf Verletzte / Knapp 28.000 Euro Schaden

In der Nacht auf Sonntag, 7. Oktober, kam es an der Wittener Stadtgrenze zu Herdecke zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem fünf Personen verletzt worden sind.

Nach bisherigem Ermittlungsstand bog ein junger Autofahrer (19) gegen 0.30 Uhr. aus Witten kommend, von der Ardeystraße nach links auf die Straße Auf dem Schnee ab.
Dabei übersah der Wittener den Pkw eines ebenfalls in Witten lebenden Mannes (23), der auf der Wittener Landstraße, aus Herdecke kommend, in Richtung Witten unterwegs war.
Noch im Kreuzungsbereich kam es zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Pkw des 19-Jährigen fuhr gegen einen Schaukasten, dann durch ein Gebüsch und kam vor einer Hauswand zum Stehen.
Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der Wagen des 23-Jährigen um 180 Grad und landet in einer Hecke an der Straße Kermelberg.
Der 19-Jährige und sein Beifahrer (19) zogen sich leichte Verletzungen zu, die ambulant in einem Krankenhaus behandelt worden sind. Der 23-Jährige verblieb dort zur Beobachtung. Seine beiden Mitfahrer, eine Wittenerin (24) und ein Hagener (29), konnten das Krankenhaus nach der Behandlung wieder verlassen.
Die unfallaufnehmenden Polizeibeamten schätzten die Höhe des Gesamtsachschadens auf rund 27.500 Euro.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen