Wochen-Magazin Moers - Natur + Garten

Beiträge zur Rubrik Natur + Garten

Kamp-Lintfort: Um die Ausbreitung des Eichenprozessionsspinners durch biologische Spritzmittel einzudämmen,  wird der Waldfriedhof am Montag, 10. Mai, von 13 Uhr für den Rest des Tages komplett geschlossen.

Kamp-Lintfort: Bekämpfung der Eichenprozessionsspinner
Maßnahmen im Stadtgebiet

Der Eichenprozessionsspinner, Thaumetopoea processionea Linnaeus, ist ein eher unscheinbarer, graubrauner Nachtfalter, der auch für den Menschen eine Gefahr darstellen kann. Zwar ist der Schmetterling an sich harmlos, doch seine Larven tragen Gifthaare, die auf der Haut und an den Schleimhäuten der Menschen allergische Reaktionen hervorrufen können. Der Eichenprozessionsspinner ist in Süd- und Mitteleuropa verbreitet und bevorzugt sonnige Standorte, einzelnstehende Bäume und lichte Wälder. Wie...

  • Kamp-Lintfort
  • 05.05.21
13 Bilder

Ein Jahr ist es her
Am 5.5.2020 LAGA-Eröffnung in Kamp-Lintfort

Nun ist es ein Jahr her, an dem die Landesgartenschau 2020 in Kamp-Lintfort eröffent wurde. Geplant war sie eigentlich 2 Wochen früher, aber durch Corona verschob man damals die Eröffnung. Nachdem der Bund damals die Eröffnung der Zoos genehmigte, durfte auch die LAGA 2020 ihre Pforten öffnen. Es war ein Tag mit Sonnenschein und voller Vorfreude, was geboten werden würde. Ich darf dazu sagen, das ich damals der 1. Besucher war der auf Gelände gelassen wurde. Da die Eröffnung sehr kurzfristig...

  • Kamp-Lintfort
  • 04.05.21
  • 1

+++ Update: 14.00 Uhr - Sturm beschäftigt Polizei und Feuerwehr / Weitere 22 Einsätze +++
Wind beschädigt Telefonmasten in Rayen - Baum kippt auf einen Pkw in Dinslaken

Im Kreis Wesel kam es bis heute Morgen um 7 Uhr sturmbedingt zu insgesamt 17 Einsätzen. Hauptsächlich mussten laut Mitteilung der Kreispolizei Bäume, Äste und umgefallenen Verkehrszeichen von der Fahrbahn geräumt werden. In Xanten-Birten am Veener Weg fiel ein Baum auf eine Stromleitung und beschädigte diese. In Moers am Lärchenweg kippte ebenfalls ein Baum um und richtete am Dach eines Hauses, in einem Garten und an einem Auto Schaden an. In Dinslaken musste ein nicht gesichertes Trampolin...

  • Wesel
  • 04.05.21
Otto Pöll

Ende einer 30- jährigen Ära am Regionalforstamt Niederrhein
Otto Pöll übergibt die Leitung des Regionalforstamtes Niederrhein an Nachfolger Julian Mauerhof

Der langjährige Leiter des Regionalforstamtes Niederrhein, Otto Pöll, geht mit 63 Jahren in den Ruhestand. Sein Nachfolger steht bereits in den Startlöchern. Nach über 31 Jahren Tätigkeit im Forstamt, davon 29 Jahre als Forstamtsleiter, endet damit eine Ära am Niederrhein. „Ich bin immer sehr gerne zur Arbeit gegangen und das auch bis zu meinem letzten Arbeitstag Ende April“ blickt Pöll zufrieden auf sein langes Berufsleben zurück. Seit 1990 war Otto Pöll Leiter des Forstamtes in Wesel. Nach...

  • Wesel
  • 02.05.21
„Urban Gardening“ liegt im Trend, das Bollwerk 107 präsentiert ab sofort wöchentlich sechs Do-it-yourself-Videos dazu.

Bollwerk 107 präsentiert Videos zum Thema „Urban Gardening“
Pflanz Dir Deine Stadt

Das Bollwerk 107 präsentiert ab sofort wöchentlich sechs Do-it-yourself-Videos zum Thema „Urban Gardening“ unter Projektleitung von Miriam Holt. Nicht nur auf dem Gelände des Bollwerk 107 sollen in Zukunft gemeinschaftlich Hochbeete gebaut und selbst Obst und Gemüse angebaut werden. Dadurch werden bunte Oasen für Bienen, Schmetterlinge und den Menschen erschaffen. Die eigene Stadt kann auf diese Weise mitgestaltet und Verantwortung zur Mitgestaltung erlebbar gemacht werden. Das Thema...

  • Moers
  • 30.04.21
Herrlich, dieses Wetter ... Kein Wunder, dass es die Menschen - soweit es die aktuelle CoronaSchutzVerordnung zulässt - nach draußen zieht.
7 Bilder

Bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein zieht es die Menschen raus in die Natur
Hallo Frühling am Niederrhein

Herrlich, dieses Wetter ... Kein Wunder, dass es die Menschen - soweit es die aktuelle CoronaSchutzVerordnung zulässt - nach draußen zieht. Besonders beliebt zurzeit: Fahrradtouren durch den wunderschönen Niederrhein mit einem Päuschen am See und somit dem Blick aufs Wasser und die erwachende Flora und Fauna. Und mit ein bisschen Glück fliegt sogar ein Rotkehlchen vor die Linse. Stand heute ist übrigens, dass uns das Wetter noch ein bisschen erhalten bleibt. Endlich! Und wo verbringt Ihr Eure...

  • Dinslaken
  • 27.04.21
  • 1
  • 1
Der Kern des Imkerteams der Schule: Sabine Kliemann, Dorothee Lauterbach, Marc Bergmann, Jörg Grütjen und Kirsten Matthes in Imker-Schutzkleidung.
4 Bilder

UNESCO-Schule hat eigene Honigbienen
Startschuss für Honigbienen und Imkereiausbildung

Die UNESCO-Schule in Kamp-Lintfort hat eine neue Königin: Eine Bienenkönigin ist mit ihrem fleißigen Volk auf das Schulgelände gezogen. Schulleiterin Sabine Kliemann und Biologielehrerin Kirsten Matthes begrüßten die Bienen und ihr Bienenhaus stellvertretend für die Schulgemeinde. Imker Marc Bergmann hat für die UNESCO-Schule ein extra friedliches Bienenvölkchen ausgesucht und mitgebracht. Kürzlich, an einem kühlen Montagnachmittag, erkundeten die Bienen zum ersten Mal noch etwas zurückhaltend...

  • Moers
  • 21.04.21
Kamp-Lintfort: Die wunderschöne „Tia“, eine Thai-Ridgeback Hündin, ist zwei Jahre jung und hat eine Schulterhöhe von circa 50 Zentimeter.
2 Bilder

Kamp-Lintfort: Tiere suchen ein Zuhause
Liebevolle „Tia“

Die wunderschöne „Tia“, eine Thai-Ridgeback Hündin, ist zwei Jahre jung und hat eine Schulterhöhe von circa 50 Zentimeter. Diese exotische Rasse wird als lebhaft, ausgesprochen klug, aufmerksam und mit dem Bedürfnis auf viel körperlicher und geistiger Auslastung beschrieben. Der Thai Ridgeback bleibt tendenziell immer eigenständig und speziell. Innerhalb seines menschlichen Rudels, in seiner Familie, entpuppt er sich als ein freundlicher, ja liebevoller und treuer Wegbegleiter. Fremden...

  • Kamp-Lintfort
  • 20.04.21
Kamp-Lintfort: „Kay“, der optisch wie ein Labrador Mix ausschaut, ist ein Jahr jung, kastriert und weist eine Schulterhöhe von etwa 50 Zentimetern auf.
2 Bilder

Kamp-Lintfort: Tiere suchen ein Zuhause
Kay ist ein feiner Kerl

„Kay“, der optisch wie ein Labrador Mix ausschaut, ist ein Jahr jung, kastriert und weist eine Schulterhöhe von etwa 50 Zentimetern auf. Dieser feine Kerl wurde bisher mit wenig Umweltreizen konfrontiert, sodass er in fremden Situationen noch viel Unsicherheit zeigt. Das merkt man deutlich, wenn er auf Spaziergängen Widerstand spürt und er dann vor Angst regelrecht erstarrt. Vermutlich kennt er aus seiner Vergangenheit auch eine harte Hand ... Kay zählt daher zu den sogenannnten „Angsthunden“,...

