Was für eine Wiesn! FZX zieht positive Bilanz: 60.000 Besucher können nicht irren

Andreas Franken, FZX-Pressesprecher und Wilfried Meyer, Leiter des FZX, blickten auf eine sehr erfolgreiche Jubiläums-Wiesn zurück (von links).
  • Andreas Franken, FZX-Pressesprecher und Wilfried Meyer, Leiter des FZX, blickten auf eine sehr erfolgreiche Jubiläums-Wiesn zurück (von links).
  • hochgeladen von Markus Decker

Noch vor 20 Jahren konnte niemand ahnen, dass das Oktoberfest nicht nur in München groß sein kann. Damals steckte es in Xanten noch in den Kinderschuhen. Inzwischen ist das Fest aus dem Veranstaltungskalender der Stadt jedoch nicht mehr wegzudenken.
Im Festzelt in Wardt feierte man so gemeinsam den ganzen Oktober lang.
Rückblickend startete die Jubiläums Wiesn mit einem fantastischen Auftritt der Kölner Band "Brings", die trotz ihres freien Tages das Festzelt im Sturm eroberten und ein spitzen Eröffnungskonzert auf die Bühne brachten. Auch das Wetter sorgte, im Gegensatz zum Vorjahr, mit sommerlichen Temperaturen auch außerhalb vom Festzelt für gute Stimmung.
Die Besucherzahlen beweisen Jahr für Jahr, dass die Xantener Wiesn Kult und Tradition gleichermaßen ist, denn insgesamt 60.000 Besucher kamen an 17 Tagen nach Xanten in das Festzelt.
Besonderen Anklang fanden nicht nur die Freitage und Samstage, auch die Wiesen-Sonntage mit verschiedenen Themen kamen sehr gut an.
"Auch wenn wir das Festzelt um 5 Meter verlängert haben, bleiben die 4.700 Sitzplätze gleich", so Wilfried Meyer, Leiter des FZX. Mehr Sitzplätze würde aber auch noch mehr Verkehr bedeuten. Aber das bisherige Verkehrskonzept, welche die temporäre Einbahnstraße auf dem Bankschen Weg beinhaltet, habe sich auch dieses Jahr wieder bewährt und es kam zu keinem Unfall und die Sicherheit der Besucher wurde dadurch gewährleistet.
Der neue "Zentrale Platz am Meerend", vor dem Info-Center des FZX, wurde als Ausstiegsplatz genutzt. Auch der neu eingerichtete Shuttle-Service fand eine rege Nachfrage und wird für das nächste Jahr weiter ausgebaut.

Friedlichste Wiesn überhaupt

"Durch unser Sicherheitskonzept hatten wir in diesem Jahr die friedlichste Wiesn überhaupt", berichtet Meyer freudig. Auch das "Verbot von Rucksäcken und großen Taschen wurde von den Besuchern akzeptiert."
Zusätzlich gab es eine Neuerung im Festzelt. Denn die "Flirt-Bar" wurde in das Zelt platziert, in den vergangenen Jahren war diese separat außerhalb des Zeltes angesiedelt. Diese Umplatzierung wurde sehr positiv aufgenommen; die Flirtwilligen tummelten sich nur so am neuen Standort.
Die beliebteste Speise im Zelt war mit einem knappen Vorsprung der Rostbratwurstteller. Dieser wurde 7.180 mal serviert. Weit abgeschlagen waren dagegen die Wiesn-Hendl auf Platz 5 mit knapp 2.700 Portionen. Und wer viel isst und feiert muss auch was trinken, denn insgesamt wurden 5 Tanks mit je 24.000 Liter Bier ausgeliefert und angeschlossen. Aber auch Wein, Sekt, Champagner und Mini-Spirituosen standen hoch im Kurs.
Neben den regulären Fest-Tagen Freitag und Samstag wurden die Themen Sonntage hervorragend angenommen. "Hier haben wir für nächstes Jahr einen weiteren Tag mit dem XCV geplant", erläutert Meyer," denn dieser feiert nächstes Jahr sein rundes Jubiläum." Und dafür wird am 6. Oktober 2019 "Karneval meets Oktoberfest" neu ins Programm aufgenommen.
Auch wenn die Jubiläums-Wiesn, ein voller Erfolg war, gibt es einen ganz kleinen Wehmutstropfen. "Die beiden Freitage in den Herbstferien", erläutert Wilfried Meyer," werden konzeptionell überarbeitet und attraktiver eingebunden." Hier hätten noch mehr Besucher erscheinen können. Alles in allem sei er aber mehr als zufrieden. Und 60.000 Besucher sprächen für sich.
Die Daten für das 21. Xantener Oktoberfest stehen schon fest und Karten können jetzt schon vorbestellt werden für den 3. bis 27. Oktober 2019.

Autor:

Markus Decker aus Xanten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.