Xanten - Natur + Garten

Beiträge zur Rubrik Natur + Garten

Petra Sperlbaum mit Steinkauz.

Steinkauz in Gefahr - NaBu mahnt Rückgang des Brutstandes an
Dringender Aufruf an aufgeschlossene Naturfreunde - insbesondere in Voerde und Wesel

Der Steinkauz hat in den letzten vier Jahren 10 Prozent seines Brutbestandes in Nordrhein-Westfalen eingebüßt. Nur noch 4500 Paare brüten in NRW. In Deutschland liegt der Gesamtbestand unter 8000 Brutpaaren, rechnet der Naturschutzbund im Kreis Wesel vor. Die Kreise Wesel und Kleve sind für den Steinkauz immer noch ein Hotspot. „Aber auch am Niederrhein ist leider ein messbarer Rückgang zu verzeichnen.“, beklagt Peter Malzbender, NABU-Vorsitzender der Kreisgruppe Wesel. Zusammen mit der...

  • Wesel
  • 09.03.21
  • 1
  • 1
4 Bilder

Digitale Diskussion (initiiert von den Dinslakener Grünen) zum niederrheinischen Wolfsproblem
Viola Hebeler: "Der Eindruck hat sich verfestigt, wir seien (...) zu blöd für diese Herausforderung!"

Unterm Strich gab's nicht ganz viel Neues - und doch: Wer sich am Samstagabend zwei Stunden von der Corona-Langeweile abknapste, der erhielt einen aussagekräftigen Überblick über die existenten Haltungsvarianten zur Anwesenheit des Wolfes am Niederrhein. Eingeladen hatten die Dinslakener Grünen, deren politischer Geschäftsführer Niklas Graf ins Thema einführte und am Ende rund insgesamt rund 2100 Zuhörer zählen konnte. Lauschen konnte man via YouTube oder direkt auf der grünen Homepage. Als...

  • Wesel
  • 07.03.21
Sonderabfällen aus privaten Haushalten werden im Bereich der Gemeinde Sonsbeck wieder am Dienstag, 2. März, abgeholt. Es besteht auch die Möglichkeit, an diesem Tag Elektrokleingeräte am Schadstoffmobil abzugeben.

Sonderabfällen aus privaten Haushalten werden in Sonsbeck am Dienstag, 2. März, abgeholt
Schadstoffmobil im Bereich der Gemeinde Sonsbeck

Sonderabfällen aus privaten Haushalten werden im Bereich der Gemeinde Sonsbeck wieder am Dienstag, 2. März, abgeholt. Es besteht auch die Möglichkeit, an diesem Tag Elektrokleingeräte am Schadstoffmobil abzugeben. Auf Grund des neuen Elektro- und Elektronikgerätegesetzes (ElektrG) dürfen am Schadstoffmobil nur Kleingeräte bis zu einer Kantenlänge von 20 Zentimetern abgegeben werden. Typische Kleingeräte dieser Art sind beispielsweise Rasierapparate, Föne, Taschenrechner, Wecker und Telefone....

  • Xanten
  • 19.02.21
Thomas Görtz sendet seinen Dank aus der Chefetage der Verwaltung - zusammen mit einer Einladung.

Dank an die örtlichen Landwirte und Landwirtinnen für die Hilfe beim Schneeräumen
Thomas Görtz: "Ich übernehme das traditionelle Schnitzelessen, sobald es nachgeholt wird!"

Der Xantener Bürgermeister weiß, was sich gehört! Nachdem die Schneemassen der vergangenen Woche mancherorts Unmut auslösten und viele Bürger vor schier unlösbare Probleme stellen, richtet der Verwaltungschef seinen Dank an diejenigen, die rasch und unkompliziert für Abhilfe sorgten. Dieses Schreiben leitet Thomas Görtz den lokalen Medien zu ... Liebe Landwirtinnen, liebe Landwirte, für alle Fans eines "echten"" Winters war und ist es gerade eine wirklich schöne Zeit mit viel Schnee, wie wir...

  • Xanten
  • 16.02.21

Winter 1962/1963 - Ausbildung zum Revierförster

Derartige Schneeverhältnisse wie augenblicklich in Xanten habe ich zuletzt während meiner Ausbildung zum Revierförster im Winter 1962/63 erlebt. Den Rhein bedeckten damals sogar Eisschollen. Ich weilte in einem Forstbezirk bei Wesel. Die Waldarbeiter durften wegen der schneereichen, unfallträchtigen ( Im Holzeinschlag ) Witterung erst im April wieder arbeiten. Meine Ausbildungszeit  "vertrieb " ich mir u. a. mit Stallarbeiten, wie Ausmisten, Einstreuen, Füttern und Melken der oberförsterlichen...

  • Xanten
  • 13.02.21
Bitte nehmen Sie den Hinweis ernst!

Eisflächen rund um Xanten (noch) nicht betreten!
Verwaltung warnt vor Gefahren wegen zu dünner Eisdecke und weist auf Naturschutzgebote hin

Die Wasserflächen im Stadtgebiet Xanten werden auch im Winter von zahlreichen Menschen besucht. Die winterlichen Gewässer lauern jedoch mit großen Gefahren auf jenen, der die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen außer Acht lässt. Aktuell warnt die Stadtverwaltung aus diesem Grunde: Insbesondere der Altrhein ist immer wieder ein beliebtes Ausflugsziel für Jung und Alt. Damit Eisflächen jedoch viele Menschen verlässlich tragen können, ist eine Eisschicht von mindestens 18 Zentimeter notwendig. Gerade...

  • Xanten
  • 12.02.21

WEITERHIN WITTERUNGSBEDINGTE EINSCHRÄNKUNGEN DER NORDWESTBAHN IN DER REGION NIEDERRHEIN-RUHR-MÜNSTERLAND
"Zum jetzigen Zeitpunkt können wir lediglich mitteilen, bis wann voraussichtlich kein Zugverkehr stattfinden kann."

Aufgrund der Wetterlage kommt es weiterhin zu massiven Beeinträchtigungen im Zugverkehr der NordWestBahn. In der Region Niederrhein-Ruhr-Münsterland kann der Zugverkehr auch am heutigen Mittwoch, 10. Februar, nicht mit Betriebsstart aufgenommen werden. So heißt es in einer aktuellen Pressemeldung.   Aufgrund der extremen Wetterlage sei der Zugverkehr der NordWestBahn weiterhin von massiven Einschränkungen betroffen. In der Region Niederrhein-Ruhr-Münsterland ruht der Zugverkehr auf allen Linien...

  • Wesel
  • 10.02.21
  • 2
Moosbild mit Frösche

Moosbild
Was Grünes, aber mit Frösche!

Da meine Schwiegermutti noch kein Moosbild bekommen hat, dachte ich mir, nun wird es Zeit und da ich bei dem Wetter auch nicht viel machen kann, habe ich mich an ein Moosbild dran gesetzt und da meine Schwiegermutti  Frösche sammelt, finden sich diese nun auch im Bild wieder. Ich finde sie passen gut da rein. Oder, was meint ihr?

  • Xanten
  • 08.02.21
  • 5
  • 2
Auf der B473 zwischen Hamminkeln und Wesel behinderten hohe Schneewehen den Verkehrsfluss.
2 Bilder

Update zur aktuellen Einsatzsituation bei der Polizei im Kreis
Schneeverwehungen und mehr: 26 witterungsbedingte Unfälle heute zwischen 6 und 12 Uhr

In der Zeit von 6  bis 12 Uhr am heutigen Montag, 8. Februar, musste die Polizei zu 26 witterungsbedingten Einsätzen im Kreis ausrücken. In den meisten Fällen steckten Autos oder Lastwagen fest, ein kleiner Schwerpunkt mit massiven Schneemassen war der Bereich Hamminkeln. Sechsmal kam es kreisweit zu kleineren Unfällen mit Blechschaden. Glücklicherweise verletzte sich niemand. Zur Zeit scheint die "heiße" Phase gerade etwas abzuflauen, heißt es im Lagebericht. Trotzdem rät die Polizei, die...

  • Wesel
  • 08.02.21
Willi's kleine Oase

Moosbild
Etwas Grünes für Willi!!

Ich hab mich sehr darüber gefreut, das unser Willi auch eine kleine grüne Oase an der Wand haben möchte. Das Moosbild ist sehr schön geworden und ich hoffe, das  Willi und ,,seine Exverlobte" lange Freude daran haben werden.

  • Xanten
  • 05.02.21
  • 4
  • 2
3 Bilder

Moosbild
Eine kleine grüne Oase an der Wand!

Im letzten Jahr habe ich angefangen Moosbilder herzustellen.  Das Moos habe ich gesammelt, getrocknet und konserviert und eingefärbt. Der Aufwand ist schon recht aufwendig, aber ich finde es lohnt sich, wenn anschließend ein hübscher Blickfang die Wand verziert. Ein kleine grüne Oase, die für lange Zeit bleibt.

