Vortrag über Xantens Schätze unter Kellern und Straßen

Ausgrabungen in der Orkstraße

Der kommende Vortrag im RömerMuseum am Montag, 21. Januar, zeigt, dass sich Xantens reiches archäologisches Erbe nicht auf die Römer beschränkt. Der Archäologe Dr. Hans-Peter Schletter berichtet über die seit 2003 stattfindenden Ausgrabungen der Firma archaeologie.de im Bereich des Stadtkerns und im Xantener Umland. Dabei wurden zahlreiche, teils spektakuläre Befunde und Funde aus rund zweitausend Jahren Stadtgeschichte freigelegt. Eisenzeitliche und römische Bestattungen belegen eine lange Vorgeschichte des heutigen Ortes. Sie ist eng mit der nördlich angrenzenden römischen Stadt Colonia Ulpia Traiana verbunden, doch liegt die Blütezeit des heutigen Ortes vor allem im Hoch- und Spätmittelalter. Untersuchungen im Bereich der Immunität und Ausgrabungen in den Häusern der Xantener Stiftsherrn erlauben neue Einsichten in die Entwicklung des Stifts und das Leben rund um den Xantener Dom. Neufunde von fränkischen bis mittelalterlichen Bestattungen ergänzen das bestehende Forschungsbild. Mittelalterliche Überreste von Gebäuden und Straßen in der Altstadt belegen eine weit entwickelte Infrastruktur im Umfeld des heutigen Stadtkerns.
Der kostenlose Vortrag des LVR-RömerMuseums und des Niederrheinischen Altertumsvereins beginnt um 18 Uhr.

Autor:

Christoph Pries aus Xanten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.