  • Kamp-Lintfort
  • 20.04.21
  • 1
  • 1
Kamp-Lintfort: „Sammy“, der dreijährige kastrierte Welsh Corgi Mix Rüde mit einer Schulterhöhe von etwa 40 Zentimetern, wurde als ursprünglicher Fundhund von seinem Halter wegen Überforderung in die Tierherberge gebracht.
2 Bilder

Kamp-Lintfort: Tiere suchen dringend ein Zuhause
Der traurige Sammy

„Sammy“, der dreijährige kastrierte Welsh Corgi Mix Rüde mit einer Schulterhöhe von etwa 40 Zentimetern, wurde als ursprünglicher Fundhund von seinem Halter wegen Überforderung in die Tierherberge gebracht. Das ist die einzige Aussage, über "diese arme Socke", denn sein bisheriger Besitzer verweigert jegliche Information über Sammy, sodass leider zu seinem bisherigen Leben nichts gesagt werden kann. Offensichtlich waren seine Haltungsbedingungen bislang nicht die besten, denn dieser hübsche...

  • Kamp-Lintfort
  • 20.04.21
  • 1
  • 1
Ran an die Beete: Die Mitglieder des Fördervereins LaGa Kamp-Lintfort 2020 im Einsatz.

Einsaat-Aktion des Fördervereins LaGa Kamp-Lintfort 2020
Ein Meer von 1.000 Blumen

Der Förderverein LaGa Kamp-Lintfort 2020 hat seine erste Aktion in diesem Jahr durchführt. Es handelte sich hierbei um eine „Einsaat-Aktion“, bei der in verschiedenen Gruppen das Einsäen von Blumen-Saatgut auf den Blumenbeeten am Weidentunnel Nord, am Bienen-Eldorado und auf ausgewählten Flächen an der Sparkassenpromenade von den Fördervereinsmitglieder vorgenommen wird. Im Weiteren stellten Professorin Dr. Daniela Lud und Bastian Gehrmann von der Hochschule Rhein-Wall Kamp-Lintfort das „Urban...

  • Kamp-Lintfort
  • 20.04.21
Die Biologische Station im Kreis Wesel sucht Kiebitze, um die Art besser schützen zu können. Daher soll in Erfahrung gebracht werden, wo sie überhaupt vorkommt. Viele Orte sind schon bekannt. Andere können gerne gemeldet werden.

Biologische Station im Kreis Wesel bittet Vogel-Kenner aus der Bevölkerung um Mithilfe
Kiebitze im Kreis Wesel gesucht

Wie schon in den letzten Jahren hat die Biologische Station im Kreis Wesel den Kiebitz im Frühjahr besonders im Blick. "Um die Art besser schützen zu können, möchten wir wissen, wo sie überhaupt vorkommt. Viele Orte sind schon bekannt. Wir freuen uns aber weiterhin über Meldungen des schwarz-weiß-grünen Haubenträgers aus dem Kreis Wesel, vor allem aus der „Normallandschaft“, dem weit überwiegenden Teil also, der nicht Naturschutzgebiet ist.", heißt es seitens der Biologischen Station im Kreis...

  • Wesel
  • 12.04.21
Macht beiden Spaß - ist aber nicht die feine Art, der Natur gegenüber.

Hunde und Natur
Die Leine ist keine sinnlose Schikane!

Noch stottert der Motor des Frühjahres etwas –April eben– doch dessen ungeachtet hat landauf, landab wieder die Vogelwelt mit der Brut begonnen. Die Zahlen vieler (nicht aller!) Arten gehen dabei seit langem zurück, wobei insbesondere Bodenbrüter wie Kiebitz und Großer Brachvogel es schwer haben. Neben intensiver Bodenbearbeitung und natürlicher Prädation kommt noch eine weitere Störung (und manchmal Bedrohung) hinzu. Sie hat vier Beine und je nach Rasse oft ein stürmisches Temperament, das...

