Wochenanzeiger Arnsberg / Sundern - Wirtschaft

Beiträge zur Rubrik Wirtschaft

Das kommunale Verkehrsunternehmen RLG hat auch im Jahr 2020 Maßnahmen zur Angebotsverbesserung umgesetzt und innovativen Projekte vorangetrieben.

Regionalverkehr Ruhr-Lippe
Corona sorgt für Fahrgasteinbruch im Nahverkehr

Hochsauerlandkreis. Fahrgastzahlen und Erträge sind eingebrochen, obwohl das Angebot und die Digitalisierung deutlich verbessert wurden. So das wichtigste Resümee der RLG Regionalverkehr Ruhr-Lippe GmbH in ihrem Geschäftsbericht, der in diesen Tagen an die Kommunalpolitik und die Verwaltungen verschickt wird. Da half es auch nicht, dass eine Vielzahl von Studien, unter anderem der Charité in Berlin, eine geringe Ansteckungsgefahr in Bus und Bahn belegen, das subjektive Gefühl vieler Menschen...

  • Arnsberg
  • 23.06.21
Schöner Beruf, aber schlecht bezahlt: Beschäftigte in der Floristik arbeiten meist zu Niedriglöhnen, kritisiert die IG BAU – und ruft die Arbeitgeber zu Tarifverhandlungen auf.

IG BAU kritisiert die Floristik
Rekordumsätze und Niedriglöhne

HOCHSAUERLANDKREIS. Gartenmärkte und Blumengeschäfte erleben in der Pandemie einen Ansturm – doch wer Sträuße bindet und Pflanzen pflegt, arbeitet im Hochsauerlandkreis meist zu Niedriglöhnen. „In der Floristik liegt der Stundenlohn für gelernte Kräfte gerade einmal bei 11,27 Euro pro Stunde. Von solchen Einkommen lässt sich kaum leben“, kritisiert Friedhelm Kreft, Bezirksvorsitzender der IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Westfalen Mitte-Süd. Der Gewerkschafter fordert für die Beschäftigten...

  • Arnsberg
  • 02.06.21
Freuen sich, dass die luca-App nun auch in den Bussen im HSK zum Einsatz kommt: Torsten Schreckenberg (WB), Hauke Möller (RLG) und Landrat Dr. Schneider (v.l.).

Infektionsketten können nachverfolgt werden
luca-App jetzt auch in Bussen im Hochsauerlandkreis

Die Busse im Hochsauerlandkreis werden jetzt mit den QR-Codes der luca-App ausgestattet. Sowohl an den Vorder- als auch an den Hintertüren können die Fahrgäste ab sofort ganz einfach einchecken. Der Einsatz der luca-App auch im ÖPNV ist ein weiterer Schritt hin zur einer nahezu lückenlosen Kontaktnachverfolgung bei einer Corona-Infektion im Hochsauerlandkreis. „In Bussen kommen Menschen aus verschiedenen Familien, Betrieben und Orten zusammen. So können wir Kontakte aufspüren, die vielleicht...

  • Arnsberg
  • 17.05.21
Die Agentur für Arbeit in Arnsberg bietet  per Telefonhotline Beratung, Hilfe und Information zur beruflichen Weiterbildung.

Telefonhotline zum Aktionstag Weiterbildung am 6. Mai
Zeit für Neues

HSK. Unter dem Motto „Zeit für Neues – Zeit für Weiterbildung“ sind am Donnerstag, 6. Mai von 8 bis 18 Uhr Beraterinnen und Berater der Arbeitsagentur Meschede-Soest telefonisch erreichbar und beraten zu allen Fragen rund um berufliche Veränderung und Weiterbildung. Die Corona Pandemie und die damit einhergehenden Kontaktbeschränkungen haben den Wandel am Arbeitsmarkt beschleunigt: Berufsbilder und Anforderungen verändern sich, digitale Themen nehmen zu. Die neuen Strukturen bieten aber auch...

  • Arnsberg
  • 05.05.21
Frank Linnekugel, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Hochsauerlandkreises (WFG). Foto: WFG
2 Bilder

Zertifikat „Familien-Freundliches-Unternehmen im Hochsauerlandkreis“
Bewerbungen bis Ende Juni möglich

Hochsauerlandkreis. Trotz der andauernden Corona-Krise laden das Kompetenzzentrum Frau & Beruf Hellweg-Hochsauerland und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Hochsauerlandkreises (WFG) auch in diesem Jahr wieder interessierte Unternehmen aus der Region ein, sich um das Zertifikat "Familien-Freundliches-Unternehmen im Hochsauerlandkreis" zu bewerben. "Uns ist bewusst, dass sich aufgrund der Corona-Pandemie nach wie vor zahlreiche Betriebe in einer besonderen Lage befinden und teilweise...

  • Arnsberg
  • 05.05.21
Blick auf den Rohbau im April 2021.
3 Bilder

Gut im Zeitplan
Neubau des Notfall- und Intensivzentrums in Hüsten wächst weiter

Gute Nachrichten aus dem Klinikum Hochsauerland: Trotz Pandemie kommen die Arbeiten am großen neuen Notfall- und Intensivzentrum für den Hochsauerlandkreis gut voran. Seit dem ersten Spatenstich im Januar 2020 ist viel passiert. Mit welcher Geschwindigkeit das 88-Millionen-Projekt, das vom Land NRW als besonders förderungswürdig angesehen und mit 28,17 Mio. EUR unterstützt wird, voranschreitet, zeigt ein Blick auf das Baufeld. Präsentierte sich hier im April 2020 noch eine enorme Baugrube, ist...

  • Arnsberg
  • 04.05.21
Zahlreiche Unternehmen werden ihren Geschäftsbetrieb einfach auslaufen lassen und nach Monaten der Schließung nicht wieder öffnen, befürchtet die IHK Arnsberg. Zudem gebe es die Gefahr einer Insolvenzwelle.

IHK Arnsberg: Selbständige benötigen ReStart-Finanzierung nach Lockdown

Zahlreiche Unternehmen werden ihren Geschäftsbetrieb einfach auslaufen lassen und nach Monaten der Schließung nicht wieder öffnen, befürchtet die IHK Arnsberg. Zudem gebe es die Gefahr einer Insolvenzwelle. „Viele Soloselbstständige und Unternehmer haben ihre privaten Rücklagen für ihren Lebensunterhalt und zur Aufrechterhaltung ihres Betriebs aufgebraucht“, erklärt André Berude von der IHK Arnsberg. „Sie benötigen Liquidität, um ihr Geschäft nach dem Lockdown wieder anzufahren, also eine...

  • Arnsberg
  • 30.04.21
Die Vollversammlung der IHK Arnsberg hat Andreas Rother erneut zu ihrem Präsidenten gewählt.

Andreas Rother als IHK-Präsident wiedergewählt

Die Vollversammlung der IHK Arnsberg hat Andreas Rother erneut zu ihrem Präsidenten gewählt. Am 22. April versammelte sich das am Jahresanfang neu gewählte Unternehmer-Parlament zur ersten Sitzung der Wahlperiode. Auf der Tagesordnung der virtuellen Sitzung stand folglich die Wahl des IHK-Präsidiums. Mit absoluter Mehrheit bestätigten die Vollversammlungsmitglieder Andreas Rother im Amt. Der IHK-Präsident ist geschäftsführender Gesellschafter des IT-Unternehmens ahd GmbH & Co KG in Ense und...

  • Arnsberg
  • 24.04.21
Bauarbeiter haben auch in Krisenzeiten viel zu tun. Sie sollen jetzt an den steigenden Umsätzen der Branche beteiligt werden, fordert die IG BAU.

Volle Auftragsbücher
Lohn-Plus für Bauarbeiter im HSK gefordert

Die rund 3.300 Bau-Beschäftigten im Hochsauerlandkreis sollen mehr Geld bekommen: In der anstehenden Tarifrunde für die Branche fordert die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) ein Lohn-Plus von 5,3 Prozent. Außerdem soll ein Modell für die Entschädigung der sogenannten Wegezeit, also der langen, meist unbezahlten Fahrzeit zur Baustelle, weiterentwickelt werden. „Der Boom der Bauwirtschaft hält trotz Pandemie an. Nun müssen die Beschäftigten an den steigenden Umsätzen beteiligt...

  • Arnsberg
  • 21.04.21
Die Industrie- und Handelskammern Arnsberg, Hagen und Siegen haben jetzt „Südwestfalen in Zahlen“ veröffentlicht.

IHK veröffentlicht "Südwestfalen in Zahlen"

„Die Zahlen belegen eindrucksvoll: Südwestfalen ist nach wie vor eine der stärksten Industrieregionen. Während bundes- und landesweit nur etwa jeder vierte Beschäftigte im produzierenden Gewerbe tätig ist, kann in Südwestfalen nahezu jeder zweite Arbeitsplatz der Industrie zugeordnet werden. Der Industrieumsatz legte in den letzten 10 Jahren stärker zu als im Landesdurchschnitt. Er stieg in Südwestfalen um 9,3 Prozent, in NRW hingegen nur um 2,0 Prozent.“ Mit diesen Worten kommentiert Thomas...

  • Arnsberg
  • 18.04.21
Die Ausbildungsmesse in Ense (AmiE) kann aufgrund der Covid-19-Pandemie auch 2021 nicht vor Ort in der Conrad-von-Ense-Schule stattfinden. Deshalb hat sich das Team der Koordinierung der beruflichen Orientierung dazu entschlossen, digital mit der AmiE durchzustarten.
2 Bilder

Ausbildungsmesse in Ense digital

Die Ausbildungsmesse in Ense (AmiE) kann aufgrund der Covid-19-Pandemie, wie schon im letzten Jahr, nicht vor Ort in der Conrad-von-Ense-Schule stattfinden. Deshalb hat sich das Team der Koordinierung der beruflichen Orientierung dazu entschlossen, digital mit der AmiE durchzustarten. Gemeinsam mit dem Initiativkreis Ense e.V. und der Gemeinde Ense hat das Team ein Videoprojekt entwickelt und bei den Unternehmen in der Umgebung dafür geworben, den SchülerInnen ihre Ausbildungsberufe...

  • Arnsberg
  • 17.04.21
Mit „WaldLokal“ initiierten die IHK Arnsberg, PIEL Die Technische Großhandlung GmbH, die Gemeinde Möhnesee und die Forstverwaltung das erste Gemeinschaftsprojekt zur Wiederaufforstung der „Borkenkäfer“-Flächen. IHK-Vizepräsident Stefan Osterhage, IHK-Hauptgeschäftsführerin Dr. Ilona Lange und PIEL-Geschäftsführer Michael Piel (v.l.) übernahmen am Montag (12. April) den Spatenstich.

Engagement für heimischen Wald
WaldLokal: Wirtschaft unterstützt nachhaltige Wiederaufforstung Pflanzaktion am Möhnesee

Mit dem ersten Spatenstich startet traditionell ein Bauvorhaben. Was  jetzt  allerdings mit gleich 70 Spatenstichen am Südrand der Möhnetalsperre begann, könnte laut den Initiatoren über die Wirkung eines lokalen Bauprojekts deutlich hinausgehen: Mit „WaldLokal“ initiierten die IHK Arnsberg, PIEL Die Technische Großhandlung GmbH, die Gemeinde Möhnesee und die Forstverwaltung das erste Gemeinschaftsprojekt zur Wiederaufforstung der „Borkenkäfer“-Flächen. 70 Wildkirschbäume setzten sie entlang...

  • Arnsberg
  • 14.04.21
IHK-Hauptgeschäftsführerin Dr. Ilona Lange, NRW Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart und IHK-Präsident Andreas Rother im gemeinsamen Austausch.

Vertreter aus Handel, Gastgewerbe und Dienstleistungen fordern Perspektiven
Ungefiltert: Unternehmer schildern NRW-Minister Pinkwart ihre dramatische Lage

Auf Einladung der IHK Arnsberg war NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart in Arnsberg zu Gast, um mit Betroffenen über die Situation der Dienstleistungsbranchen zu sprechen. Unternehmerinnen und Unternehmer aus Handel, Gastgewerbe und Dienstleistungen haben dem Minister eindrücklich ihre wirtschaftliche Situation geschildert. „Die Folgen des monatelangen Lockdowns sind dramatisch“, betonte IHK-Präsident Andreas Rother: „Liftbetreiber und Skiverleiher waren fast eine komplette Saison ohne...

  • Arnsberg
  • 23.03.21
  • 1
"Gemeinsam für eine nachhaltige Stadtentwicklung in Arnsberg!" Das ist das Motto der aktuellen Smart City-Perspektive der Stadt Arnsberg. Auf dem Foto: Smart City – Mitarbeiterbesprechung in der Industrie mit digitalen Möglichkeiten.

Stadt Arnsberg hat 3 Millionen Euro zur Verfügung, um "smarte Ideen" der Bürger umzusetzen
Smart City Arnsberg - für mutige Zukunftsideen

"Gemeinsam für eine nachhaltige Stadtentwicklung in Arnsberg!" Das ist das Motto der aktuellen Smart City-Perspektive der Stadt Arnsberg. Zum Beispiel durch intelligente Energiesysteme, die Ökostrom in Autobatterien speichern und bei Bedarf wieder ins Netz speisen. Oder durch Klimaüberwachungssysteme, die im Hochsommer Hitzeinseln aufzeigen und ältere Menschen schützen können. Zu denken ist auch an moderne Feuerwachen und telemedizinisch ausgestattete Rettungsdienste, die schneller und...

  • Arnsberg
  • 23.03.21
In diesem Jahr findet der Berufsinformationstag in Sundern - auf Grund der Pandemie - erstmalig digital und an mehreren Tagen statt. Damit die Nachwuchsgewinnung trotzdem gelingt, sind interessierte Betriebe eingeladen, sich noch bis Freitag,  26. März, zu den digitalen Berufsinformationstagen anzumelden.

Anmeldung für Unternehmen zu digitalen Berufsinfotagen noch bis Freitag, 26. März, möglich
"your UpDate" – digitale Berufsinfotage in Sundern

In diesem Jahr findet der Berufsinformationstag in Sundern erstmalig digital und an mehreren Tagen statt. Durch die anhaltende Covid19-Pandemie kann die ursprünglich geplante Präsenzveranstaltung in der Schützenhalle in Sundern nicht durchgeführt werden. Damit die Nachwuchsgewinnung trotzdem gelingt, sind interessierte Betriebe eingeladen, sich noch bis Freitag,  26. März, zu den digitalen Berufsinformationstagen anzumelden. Was ist geplant? – Die Digitale Präsentationsreihe: In der letzten...

  • Sundern (Sauerland)
  • 23.03.21
Das bekannte Kutnar-Team: Michael Kutnar, Natascha Damböck, Martina Bause und Uta Kleim
3 Bilder

Zahnarztpraxis Kutnar schließt nach 60 Jahren

Leider kein Nachfolger in SichtIm Februar 1961 übernahm Zahnarzt Dr. Hans-Georg Kutnar die Praxis von Dr. Theodor Ruberg in den Räumen der SPADAKA auf dem Oemberg. Geboren wurde Dr. Kutnar in Liegnitz (Schlesien). Nach dem 2. Weltkrieg studierte er in Göttingen Zahnmedizin. Mehrere Jahre war er der einzige Zahnarzt in Oeventrop. Wegen Vollauslastung stellte er damals Dr. Patic als Assistenten ein. Im Jahre 1980 erfolgte der Praxisumzug vom Oemberg in das heutige Gebäude, das damals, nach dem...

  • Arnsberg
  • 21.03.21
Die Ausbildungsmesse in digitaler Form erfreut sich großer Beliebtheit.
4 Bilder

Digitale Ausbildungsmesse findet großen Anklang
Die AmiE digital nimmt Fahrt auf

„Wir sind total begeistert, wie die Unternehmen in und um Ense die digitale Ausbildungsmesse in Ense annehmen!“, freuen sich Barbara Feldmann, Steffen Berger und Daniel Keil (Koordinatoren für die berufliche Orientierung an der Conrad-von-Ense-Schule). Aktuell haben bereits 18 Unternehmen Videos aufgenommen. Insgesamt werden damit schon 22 Ausbildungsberufe vorgestellt. Weitere 14 Unternehmen haben schon ihren Videodrehtermin verabredet. Damit kommen die Initiatoren der AmiE digital, bestehend...

  • Ense
  • 18.03.21
Zu Beginn des Jahres wurde die optimierte praktische Fahrerlaubnisprüfung (OPFEP) eingeführt. Ein bundesweit standardisiertes digitales Prüfprotokoll (ePp) soll die Prüfung transparenter und objektiver machen und für eine bessere Dokumentation sorgen. Was sich ändert, erklärt ein TÜV NORD-Teamleiter für das Fahrerlaubniswesen in der Region Sieger-Sauerland.
2 Bilder

TÜV Nord: Die Führerscheinprüfung ist jetzt transparenter
Optimierte praktische Fahrerlaubnisprüfung bewährt sich in Arnsberg-Bruchhausen

Zu Beginn des Jahres wurde die optimierte praktische Fahrerlaubnisprüfung (OPFEP) eingeführt. Ein bundesweit standardisiertes digitales Prüfprotokoll (ePp) soll die Prüfung transparenter und objektiver machen und für eine bessere Dokumentation sorgen. Welche Änderungen damit einhergehen, erklärt Detlef Schwarze, der TÜV NORD-Teamleiter für das Fahrerlaubniswesen in der Region Sieger-Sauerland im TÜV-Tipp. Überholen, in den Kreisverkehr einfahren, abbiegen, auf die Autobahn auffahren, anhalten...

  • Arnsberg
  • 17.03.21
Ursula Rode-Schäffer (oben links), Geschäftsführerin der Regionalagentur Hellweg-Hochsauerland, hatte zu einem virtuellen Meeting über das im Januar gestartete "Matching-Programm NRW" eingeladen. Foto: Screenshot Ursula Rode-Schäffer

Bewerber gesucht
Hochsauerland Matching-Programm NRW im Januar gestartet

Hochsauerlandkreis/Soest. Um Betriebe mit offenen Ausbildungsplätzen und Ausbildungsplatz suchende junge Menschen gezielt zusammen zu bringen, werden in 2021 NRW-weit fünfzehn Matching-Berater durch das Land Nordrhein-Westfalen und den Europäischen Sozialfonds gefördert. Sie werden in Regionen mit ungünstiger Bewerber-Stellen-Relation eingesetzt. Da die Region Hellweg - Hochsauerland mehr offene Ausbildungsplätze als Bewerber hat, wurde sie zur Teilnahme am Programm ausgewählt. "Das neue...

  • Arnsberg
  • 15.03.21
Sieben Bundesparlamentarier, sechs Landtagsabgeordnete und ein Europa-Parlamentarier schalteten sich zu und diskutierten fast 90 Minuten lang intensiv über Probleme und Nöte der heimischen Betriebe.

