Wochenanzeiger Arnsberg / Sundern - Natur + Garten

Beiträge zur Rubrik Natur + Garten

Ein neues Wanderbooklet mit 17 neuen Orts-Rundwanderwegen und vier Themen-Rundwanderwegen ist jetzt beim Stadtmarketing Sundern erhältlich.  Das Erwandern der Wege und die Textgestaltung hat erneut Barbara Geuecke mit viel Leidenschaft übernommen.

Stadtfest und Dämmerschoppen wegen Corona abgesagt
Neue Wandertipps für Sundern

Corona verändert vieles, so auch das Freizeitverhalten der Sunderner Bürger: Wer früher gerne in Bayern, Tirol oder anderen Orten gewandert ist, hat in den vergangenen Wochen die Region vor der eigenen Tür für sich entdeckt. Neben der im letzten Jahr aktualisierten Wanderkarte von Sundern ist auch das Wanderbooklet der Stadtmarketing Sundern eG ein heiß begehrter Begleiter durch die 16 Ortschaften Sunderns. Das handliche Wanderbooklet hat auch weiterhin Bestand, wird nun jedoch im...

  • Sundern (Sauerland)
  • 19.05.20
3 Bilder

Herkulesstauden - Gefährliche Giganten
Herkulesstauden breiten sich immer weiter aus

Die Herkulesstaude (Heracleum giganteum), auch Riesenbärenklau genannt, ist ein sogenannter Neophyt, eine "neue Pflanze". Sie wanderte aus dem Kaukasus ein. Hier vermehrt sie sich seit Jahren ungehemmt besonders entlang der Flüsse. Ihr Saft verursacht Brandwunden, bei empfindlichen Personen sogar schon die Berührung der Pflanzenhaare. Sie steht auf der EU-Liste invasiver gebietsfremder Tier- und Pflanzenarten, darum wird sie im Rahmen von Naturschutzmaßnahmen bekämpft. Die...

  • Arnsberg
  • 14.05.20
Wandern auf der "Baustelle" im Arnsberger Wald.
11 Bilder

Der Arnsberger Wald wird umgebaut
Waldumbau im Arnsberger Wald

Zur Zeit wird der Arnsberger Wald an zahlreichen Stellen umgebaut, um ihn widerstandsfähiger gegen kommende Klimaextreme und Schädlingsbefall zu machen. Zuerst werden, wie hier im Bereich Donnerscher Weg, tausende von abgestorbenen Fichten abgesägt und abtransportiert, danach wird mit ausgesuchten Baumarten wieder aufgeforstet. Die schweren Vollerntemaschinen, die Harvester, sind in ständigem Einsatz, ein großer LKW nach dem anderen kommt in den Wald und wird von den Harvestern beladen, viele...

  • Arnsberg
  • 02.05.20

INO errichtet großes, bienenwabenähnliches Insektenhotel auf der Eiswiese

Mit der Aktion „Bau eines großen Insektenhotels“ möchte INO ein Zeichen gegen das Artensterben setzen. Heute haben es nützliche Insekten schwer: Sie finden in unserer "kultivierten" Naturlandschaft kaum noch adäquaten Unterschlupf. Im großen Insektenhotel finden die Nützlinge ein neues Zuhause. Die Besiedler dieses Insektenhauses können einiges für die Menschen tun: Sie bestäuben Pflanzen und sorgen so für viele Früchte, haben großen Appetit und vernichten schädliche Insekten wie z.B....

  • Arnsberg
  • 30.04.20
  •  1
  •  2
3 Bilder

INO-Projekte während der Corona-Krise

Aufgrund der derzeitigen Situation wurde in einer virtuellen Vorstandssitzung der Ist-Stand dokumentiert und verschiedene Vorhaben für die kommende Zeit auf den Weg gebracht. In diesem Jahr konnte noch im März die alljährliche Ostereieraktion durchgeführt werden. Eine neue Gestaltungsidee lässt die Fußgänger durch eine kleine „Ostereierheckenallee“ neben dem alten Pastorat gehen. Ein wunderbares Gefühl, das Freude machte auf Ostern und Frühlingsgefühle entstehen lässt. Viele fleißige...

  • Arnsberg
  • 15.04.20
  •  2
  •  3
Die Veranstaltung "Offene Gärten im Ruhrbogen" ist aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt worden.

Offene Gärten im Ruhrbogen 2020 abgesagt
Corona-Pandemie zwingt Veranstalter zu hartem Schritt

Aufgrund der Corona-Pandemie wird die Aktion "Offene Gärten im Ruhrbogen" für dieses Jahr abgesagt. Einen Nachholtermin wird es nicht geben. Zum zwölften Mal sollten in diesem Jahr die „Offenen Gärten im Ruhrbogen“ stattfinden. Jetzt haben sich die neun beteiligten Kommunen dazu entschieden, die Aktion für dieses Jahr komplett abzusagen. Grund hierfür ist die Corona-Pandemie, deren Auswirkungen auf öffentliche Veranstaltungen in den nächsten Wochen und Monaten nicht abzuschätzen sind. Mit...

  • Arnsberg
  • 10.04.20
Eichenrinde, Quercus robur, mit Flechten- und Moosbewuchs, Arnsberger Wald.
10 Bilder

Rinde, Borke, Baumrinde unserer Bäume
Rinde der Bäume und ihre unterschiedlichen Formen

Wer einmal die Rinde unserer Bäume näher betrachtet, wird schnell feststellen, wie unterschiedlich diese je nach Art ist. Wenn die Bezeichnung Rinde im Alltag verwendet wird, ist meist nur ein Teil der Rinde von Gehölzen gemeint, nämlich das Abschlussgewebe, das spezifischer Periderm oder Borke genannt wird. Viele Bäume und Sträucher bilden ein Abschlussgewebe, die Borke, die im allgemeinen Sprachgebrauch auch als Rinde bezeichnet wird.

  • Arnsberg
  • 30.03.20
Mit ansteigenden Frühjahrstemperaturen beginnt von März bis in den April hinein die "Wanderzeit” der Amphibien. Im HSK werden Helfer gesucht.

Autofahrer im HSK werden um Rücksicht gebeten
Kröten, Frösche und Lurche wandern wieder: Helfer gesucht

Mit ansteigenden Frühjahrstemperaturen beginnt von März bis in den April hinein die "Wanderzeit” der Amphibien. Dieses Jahr werden wieder viele engagierte Helfer benötigt, die sich an der Rettung der von Kröten, Fröschen und Lurchen beteiligen. Interessierte wenden können sich telefonisch an die Untere Naturschutzbehörde wenden: 0291/94-1665 Auch Autofahrer werden um verstärkte Aufmerksamkeit gebeten. Vor allem Hinweisschilder und Straßenabschnitte mit erkennbaren Krötenzäunen sind zu...

  • Arnsberg
  • 15.03.20
Buche im Herbstlaub, Arnsberger Wald
17 Bilder

Bäume und ihre oft unterschiedlichen Wuchsformen
Der Baum und seine unterschiedlichen Wuchsformen

Kein Baum gleicht exakt dem anderen, jedes dieser oft beeindruckend großen und alten Lebewesen sieht anders aus, was man vor allem in der unbelaubten Zeit erkennen kann. Selbst Bäume derselben Art können sehr unterschiedlich gewachsen sein, je nachdem an welchem Standort sie sich befinden, sei es im Gebirge oder aber im Tiefland, auf nährstoffreichem oder nährstoffarmem Boden, in einem feuchten oder trockenen Lebensraum. Einige, teilweise sehr unterschiedliche, Formen sollen in diesem Beitrag...

