Bunt statt Grau – Vorgärten klimafreundlich gestalten
Wettbewerbe als Appell für die Natur

Bürgermeister Thomas Görtz (Xanten), Miriam Böckmann (Klimaschutzmanagerin Sonsbeck), Bürgermeister Thomas Ahls (Alpen), Beate Pauls (LEADER Niederrhein), Martin Lyhme (Gemeinde Alpen), Nicole Weber (Klimaschutz Rheinberg) und Björn Gerritz (Stadt Xanten)
  • Bürgermeister Thomas Görtz (Xanten), Miriam Böckmann (Klimaschutzmanagerin Sonsbeck), Bürgermeister Thomas Ahls (Alpen), Beate Pauls (LEADER Niederrhein), Martin Lyhme (Gemeinde Alpen), Nicole Weber (Klimaschutz Rheinberg) und Björn Gerritz (Stadt Xanten)
  • hochgeladen von Randolf Vastmans

Vier Kommunen und LEADER wollen motivieren

Jeder kennt sie, die Debatte um die „Gärten des Grauens“. Die Gemeinden Alpen und Sonsbeck sowie die Städte Xanten und Rheinberg veranstalten nun zusammen mit der „Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Niederrhein“ Wettbewerbe, um das Bewusstsein der Menschen für die Natur zu stärken. Insgesamt werden fünf Wettbewerbe, vier lokale und ein regionaler, ausgeschrieben.
Bei den lokalen Wettbewerben geht es um den „Klimafreundlichen Vorgarten“, an dem sich ab sofort bis zum 15. Juli dieses Jahres alle Bürger der vier beteiligten Kommunen beteiligen können. Die Inhaber des jeweils gekürten Vorgartens gewinnen einen 150 € Gutschein eines Blumengeschäftes aus der LEADER Region. Zur Teilnahme fertigen Sie zwei Fotos aus unterschiedlichen Blickwinkeln an und reichen sie mit dem Bewerbungsbogen, der unter https://www.leader-niederrhein.de/source/Dokumente/Teilnahmebogen.pdf heruntergeladen oder in den Rathäusern abgeholt werden kann, per email mit dem Betreff „Bunt statt Grau“ an eike.schultz@sonsbeck.de ein. Wichtig ist, dass bei beiden Perspektiven der komplette eigene Vorgarten zu sehen ist. Beurteilt werden die Einreichungen durch eine Fachjury, welche die Objekte in der näheren Auswahl auch persönlich vor Ort in Augenschein nehmen wird.
Der regionale Wettbewerb unter dem Motto „Schluss mit Grau – Ich werde bunt“ zielt auf die ökologisch freundliche Umgestaltung der Gärten in der Region ab. Hier sucht die Jury einen Garten mit Umgestaltungspotential. Der Gewinner dieses Wettbewerbs erhält einen Gutschein für eine professionelle Beratung und Planung zuzüglich eines Gutscheins im Wert von 200 Euro der Landgard Stiftung.
Xantens Bürgermeister Thomas Görtz betont, „Das ist der Startschuss für eine Aktion, die bei Erfolg vielleicht im nächsten Jahr wiederholt werden kann“.
Des weiteren sind ab Ende Juni in den Rathäusern, an Ständen bei Stadtfesten und auf Märkten kostenlos Broschüren zum Thema Vorgartengestaltung, Flyer, Postkarten, Tütchen mit Samenmischungen und Ausmalposter für Kinder erhältlich.
Weitere Informationen zu den einzelnen Projekten und Wettbewerben erhalten Sie auf der Homepage der LEADER Region „Niederrhein – Natürlich Lebendig“ unter https://www.leader-niederrhein.de/projekte/bunt-statt-grau-vorgaerten-klimafreundlich-gestalten.

Randolf Vastmans

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen