Einsatz für eine Zukunft ohne Kernenergie geht weiter

Seit vier Wochen werden sie nun schon abgehalten: die Mahnwachen für einen schnellstmöglichen Ausstieg aus der Kernenergie. Die am 14. März gestartete Aktion will zum einen das Mitgefühl mit den Menschen in Japan ausdrücken und zum anderen auf die unbeherrschbaren Risiken der Kernenergie hinweisen. Die letzten vier Mahnwachen haben gezeigt, dass es auch in Xanten ein reges Interesse an dem Thema gibt und dass die Menschen nicht mehr bereit sind, die Gefahren und Folgen dieser Technik zu akzeptieren. Waren es bei der ersten Mahnwache knapp 60 Teilnehmer, waren es am letzten Montag schon gut 120 Demonstranten. Wobei die Teilnehmer aus allen Gesellschaftsschichten und Altersklassen kommen. Kindergartenkinder, Rentner, Unternehmer, Angestellte, Schüler und Beamte - der Widerstand gegen diese gefährliche, keineswegs umweltfreundliche und schon gar nicht billige Energie kommt schon lange nicht mehr nur von der gerne belächelten "Latzhosenfraktion". Die Aktionen, die bundesweit durch den Hamburger Verein .ausgestrahlt e.V. (http://www.ausgestrahlt.de) initiiert wurden, sollen bis auf weiteres weitergehen. Jeden Montag zwischen 18.00 und 18.30 Uhr wird die Bühne auf dem Großen Markt zum Ort des Informierens, des Mahnens und des Mitfühlens.

Die Mahnwachen - die natürlich irgendwann ausklingen werden - sind aber nur ein erster Schritt. Denn nur 'dagegen' zu sein reicht natürlich nicht. Darum wurde die Initiative "Xanten denkt um" gestartet. Diese will einladen, sich zu informieren und dann auch zu engagieren. Die Energiewende sei nicht nur ein Thema das großen Politik. Jeder könne seinen kleinen, aber durchaus wichtigen Teil beitragen. Zum Beispiel durch den Wechsel zu einem der echten Ökostromanbieter. Was weder besonders kompliziert, noch unsicher und auch nicht mehr teurer ist. Informationen und Links finden interessierte Bürger auf http://www.xanten-denkt-um.de. Die Internetseite ist noch ein Rohentwurf. Geplant ist ein multimediales und interaktives Portal, dass sich auch nicht nur mir dem Energiethema befasst. "Xanten denkt um" will sich allen Facetten der Nachhaltigkeit widmen: Ernährung, Stadtentwicklung, Mobilität und andere. Die Initiative ist überparteilich, nicht gewinnorientiert und offen für alle Xantenerinnen und Xantener.

Die nächsten Mahnwachen:
Montag, 11. April - 18 Uhr
Montag, 18. April - 18 Uhr
Montag, 25. April - 18 Uhr
jeweils an der Bühne auf dem Großen Markt in Xanten

Autor:

Axel Götze-Rohen aus Xanten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.