  • Wesel
  • 11.04.21
  • 1
  • 4

Biologische Station bittet wieder um Meldungen
Augen auf nach Kiebitzen

Wie schon in den letzten Jahren hat die Biologische Station den Kiebitz im Frühjahr besonders im Blick. Um die Art besser schützen zu können, möchten wir wissen, wo sie überhaupt vorkommt. Viele Orte sind schon bekannt. Wir freuen uns aber weiterhin über Meldungen des schwarz-weiß-grünen Haubenträgers aus dem Kreis Wesel, vor allem aus der „Normallandschaft“, dem weit überweigenden Teil also, der nicht Naturschutzgebiet ist. (In Naturschutzgebieten, z.B. entlang der Rheinaue oder in der...

  • Wesel
  • 11.04.21
Oliver Makrlik (Stadt Moers), Birgit Nellen und Christian Behrens (beide: Pflanz einen Baum e. V.) am neuen „Eingangstor“ des Bürgerparks Schwafheim.
2 Bilder

Der Bürgerpark Schwafheim wächst weiter
Ein attraktives Dorf

Aus dem lebendigen Dorf soll keine anonyme Vorstadt werden. Mit diesem Ziel startete im Jahr 2012 das Projekt „Bürgerpark“ in Schwafheim. Seitdem arbeiten die Arbeitsgemeinschaft Schwafheimer Vereine unter Federführung von „Pflanz einen Baum e. V.“ und der Fachdienst Freiraum- und Umweltplanung der Stadt eng zusammen, um die Grünfläche um den zentralen Dorf- und Kirmesplatz dauerhaft attraktiv und erlebbar zu machen. In diesem Winter hat „Pflanz einen Baum“ sieben weitere Bäume für den...

  • Moers
  • 09.04.21
Mix-Hündin „Afua“ braucht ein hundeerfahrenes Zuhause mit fest strukturierten Tagesabläufen, wo sie viel Geduld, Zeit und liebevolle Zuwendung erwarten kann

Tier der Woche
"Afua" sucht ein neues Zuhause

„Afua“, eine liebenswerte Mix-Hündin im besten Alter von sechs Jahren, wurde gemeinsam mit 19 weiteren Hunden aus einem Haushalt in der Umgebung herausgeholt. Zehn davon kamen in die Tierherberge. Dem Besitzer, ursprünglich vom Tierschutzgedanken geleitetet, lief nach mehreren persönlichen Schicksalsschlägen die Hundehaltung komplett aus dem Ruder. Diese Hunde kannten nur sein Grundstück und diesen Besitzer, keine fremde Umgebung, andere Hunde oder andere Menschen. Die Betreuer der Tierherberge...

  • Kamp-Lintfort
  • 09.04.21
Ein kleines Eselchen erfreute die Zoobesucher.
2 Bilder

Moers - Erkenntnis der Woche
Hoher Inzidenzwert wird offensichtlich bedenkenlos erarbeitet!

So wird klar, warum NRW einen so hohen Inzidenzwert hat! Mein Mann und ich freuten uns, dass unsere gebuchte Führung durch den Krefelder Zoo mit anschließendem Fingerfood und Sekt am vergangenen Samstag, 3. April, stattfinden konnte. Da uns natürlich durch die Medien bekannt war, dass man zoologische Gärten derzeit nur mit einem aktuellen negativen und zertifizierten Corona-Testergebnis besuchen darf, haben wir uns drei Stunden vor dem Zoobesuch einen Testtermin gebucht. Ergebnis: Negativ!...

  • Moers
  • 04.04.21
Junghase in seiner Sasse.

Brut- und Setzzeit hat begonnen / Kreisjägerschaft Wesel appelliert an die Ausflügler in der Region
Auch in Zeiten von Corona gilt: Naturbesuch mit Rücksicht auf wilde Kinderstube

In der aktuellen Situation zieht es die Menschen vermehrt in die Natur. Frische Luft, der beginnende Frühling und ein Ausgleich zu den Corona-Beschränkungen sind Grund genug, die Zeit im Wald und in der Flur zu genießen. Doch gerade jetzt ist die heimische Natur besonders sensibel. Viele heimische Wildtiere bringen im Frühjahr ihren Nachwuchs zur Welt. „Wir verstehen nur zu gut, dass viele Menschen in Coronazeiten ihre Zeit in der Natur verbringen.“, erklärt Alfred Nimphius, Vorsitzender der...

  • Wesel
  • 03.04.21
  • 2
Kreis Wesel: Besucherandrang im Wald erwartet!

Kreis Wesel: Es wird voll in den Wäldern am Niederrhein
Deutlicher Anstieg der Besucherzahlen im Wald

Das Regionalforstamt Niederrhein rechnet für die Osterfeiertage mit einem deutlichen Anstieg der Besucherzahlen im Wald. Während der andauernden Pandemie hat sich die Zahl der Waldbesuchenden ohnehin etwa verdoppelt, so die Schätzung der Forstleute. „Wenn jetzt gutes Wetter, Frühling und die Feiertage zusammenkommen, wird das noch mehr Menschen raus in die Natur locken. Rücksichtsvoll und gelassen sind Menschen im Wald natürlich jederzeit willkommen!“ so Christopher Koch, Förster im...

  • Dinslaken
  • 01.04.21
  • 4
  • 5
Die neuen Blauhalsstrauße haben passend zur Osterzeit ihre ersten Eier gelegt.
2 Bilder

Blauhalsstrauße legten passend zu den Feiertagen ihre ersten Eier
Ostern im Tiergarten Kleve

Frühlingshaftes Wetter, zahlreiche Lämmer und große Straußeneier machen die diesjährigen Osterferien zu einem besonders tierischen Erlebnis: Über 50 junge Schafen und Ziegen tollen derzeit durch ihre Anlagen im Tiergarten Kleve und freuen sich über viele kleine und große Besucher. Passend zur Osterzeit legen auch die neuen Blauhalsstrauße ihre ersten Eier, die deutlich größer als normale Ostereier sind. „Als größter Vogel der Welt legt der Strauß auch die größten Eier“, berichtet Dietmar...

  • Kleve
  • 01.04.21
Wer für einen der Klimabäume eine Baumpatenschaft auf seinem Wohngrundstück im Ruhrgebiet übernehmen möchte, kann sich ab sofort bewerben. Foto: privat

Neukirchen-Vluyn: Bewerbung für Aktion "Klimabäume" ab sofort möglich
Wer möchte Baumpate werden?

Unter dem Motto „Du hast das Grundstück. Wir haben den Baum.“ setzt der Regionalverband Ruhr (RVR) in Kooperation mit der Zukunftsinitiative „Wasser in der Stadt von morgen“ und der Emschergenossenschaft ein starkes Projekt mit und für die Region auf. Dabei sind sich die Initiatoren sicher, dass das Projekt in der Metropole Ruhr mehr als nur gut ankommt und schnell viele private Haus- und Grundstückseigner gefunden werden, die einen Klimabaum großziehen möchten. Bewerbungen ab sofortWer für...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 28.03.21
Achtung Wildwechsel!
2 Bilder

Vorsicht auf den Landstraßen - das Wild kennt keine Uhrzeit
Kreisjägerschaft mahnt: achtsame Fahrweise und umsichtiges Handeln im Falle eines Unfalles

Oft passiert es in der Dämmerung – Unfälle zwischen Wild und Autofahrern führen zu etwa 20 Verkehrstoten pro Jahr, viel Tierleid und Sachschäden im hohen dreistelligen Millionen-Bereich. Kurz nach der Zeitumstellung ist besondere Vorsicht geboten, denn die Tiere kennen keine Uhrzeit und werden vom starken Verkehrsaufkommen oftmals überrascht.  Auch wenn es das Verkehrsaufkommen in Corona-Zeiten geringer als sonst ist, kann es auch im Kreis Wesel immer wieder zu schweren Unfällen kommen, warnt...

  • Wesel
  • 26.03.21
Mit Herz und dem grünen Daumen geht Davit wieder frisch ans Werk.
4 Bilder

„Duell der Gartenprofis“ startet am kommenden Sonntag, 28. März, im ZDF
Davit Arican wieder voll im Einsatz

Der Frühling naht und auch die ZDF-Sendung „Duell der Gartenprofis“ steht schon wieder in den Startlöchern. Am kommenden Sonntag, 28. März, um 14.20 Uhr, ist es soweit - die Sendung erwacht aus dem Winterschlaf. Auch der Moerser Gartenprofi Davit Arican, der seit dem vergangenen Jahr fester Bestandteil der Sendung ist, wird die Teilnehmer sicherlich erneut mit seinen grünen Ideen begeistern. „Es gibt immer wieder neue Herausforderungen und nach wie vor macht das Gestalten von außergewöhnlichen...

  • Moers
  • 25.03.21

Beiträge zu Natur + Garten aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.