  • Xanten
  • 27.01.21
  • 7
  • 2

Des Rheins alter Arm
Bisslicher Insel Altrhein Vogelzug Auenlandschaft

Des Rheins alter Arm Du bist noch da in deinem alten Bett das neue nicht mehr neu vergessen wird uns beiden nicht wie mich der sich an deiner Seite windet wenn zwischen uns das bisschen Land geblieben ist es doch Heimat begradigt mag so vieles sein doch alte Fährten bleiben auf ihren Spuren fliegen wir aus kaltem Norden kommend und wissen, dass nur hier ein Frühlingsglück ein Meisterstück blieb für uns unbenommen das neue Bett mag breiter sein auch geradeaus und schneller fließen doch zwischen...

  • Xanten
  • 20.01.21
Der Kiebitz - eine der Zielarten - in einer Feuchtwiese
2 Bilder

Life-Projekt startet
Starkes Team für die niederrheinischen Wiesenvögel

Drei Biostationen am Unteren Niederrhein kooperieren mit acht weiteren Partnern im neuen EU-Projekt „LIFE Wiesenvögel NRW“: die Biologische Station im Kreis Wesel, die NABU Naturschutzstation Niederrhein und das Naturschutzzentrum im Kreis Kleve. Gemeinsam wollen sie die Lebensbedingungen für die bedrohten Wiesenvögel wie Kiebitz und Uferschnepfe in den kommenden sieben Jahren hier vor Ort (weiter) verbessern. Fast ein Fünftel der Projektmittel in Höhe von etwa 19 Millionen Euro fließen in...

  • Wesel
  • 15.01.21
  • 2
  • 4
Sollen gefällt werden: Sechs der noch neun vorhandenen Robinien am Schwarzen Weg
2 Bilder

Naturschützerin schreibt offenen Brief gegen die Fällung der Robinien am Schwarzen Weg an die Ratsfraktionen
Viele Anwohner wollen die Bäume erhalten

Klimaschutz bildet neben der aktuellen Pandemie das Hauptthema unserer Zeit. Extreme Trockenheit und zu warme Sommer, Stickstoff- und CO²- Konzentration in der Atemluft und Insektensterben sind nicht gerade positive Merkmale unserer Zeit. Dagegen helfen neben vielen anderen Maßnahmen die richtigen Pflanzen. Bestimmte Stauden und andere Gewächse dienen Insekten als Nahrung und Bäume reinigen die Luft, denn sie ernähren sich vom CO² und wandeln dies in Sauerstoff um. Ein Baum, der den...

  • Xanten
  • 13.01.21
  • 1
  • 1
"Hallo, ich bin Struppi. Ich weiß, dass ich einem kleinen Geier ähnlich sehe. Aber in bin sicher, das wird schon wieder." - Aufnahme vom 16.07.2020 -
12 Bilder

Natur + Garten - Aus dem Amselleben -
Kranke Amsel - Teil 3 -

Aus dem Amselleben Ich hatte in 2020 über eine kranke Amsel berichtet, die vermutlich unter Milben und einer Mauserstörung litt. In der Vogelkunde wird der Vogel mit diesem Erscheinungsbild als "Geieramsel" bezeichnet. Ich nannte ihn "Struppi", weil er so zottelig aussah. Erstmalig war er mir am 10. Mai 2020 aufgefallen. Er verlor in den folgenden Wochen immer mehr Federn und hatte Probleme beim Fliegen. Trotzdem behielt er sein natürliches Fluchtverhalten. Mit ständigen Futtergaben und einer...

  • Dinslaken
  • 05.01.21
  • 23
  • 9
3 Bilder

Neujahrstag 2021 - Umweltsau

Heute morgen, Neujahrstag 2021, befuhr ich mit dem Pkw  ( aus triftigem Grund ) eine Landstraße zwischen Xanten und Sonsbeck. Beiderseits als weitläufiges Naturschutzgebiet ausgewiesen. Weit und breit sah ich keinen Pkw oder einen Menschen.  Stattdessen suchten u. a. kleine Gruppen von schneeweisen Silberreihern (?) nach Nahrung auf diesem Feuchtgebiet. Es war dunstig, aber die ersten Sonnenstrahlen waren schon zu erahnen. Da  erblickte ich links am Fahrbahnrand eine hängendes Gebilde, das ...

  • Xanten
  • 01.01.21
  • 2
Ist die Situation am Niederrhein wirklich so befremdlich? Der BUND bezweifelt das!

BUND im Kreis Wesel zur erneuten Forderung nach Abschuss von Wölfin Gloria
Schermbecker Ratsentscheidung "zeugt von der Hilflosigkeit der Politiker"

 Der Naturschutzbund ist überhaupt nicht einverstanden mit der Schermbecker Ratsentscheidung zur "Entnahme" des Wolfsrudels in der Region. In einer aktuellen Pressemitteilung heißt es: Nach der für Naturschützer frohen Nachricht vom Umweltministerium des Landes NRW, dass im Schermbecker Wolfsgebiet jetzt ein Welpe nachgewiesen wurde, mussten sie einen Tag später den Zeitungen entnehmen, dass der Schermbecker Rat für den Abschuss der Wölfin gestimmt hat. Die BUND-Kreisgruppe Wesel zeigt sich...