Austausch via Videokonferenzsystem
Handwerk und Politik in Südwestfalen im Dialog

Mit einer Umfrage zur aktuellen „Corona-Lage“ in südwestfälischen Handwerksbetrieben hatte die Handwerkskammer Südwestfalen gemeinsam mit den Kreishandwerkerschaften unlängst aufgezeigt, wie stark die Pandemie im heimischen Handwerk zugeschlagen hat. Einige Betriebe stehen mittlerweile dicht vor dem Abgrund. Zugesagte Hilfen von Bund und Land kommen spät bis gar nicht dort an, wo sie dringend gebraucht werden. Das sei eine Situation, die so nicht mehr hinnehmbar sei und wo die Politik nun...

  • Iserlohn
  • 11.03.21
Mit dem „Unternehmerinnen-Brief“ oder kurz U-Brief fördert die IHK Arnsberg zusammen mit der Landesregierung Frauen auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Die Bewerbungsfrist um diese Auszeichnung für starke und stabile Unternehmen endet am Mittwoch, 21. April 2021.

IHK Arnsberg und Landesregierung fördern Frauen auf dem Weg in die Selbstständigkeit/ Bewerbungsfrist: 21. April 2021
Auszeichnung für Jung-Unternehmerinnen in Arnsberg

Mit dem „Unternehmerinnen-Brief“ oder kurz U-Brief fördert die IHK Arnsberg zusammen mit der Landesregierung Frauen auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Die Bewerbungsfrist um diese Auszeichnung für starke und stabile Unternehmen endet am Mittwoch, 21. April 2021. Bewerben können sich sowohl Gründerinnen, die bereits ein entsprechendes Konzept erstellt haben, als auch Unternehmerinnen, die Wachstumsvorhaben realisieren möchten. Die persönliche Präsentation der jeweiligen Konzepte erfolgt nach...

  • Arnsberg
  • 10.03.21
Die stolzen Nachwuchskräfte der Westnetz Arnsberg haben trotz der außergewöhnlichen Zeit ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen (von links): Ferhat Akyigit, Jörn Röttger, Cedric Bläsing, Aileen Franz, Thorben Woratz.

Westnetz Arnsberg veranstaltet am Dienstag, 23. März, von 14 bis 17 Uhr eine digitale Ausbildungsmesse
Fünf Nachwuchskräfte bei Westnetz in Arnsberg losgesprochen: Angebote zum Berufseinstieg

Als wäre eine Prüfung an sich nicht schon aufregend genug: Die fünf zugelassenen Kandidaten des Verteilnetzbetreibers Westnetz am Standort Arnsberg erlebten durch die Corona-Krise in diesem Jahr eine besondere Prüfungssituation. Homeoffice, Online-Unterricht, Arbeiten unter besonderen Bedingungen prägten bereits die Vorbereitung und nun galt es auch die Abschlussprüfung unter Corona-Bedingungen zu bestehen. Doch es ist geschafft: Aileen Franz, Ferhat Akyigit, Cedric Bläsing, Jörg Röttger und...

  • Arnsberg
  • 09.03.21
"Im derzeit geschlossenen Café Rex, neben der Neheimer Marien-Apotheke, entsteht derzeit ein qualifiziertes Corona-Schnelltestzentrum.", heißt ein in einer Ankündigung des Vereines Aktives Neheim.

Verein Aktives Neheim informiert: Ab sofort kann man sich im Café Rex zweimal wöchentlich kostenlos testen lassen
Corona-Schnelltestzentrum im Neheimer Café Rex ab sofort geöffnet

"Im derzeit geschlossenen Café Rex, neben der Neheimer Marienapotheke, entsteht derzeit ein qualifiziertes Corona-Schnelltestzentrum.", heißt ein in einer Ankündigung des Vereines Aktives Neheim. Ab Dienstag, 9. März, kann man sich hier Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr sowie Samstag von 10 bis 14 Uhr "von Profis 2 mal wöchentlich kostenlos testen lassen.", heißt es weiter. Initiiert und getragen wird das weit und breit erste Schnelltestzentrum von der Marienapotheke, den Hausärzten am Dom,...

  • Arnsberg-Neheim
  • 09.03.21
  • 1

Beiträge zu Wirtschaft aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.