  • Arnsberg
  • 13.03.20
  •  6
  •  2

INO putz(t) munter

Die Initiative Oeventrop (INO) beteiligt sich am Samstag, 21. März, an der jährlichen Aktion „Arnsberg putz(t) munter“. Treffpunkt ist an der INO-Bank am alten Pastoratsparkplatz um 10 Uhr. Helfer können gerne ihre Kinder/ Enkel mitbringen, um das Umweltbewusstsein der Kids zu fördern. Die INO hofft auf rege Beteiligung, damit öffentliche Flächen in Oeventrop von ordnungswidrig entsorgten Abfällen befreit werden. Wer helfen möchte, melde sich bitte bis zum18. März unter: maria.eggenstein@gmx.de...

  • Arnsberg
  • 11.03.20

INO-Aktion „Lasst Oeventrop aufblühen!“

Der Frühling naht! - Wer bekommt beim Anblick der bereits blühenden und duftenden Frühblüher keine Lust, Blumensamen für den Sommer auszusäen?! Die Initiative Oeventrop (INO) startet eine Aktion „Lasst Oeventrop aufblühen!“ Bei der Aktion können Oeventroper ihren Balkon oder Garten bienenfreundlich dank Saatmischung gestalten. Die artenreiche Spezial-Blühmischung für Bienen und Schmetterlinge besteht aus ein- und mehrjährigen Wild- und Kulturkräutern. Diese bieten Bestäubern von April...

  • Arnsberg
  • 07.03.20
  •  1
12 Kinder im Alter zwischen sieben und elf Jahren treffen sich regelmäßig im Wildwald Voßwinkel, um zu Experten im "wilden Wald" zu werden.

Kleine Wildwald-Experten kümmern sich um den Wald

12 Kinder im Alter zwischen sieben und elf Jahren treffen sich seit Mai vergangenen Jahres regelmäßig im Wildwald Voßwinkel, um zu Experten im "wilden Wald" zu werden. In ihrer „Waldzeit“ haben sie viel erlebt. Die Kindergruppe unter Leitung von Martin Runkel hat bereits bei der Kleintierversorgung geholfen, dem Wildheger über die Schulter geblickt, den Bachlauf im Marderhundgehege freigeräumt, Futterhäuschen für Eichhörnchen gebaut, junge Erlen auf der Schweinewiese abgeschnitten und so...

  • Arnsberg
  • 04.03.20
Auf dem Bild zu sehen (v.l.) sind Gerd Stodollick, Fraktionsvorsitzender der SPD Arnsberg, Inga Westermann, SPD-Bürgermeisterkandidatin für Wickede (Ruhr), Norbert Spieth, stellv. Fraktionsvorsitzender der SPD Wickede (Ruhr), Ildikó von Ketteler-Boeselager, Forstbetrieb Ketteler Boeselager, Tim Breuner, Vorsitzender des SPD-Stadtverbandes in Arnsberg, Dirk Wiese, MdB für den Hochsauerlandkreis, und Lars Schmidt, Geschäftsführer des Wildwald Voßwinkel.

Politiker treffen sich im Wildwald Voßwinkel
"Unser Wald braucht Hilfe"

Inga Westermann, die Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Wickede (Ruhr), hat sich dazu entschieden, bei der Kommunalwahl für das Amt der Bürgermeisterin in ihrer Heimatstadt zu kandidieren. Der Vorstand der SPD hat sie dazu einstimmig nominiert. In vielen Gesprächen ist sie nun in um um Wickede unterwegs, zuletzt im Wildwald Voßwinkel.  Unter dem Motto „Ohne Zäune zwischen Mensch und Tier“ bietet der Wildwald im Arnsberger Ortsteil Voßwinkel 100.000 Gästen pro Jahr die Möglichkeit, die Bedeutung...

  • Wickede (Ruhr)
  • 21.02.20
Zur Winterbegehung am Eingang des gesicherten Stollenmundlochs: v.l.n.r: Gerd Mengelers (Arbeitsgemeinschaft Fledermausschutz Sauerland e.V.), Christoph Hester (Untere Naturschutzbehörde Hochsauerlandkreis), Franz- Josef Joch (Eigentümer).

Schutzmaßnahme im Sauerland erfolgreich
Wichtiges Fledermausquartier im Stollen gesichert

Gleich drei Fledermausarten konnten bei der Winterbegehung eines Stollens bei Olsberg nachgewiesen werden. Im Naturschutzgebiet Himmelreich sind im Jahr 2019 zwei historische Bergbaustollen fledermausgerecht gesichert worden. Mithilfe von speziellen Verschlussarten, wie Stahlgittertoren, können Fledermäuse ein- und ausfliegen. Gleichzeitig sind die Stollen vor dem Betreten Unbefugter geschützt. Das Stollensystem am Himmelreich ist für die heimischen Fledermäuse ein bedeutendes...

  • Arnsberg
  • 21.02.20
Möhnesee im Winter, Südufer
3 Bilder

Wetterkapriolen
Wetterkapriolen...

...am Möhnesee, man staunte, wie schnell sich das Wetter immer wieder änderte, erst blauer Himmel und Sonnenschein, dann dunkle Wolken, Regen, Graupel, starker Wind. Zwischen diesen Bildern liegen nur etwa 35 Minuten. Die ersten beiden Bilder entstanden bei strahlendem Sonnenschein am Südufer des Sees, im Hintergrund ist Körbecke zu sehen und erste Wolken der Regenfront, das dritte Foto ca. eine halbe Stunde später, etwa einen Kilometer hinter Körbecke, oberhalb des Sees bei Drüggelte und zeigt...

  • Arnsberg
  • 17.02.20
  •  4
  •  2
Kahlschlag im Arnsberger Wald. Der abgelichtete Baumstumpf auf einer neuen Kahlschlagfläche, eine Fichte, erinnerte mich spontan an ein "Baumwesen" das seine Wurzelststümpfe wie Hilfe suchend nach oben streckt.
19 Bilder

Kahlschlag, im Arnsberger Wald
Kahlschlag, clearcutting

Im Arnsberger Wald verschwinden zur Zeit die Fichten in einem bisher noch nicht gekannten Ausmaß. Die Gründe hierfür sind bekannt. Wenn man solche Flächen einmal selbst sieht, merkt man besonders deutlich, wie beängstigend das Verschwinden dieser vom Borkenkäfer befallenen Waldflächen mit ihren großen, teilweise über 45 Jahre alten Fichten ist. In einigen Jahren wird sich der Wald des Hochsauerlands drastisch verändert haben.

  • Arnsberg
  • 31.01.20
  •  1
  •  1
2 Bilder

Haareis, ein seltenes biophysikalisches Naturphänomen
Haareis, Eiswolle auf einem Zweig

Im Arnsberger Wald bei einem Spaziergang auf einem Waldweg am Stierkopf entdeckte ich ein seltsames Gebilde auf einem auf der Erde liegenden Zweig. Bisher kannte ich dieses nur von Fotos. Es war sogenanntes Haareis, auch Eiswolle genannt. Es besteht aus feinen Eisnadeln, die sich bei geeigneten Bedingungen auf morschem und feuchtem Totholz bilden können. Anders als zum Beispiel Raureifkristalle entsteht Haareis aus dem im Holz enthaltenen Wasser, nicht aus Luftfeuchtigkeit. Es war faszinierend,...

  • Arnsberg
  • 01.01.20
  •  2
  •  2

Wetterstation entwendet

Arnsberg. Die Stadt Arnsberg hat im Rahmen des LEADER - Projektes „Eiswiese Oeventrop“ in der vergangenen Woche im Bereich der Dinscheder Brücke eine Wetterstation errichtet. Diese wurde bereits zwei Tage nach dem Aufbau wieder entwendet. Der Diebstahl lässt sich durch die übertragenen Daten auf den Zeitraum von Donnerstag, 5. Dezember, ab circa 17 Uhr, bis Samstag, 7. Dezember, circa 19 Uhr, eingrenzen. Wann und in welcher Form die Station ersetzt werden kann, wird zeitnah durch die Stadt...

