Spannung und Freude beim 15. Mittelalterlichen Burgfest auf Burg Winnenthal in Birten

Endlich!!! Hier sind Sie, Sie nettes (!) Begrüßungskommando :) !!!
46Bilder
  • Endlich!!! Hier sind Sie, Sie nettes (!) Begrüßungskommando :) !!!
  • hochgeladen von Hildegard van Hueuet

Am Samstagnachmittag wurde das Fest auf dem stattlichen Innenhof der Burganlage eröffnet.

Der Text gibt nur einen kleinen, aber wichtigen Part des großartigen Festes wieder, ich bitte um Verzeihung, aber du, liebe Susanne, weißt ja Bescheid!!!

20 Heere vom gesamten Niederrhein, 50 Handwerker und Händler, Gaukler, Herolde, Musikanten, Märchenerzähler und Puppenspieler gehörten zu den beinahe unzähligen zeltenden Gästen, die sich ab dem Freitag der vergangenen Woche auf ein interessantes und schönes gemeinsames Wochenende auf Burg Winnenthal freuten.

Und das fand mit den Worten, die die Leiterin der Einrichtung, Susanne van Schayck, zur Eröffnung des Marktes um 13 Uhr an die zahlreichen auf dem Burgvorplatz Bewohner und Gäste richtete, seinen ersten Höhepunkt. Die Einrichtungsleiterin bedankte sich bei all ihren Mitarbeitern sehr herzlich für deren intensiven Vorbereitungsarbeiten und wünschte allen Mitwirkenden und den Festgästen, zu denen auch viele Bewohner der Einrichtung zählten, einen unterhaltsamen Nachmittag.

Als stellvertretender Bürgermeister sprach Rainer Groß der Veranstaltung im Namen des Rates und der Verwaltung der Stadt Xanten gute Wünsche aus, wobei er sich wehmütig an die Zeit, während der er als Kind mit seinen Freunden in den Ruinen der Burg gespielt hatte, erinnerte.

Auch Annett Janzen-Wardemann gehörte als Hauptorganisatorin des Burgfestes mit ihrer Mitarbeiterin Jacqueline Hax zum Begrüßungskomitee. Janzen-Wardemann stellte den Besuchern all die Akteure vor, die dem Fest das mittelalterliche Leben einhauchen würden.

Ein weiteres Highlight war die Aufführung eines Theaterstücke, das die Mitarbeiterin im sozialen Bereich, Bärbel Kerkmann, zur Geschichte der Burg Winnenthal geschrieben hatte. Sie hatte auch die Kostüme genäht und Regie geführt. Ihr zur Seit stand der Leiter des sozialen Dienstes, Michael Homburg.

Als besonderer Publikumsmagnet entwickelte sich auch die Märchenstraße die die Alten- und Behinderten-Begleiterin Heike Tobies. An acht Stationen konnten die Besucher ihre Märchenkenntnisse erproben. Oft wurden Eltern und Großeltern um Hilfe gebeten. Nicht ohne Grund zeigten sich viele Kinder sehr interessiert: Es gab schöne kleine Preis zu gewinnen.

Auf das traditionelle Feuerwerk, das das große Fest am Sonntag beschließt, verzichtete das Winnenthal-Team in diesem Jahr. Die Brandgefahr war einfach zu hoch!  

                      **********************************************

Dass die Fotos einander teilweise ein wenig ähnlich sind, bitte ich auch zu entschuldigen. Verständlicherweise wollte ich möglichst vielen Mitwirkenden einen Platz in meiner Fotogalerie zukommen lassen

Mit herzlichen Grüßen
Hildegard van Hüüt  

Autor:

Hildegard van Hueuet aus Xanten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

4 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.