Auf ein Wort: Überlebensfreude

Anzeige
Pfarrer i.R. Jürgen Kroll

Das ist ja mal wieder gut gegangen. Trotz Maya-Kalender gibt es keinen Weltuntergang.

Endzeitfanatiker sind sicher enttäuscht.
So ein Pech, dass man weiterleben muss. Wo doch Untergang so schön ist.
Gott sei Dank sind alle Prognosen großer Quatsch. Schon immer.
Reine Horrorstimmung für dumme Seelen. Die Verbreiter spinnen und locken Spinner an, die sie dann absahnen können.
Leider oft mit Erfolg.
Biblische Information bürsten unsere Überlegungen gegen den Strich. Der Trainingsuntergang bei der Sintflut wird nicht wiederholt. Der Regenbogen ist Gottes Zeichen für eine beständige Welt mit Zukunft. Allen Untergangspropheten wird endgültig die Legitimation entzogen.
Nachfragen in diese Richtung beantwortet Jesus nüchtern: Keiner weiß die Zeit, außer dem Schöpfer!
Ende der Durchsage bzw. Vorhersage.
Das ist Stand der Dinge.
Deshalb feiern wir fröhlich 4. Advent unter dem Paulus-Motto: Freuet euch in dem Herrn alle Wege.
Nochmal sage ich euch: Freuet euch.
Der Herr ist nahe!
Aber nicht um die Welt untergehen zu lassen, sondern um sie zu retten, was wir alleine nicht schaffen.
0
1 Kommentar
16.004
Christoph Niersmann aus Hilden | 23.12.2012 | 11:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.