  • Arnsberg
  • 13.12.19

Alte Linde an der Eichholzstraße wird gefällt

An der Eichholzstraße (vor dem Gebäude der Staatsanwaltschaft) in Arnsberg muss eine ca. 100 Jahre alte Linde gefällt werden. Bei der turnusmäßigen Baumkontrolle durch den Fachdienst Grünflächen/Forst/Friedhöfe wurde ein Befall mit Brandkrustenpilz festgestellt. Wie die Stadt Arnsberg mitteilte, wird in solchen Fällen immer ein zweites, externes Gutachten eingeholt. Der Gutachter hat Brandkrustenpilz im Stammfußbereich auf bald der Hälfte des Stammumfanges und eine sich daraus ergebene...

  • Arnsberg
  • 27.11.19
Nach sechs Jahren Asyl im Wildwald Voßwinkel wurde ein in der Natur nicht überlebensfähiger Uhu von Unbekannten aus seiner Voliere getrieben – und starb.

„Uhubefreiung“ mit traurigem Ende
Unbekannte treiben Uhu aus Voliere - Vogel verhungert

Nach sechs Jahren Asyl im Wildwald Voßwinkel wurde ein in der Natur nicht überlebensfähiger Uhu von Unbekannten aus seiner Voliere getrieben – und starb. Am vorletzten Wochenende war das siebenjährige Uhumännchen (Terzel) aus der großen Nachtjägervoliere im Wildwald verschwunden. „Wir haben die ganze Voliere von innnen und außen gründlich untersucht. Es waren weder Löcher, noch Federn zu finden, die darauf schließen lassen, dass irgendein tierischer nächtlicher Jäger zugeschlagen hat,“ so...

  • Arnsberg-Neheim
  • 26.11.19
  •  2
23 Bilder

Großer und erfolgreicher Herbstaktionstag der INO

Zum außergewöhnlich großen Herbstaktionstag hatte die INO geladen und viele Helfer kamen trotz zunächst trüben Wetters, um 10:30 Uhr zum Treffpunkt Segelflugplatz. Von da aus schwärmten die Helferteams aus um weitere 5.000 Narzissenzwiebeln auf öffentlichen Flächen zu stecken. Dies Mal hauptsächlich im Ortsteil Oeventrop: Ortseingang Oeventrop unterhalb des Willkommensschild, Oeventroper Brücke, in der Nähe des SGV-Heims und des Appelhofs, Ecke Echterberg – Raulfs Ufer bei Hachmann, Ecke...

  • Arnsberg
  • 16.11.19
  •  2
  •  1
Die Erwachsenen von links: 
Stehend: Herr Hammerschmidt (Umweltamt Arnsberg), Dagmar Preussner, Claudia Fischer (BUND-Arnsberg)
Sitzend: Bernd Schönert (2. Vorsitzender BUND-Arnsberg), Birgit Jakubzik (1. Vorsitzende BUND-Arnsberg), Gerlinde Faber (Kassenwartin
BUND-Arnsberg)

Aktion von BUND und Kirchengemeinde
"Wildnis in der Stadt": Pflanzaktion in Neheim

Im Rahmen des Projektes „Wildnis in der Stadt“, fand am 09. November eine Heckenpflanzaktion am „Jugendtreff“ (zwischen Skaterbahn und Autobahnunterführung) in der Ruhraue „Binnerfeld“ statt. Die Akteure des BUND-Arnsberg und 20 Konfirmand*Innen der evangelischen Kirchengemeinde Neheim trafen sich um zehn Uhr und setzten gut gelaunt und tatkräftig ca. 150 Heckenpflanzen um den Jugendtreff. Bewusst wurden Gehölze wie Weißdorn, Schlehe, Heckenrose und Holunder gewählt. Diese bieten Blüten,...

  • Arnsberg
  • 11.11.19

Beiträge zu Natur + Garten aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.