Kreis Wesel: 30 Soldaten unterstützen Testungen in 14 Pflegeheimen
Bundeswehr hilft mit

Landrat Ingo Brohl, Krisenstabsleiter Dr. Lars Rentmeister und Oberstleutnant Michael Herbrecht, Leiter Kreisverbindungskommando Wesel, begrüßten 30 Soldaten in Xanten. Foto: Kreis Wesel
  • Landrat Ingo Brohl, Krisenstabsleiter Dr. Lars Rentmeister und Oberstleutnant Michael Herbrecht, Leiter Kreisverbindungskommando Wesel, begrüßten 30 Soldaten in Xanten. Foto: Kreis Wesel
  • hochgeladen von Anastasia Borstnik

Landrat Ingo Brohl, Krisenstabsleiter Dr. Lars Rentmeister und Oberstleutnant Michael Herbrecht, Leiter Kreisverbindungskommando Wesel, begrüßten kürzlich 30 Soldaten der Bundeswehr in Xanten. Die Soldaten unterstützen zunächst bis zum 17. Mai bei Testungen auf Corona in den Pflegeheimen des Kreises Wesel.

Landrat Ingo Brohl unterstrich in seiner Begrüßung die Bedeutung der Hilfestellung durch die Bundeswehr: „Die Impfkampagne schreitet deutlich voran, dennoch dürfen wir jetzt kein leichtfertiges Risiko eingehen. Mit den Testungen sorgen wir dafür, dass das Virus gar nicht erst in die Einrichtungen eingebracht wird. Mit der Hilfe der Bundeswehr erhöhen wir die nötige Personalstärke dafür.“

In 14 Pflegeheimen eingesetzt

Die Einsatzkräfte werden nun in 14 Pflegeheime im gesamten Kreisgebiet eingesetzt. An sieben Tagen pro Woche sorgen sie dafür, dass Besucher sowie Bedienstete der Einrichtungen regelmäßig auf Corona getestet werden. Ausgebildet werden sie vom Deutschen Roten Kreuz.

Soldaten kommen aus Aufklärungsbataillon

Die Soldaten kommen aus dem Aufklärungsbataillon in Ahlen, aus der Feldjägerschule und Stabsdienstschule aus Hannover, auch vier Reservisten sind dabei. Untergebracht sind sie in der Jugendherberg Xanten, wobei streng darauf geachtet wird, dass sie nur mit denjenigen Kameraden Kontakt haben, mit denen sie auch für die Testungen eingeteilt sind.

Autor:

Lokalkompass Dinslaken-Voerde-Hünxe aus Dinslaken

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen