Schulobstprogramm: Gesunde Ernährung an der Hagelkreuzschule

Seit Montag, dem 19. April, bekommen alle Schüler der Hagelkreuzschule täglich kostenlos Schulobst. Nun freuen sich die Kinder in der Lüttinger Schule jeden Tag aufs Frühstücken, wenn es fertig geschnittenes Gemüse, wie Paprika, Möhren oder Gurken gibt oder wenn Birnen und Äpfel mit dem Messer oder dem Apfel-Schneide-Gerät zu achteln sind. Bananen werden auch gern genommen, leider kommt da aber der Apfelschneider nicht zum Einsatz!

Hinter alledem steht das EU-Schulobstprogramm des Landes NRW. Nordrhein-Westfalen ist eines der 7 Bundesländer, das am EU-Programm teilnimmt. So bekommt das Land 2 Mio. Euro von der EU und gibt selbst noch einmal 2 Mio. Euro dazu, um Grundschulen mit kostenlosem Obst und Gemüse zu versorgen. An den 355 Grundschulen, die am EU-Schulobstprogramm in NRW beteiligt sind, werden nun ca. 75000 Kinder täglich mit ca. 100g Obst oder Gemüse versorgt.

Die Kinder sollen zu gesunder und regelmäßiger Ernährung und insbesondere zu täglichem Verzehr von vitaminhaltigem Obst und Gemüse animiert werden. Man erhofft sich davon auch, dass das Verzehren von Obst und Gemüse bei manchem Kind, das vielleicht bisher lieber Süßes aß, freudvolle Gewohnheit wird.

Schon im Dezember 09 war Start für die Bewerbung. Die Hagelkreuzschule war dann eine von 760 Schulen, die sich mit einem pädagogischen Konzept und der Einbindung des Schulobst-Programms in das eigene Schulprogramm bewarben. Am 3. März 10 erhielt sie die gute Nachricht einer Zusage. Diesen Bescheid erhielt sie zusammen mit 354 anderen Grundschulen in NRW, u.a. auch der Viktor-Grundschule in Xanten.

Wie kommt das Obst und Gemüse nun in die Schule? Obsthändler, Obstlieferanten und Erzeuger bewarben sich in der gleichen Zeit darum, in dieses EU-Schulobstprogramm als Lieferanten für die Schulen eingebunden zu werden. Die Hagelkreuzschule suchte sich daher im März aus einer Liste zugelassener Händler und Erzeuger einen "Partner", der das Gemüse und Obst liefert. Gemeinsam mit der Viktor-Grundschule entschieden sie sich für ein Unternehmen in Wesel. Es beliefert schon seit langem Großküchen u.a. auch am linken Niederrhein und verfügt damit über die nötige Logistik.

So erhält die Lüttinger Schule nun täglich frisch sauberes, gekühltes Obst in Klassenboxen bzw. geschnittenes und gewaschenes Gemüse, das wie die Milchlieferungen vom "Kakaodienst" in die Klassen gestellt wird. Da es "mundgerecht" geliefert wird, hat die Schule keinen weiteren organisatorischen Aufwand, um das Obst in den Klassen zu verteilen. Waschen, Schälen oder Zerkleinern ist dank der gut vorbereiteten Lieferung kaum nötig.

Das Programm läuft nun bis Ende des Schuljahres 2010/11. Dann wird in einer wissenschaftlichen Begleitung durch eine Universität erforscht, ob die eingesetzten Mittel den erwünschten Effekt gehabt haben. So heißt es für die Kinder der Hagelkreuzschule bis Sommer 2011: Tüchtig Obst futtern!

Autor:

Joachim Wahl aus Xanten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.