  • Wesel
  • 28.12.20
  • 1
  • 4
Graugans

Bestätigter Fall von Wildvogelgeflügelpest im Kreis Wesel nachgewiesen
Keine Aufstallungsanordnung, aber die Bitte an alle Halter, ihre Tiere wirksam zu schützen

Bei der Untersuchung einer am 08.12.2020 in Sonsbeck aufgefundenen Graugans wurde durch das Friedrich- Loeffler Institut (FLI) hochpathogenes Aviäres Influenzavirus vom Typ H5N8 nachgewiesen. Der Befund wurde dem Kreis am Freitag übermittelt. Damit ist bei der Gans Wildvogelgeflügelpest festgestellt. Das Veterinäramt des Kreises Wesel, das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz sowie das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes...

  • Wesel
  • 21.12.20
"Bunt statt Grau" in Xanten.

So sehen klimafreundliche Vorgärten in Xanten aus
Ausstellung des LEADER- Wettbewerbs „Bunt statt Grau“

Sehr zufrieden blickt die Stadt Xanten auf den Wettbewerb für klimafreundliche Vorgärten 2020 zurück. Im Rahmen des LEADER-Projektes gingen in den Kommunen Sonsbeck, Alpen, Rheinberg und Xanten insgesamt 37 Bewerbungen ein. Unter dem Motto „Bunt statt Grau“ zeigten die Gartenbesitzer mit ihren Bewerbungsfotos, wie facettenreich klimafreundliche Vorgärten sind. In der Bewertung legte eine fachkundige Jury Wert darauf, dass die Vorgärten unversiegelt sind und einer Vielfalt von heimischen...

  • Xanten
  • 20.12.20
Die Blaumeise wird dies Mal besonders gesucht
3 Bilder

Vogelinventur in ganz Deutschland
NABU Aktion Stunde der Wintervögel geht in das elfte Jahr

Vom 8. bis zum 10. Januar sind Vogelfreundinnen und -freunde wieder dazu aufgerufen, eine Stunde lang alle Vögel von Wohnung, Haus oder Garten aus zu erfassen und zu melden. „Damit kann jede und jeder mithelfen, eine detaillierte Momentaufnahme der Vogelwelt in unseren Städten und Dörfern zu ermöglichen“, so die stellvertretende NABU-Landesvorsitzende Birgit Beckers. „Die so erfassten Daten tragen dazu bei, unsere heimischen Vögel besser zu schützen.“ Die „Stunde der Wintervögel“ ist die größte...

  • Wesel
  • 11.12.20
Frau Dr. Prahl und Herr Fogel  aus Rheinberg besitzen einen der klimafreundlichsten Vorgärten der Region.
4 Bilder

Vier Hauptpreise vergeben
Gewinner des „Bunt statt Grau“-Vorgartenwettbewerbs stehen fest

Endlich stehen sie fest, die Gewinnerinnen und Gewinner des Vorgartenwettbewerbs, welcher im Rahmen des LEADER-Projektes „Bunt statt Grau - Vorgärten klimafreundlich gestalten“ durchgeführt wurde. Insgesamt gingen 37 Bewerbungen ein, die alle zeigen, dass vielen Bürgerinnen und Bürgern der Region das Thema am Herzen liegt. Die Vorgärten sind geprägt von großem Artenreichtum, heimischen Pflanzen und verschiedensten Naturmaterialien. Für zahlreiche Insekten sind diese kleinen Oasen ein wichtiger...

  • Xanten
  • 11.12.20
Wildschweine kommen dem Menschen öfter nahe als die meisten wissen oder glauben wollen.
2 Bilder

Afrikanische Schweinepest: Die Gefahr der Ausbreitung bleibt
"Es liegt an jedem Einzelnen, das eigene Verhalten auf mögliche Risiken zu hinterfragen"

Nachdem die Afrikanische Schweinepest im September von Polen kommend die Grenze nach Deutschland überwunden hat, werden nahezu täglich neue Seuchenfälle gemeldet. Die betroffenen Bundesländer Brandenburg mit den Landkreisen Oder-Spree und Märkisch-Oderland und Sachsen mit dem Landkreis Görlitz müssen sich darauf einstellen, die eingeleiteten und etablierten Bekämpfungsstrategien für unbestimmte Zeit durchzuhalten. In einer aktuellen Pressemitteilung betont die Kreisverwaltung Wesel: Die...

  • Wesel
  • 07.12.20
  • 1

Beiträge zu Natur + Garten aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.