In Xanten findet die Deutsche Meisterschaft der Jugendfeuerwehr statt
Die Jungs geben alles

Florian, Rico, Lukas, Nico und Jonas von der Xantener Jugendfeuerwehr freuen sich schon auf die Deutschen Meisterschaften. Sie packen mit an und beobachten die Teams.
3Bilder
  • Florian, Rico, Lukas, Nico und Jonas von der Xantener Jugendfeuerwehr freuen sich schon auf die Deutschen Meisterschaften. Sie packen mit an und beobachten die Teams.
  • Foto: Christoph Pries
  • hochgeladen von Lokalkompass Xanten

"Retten, bergen, löschen, schützen" - die fünf Xantener Nachwuchsfeuerwehrleute wissen, worauf es ankommen. Dafür engagieren sie sich in der Freiwilligen Feuerwehr. Jede Menge Freizeit und viele Übungsstunden werden absolviert, um später für den Notfall vorbereitet zu sein. Bis es aber soweit ist dürfen die Besten bei der Deutschen Feuerwehrmeisterschaft zeigen, was sie drauf haben.

Von Christoph Pries

Xanten. "Wir dürfen vom 6. bis 8. September die Deutsche Jugendfeuerwehr-Meisterschaft austragen", zeigt sich Philipp Schäfer von der Xantener Feuerwehr immer noch überrascht über diese Ehre. Markus Windhuis, langjähriger Kreisjugendfeuerwehrwart hatte die ganze Sache noch eingefädelt, bevor er zum neuen Xantener Feuerwehrchef gewählt wurde.
Seit zwei Jahren wurde an der Organisation des Ereignisses gefeilt. "Jetzt ist es soweit", freut sich Philipp Schäfer. "Die heiße Phase" hat begonnen, in der noch einmal die Stellschrauben fein nachjustiert werden. Über 50 Feuerwehrleute aus Alpen, Sonsbeck und Xanten bereiten das Fürstenbergstadion für die Wettkämpfe vor. Über 500 Wettkampfteilnehmer aus allen Bundesländern (je zwei Team pro Land) werden an dem langen Wochenende erwartet. Untergebracht werden sie in den Räumen der Gesamtschule. Den Teilnehmern und ihren Begleitern soll es an nichts fehlen. Daher gibt die Xantener Feuerwehr ihr Bestes.

Wenn am Freitag, 6. September, nach der Anreise auf dem Xantener Marktplatz die Eröffnungsfeier stattfindet, steht die Stadt drei Tage lang ganz im Zeichen der Blauröcke. Am Samstag präsentieren sich in der Innenstadt auf einer "Katastrophenschutzmeile" Organisationen wie das Technische Hilfswerk, das Deutsche Rote Kreuz, die Polizei, die Bundewehr und natürlich die Feuerwehr.
Ein kleiner Wermutstropfen: aus dem Kreis Wesel hat sich kein Team für die Meisterschaft qualifizieren können. Dennoch zeigen sich Florian, Rico, Lukas, Nico und Jonas hierüber nicht allzu traurig. Sie packen mit an. "Dabei können wir uns auch noch einiges abgucken", meint Lukas Ponek.
"Es ist ein imposanter Anblick, wenn die Teilnehmer an der Meisterschaft ins Stadion einmarschieren. Die Teams werden dann auch einzeln vorgestellt", weiß Sonja Hußmann, deren Mann und Sohn ebenfalls begeisterte Feuerwehrmänner sind.

Hohes Niveau

Das Niveau ist außergewöhnlich hoch. In Neunertrupps zeigen die Jungs beim "Löschangriff" ihr Können. Dabei überwinden sie auch noch Hindernisse wie einen Kriechtunnel. Und das alles in voller Montur mit der schweren Ausrüstung. Im Nachhinein wissen die Teilnehmer, was sie getan haben.
Am zweiten Wettkampftag steht der 400-Meter Staffellauf auf dem Programm. Auch hier gilt es mit Hindernissen, wie einer Kletterwand, fertig zu werden. Genau beobachtet werden die Wettkampfteilnehmer von eigens hierfür geschulten Wertungsrichtern. Wer Fehler macht, erhält Punktabzug. Als Favorit, so meint Philipp Schäfer, kommt ein Team aus Nordrhein-Westfalen in Frage. Die Jugendfeuerwehrleute aus Stemwede haben auch schon in der Vergangenheit durch Top-Leistungen auf sich aufmerksam gemacht.
Besucher sind bei den Wettkämpfen im Stadion und bei den Veranstaltungen in der Stadt immer gern gesehen.

Autor:

Lokalkompass Xanten aus Xanten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen