Die beiden Hauptpersonen bei der Eröffnung des Xantener Weihnachtsmarktes: Herr Bürgermeister Christian Strunk und Herr Markus Grimm

24Bilder

Dem diesjährigen Weihnachtsmarkt hat die IGX (Interessengemeinschaft Gewerbtreibender Xanten e.V.) ein besonderes Motto verliehen, und das passt "wie die Faust aufs Auge", wenn es erlaubt ist, diesen eher "unflätigen" Ausdruck zu benutzen.
Ja, das Thema "Märchen" ist bestimmt sehr gut geeignet, um einem Weihnachstmarkt der besonders feinen Art ein "edles" Profil zu verleihen! In dieser Ansicht konnte ich Frau Claudia Wonning, ein weibliches Vereinsmitglied der 130 Betriebe umfassenden Interessengemeinschaft, hundertprozentig zustimmen. Für die Umsetzung dieses Leitgedankens hatten die Damen von "BOOK-ING", der mit der Organisation dieses "Events" betrauten Agentur, einen derUr-Ur-Urenkel der legendären Märchenschreiber "Gebrüder Grimm" eingeladen. Auch waren die beiden Alpenerinnen in die Kindergärten und die Grundschulen der Stadt Xanten gegangen und hatten die Kinder Szenen aus den Grimms Märchen auf fein geschliffene Baumscheiben malen lassen. Kurz vor der Eröffnung waren die netten Damen gut damit beschäftigt, die bemalten Scheiben liebevoll auf die Stufen der "Stadtbühne" zu positionieren, nicht ohne die interessierten BetrachterInnen zu fragen, welches der Märchen der Gebrüder Grimm sie in den Gemälden der Kinder wiedererkennen würden.
Herr Markus Grimm war danach der erste Redner, der seine ZuhörerInnen für das Thema Märchen im Allgemeinen und für dessen Einbringung in den Xantener Weihnachtsmarkt im Besonderen zu begeistern wusste. Seine Frage an die Kinder, welche Märchen sie kennen, wurde zwar eher von den Erwachsenen beantwortet, jedoch kam dieses "tête-à-tête" mit dem Publikum so sympathisch rüber, dass zu Hause bestimmt mal wieder aus den "Grimms Märchen" vorgelesen wurde. Auch der Vertreter der "IGX" Herr Waldermann hatte sich intensiv mit dem Thema "Märchen" und deren Bedeutung für die Menschen auseinandergesetzt. Viele der ZuhörerInnen fühlten sich gewiss in ihre eigene Vergangenheit zurückversetzt, als sie "Rotkäppchen", "Der Wolf und die sieben Geißlein" und vor allem "Schneewittchen" verschlungen hatten. Unser Bürgermeister rundete die Eröffnung mit einladenden Worten ab, wobei er bereits auf ein das Interesse aller BesucherInnen erweckendes Programm hinwies. Er machte auch schon auf das "Gläserne Studio" das Radiosenders "Radio K.W". aufmerksam. Zu dieser "Livesendung" erfahren Sie / erfahrt Ihr mehr in meinem nächsten LK-Beitrag, der da heißt "Die "Radio-Maderatoren Marc Torke und Alexander Baumeister führen durch eine tolle Livesendung auf der Stadtbühne am Xantener Weihnachtsmarkt".

Fortsetzung folgt

Autor:

Hildegard van Hueuet aus Xanten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.