Karin Welge wechselt nach Gelsenkirchen

Karin Welge

Wie heute bekannt wurde, wechselt Xantens Kämmerin Karin Welge als Sozialdezernentin nach Gelsenkirchen. Dort soll sie die Ressorts Soziales und Arbeit, Gesundheit und Verbraucherschutz verantworten. Der Wechsel könnte (die als sicher geltende Wahl vorausgesetzt) bereits im Mai erfolgen.
Der Wechsel ist aus Sicht Welges mehr als nachvollziehbar. Denn von vertrauensvoller Arbeit im Xantener Verwaltungsvorstand konnte schon lange keine Rede mehr sein. Weil sie dem Wirken von BM Strunk zu oft kritisch gegenüberstand, weil sie nicht handzahm war und weil sie das gebührende Maß an Demut vermissen liess, wurde ihre Arbeit spätestens seit ihrer Kandidatur für das Bürgermeisteramt immer wieder torpediert. Immer häufiger muss sie sich dann wohl gefragt haben, ob der Einsatz für die Menschen all die Schikane rechtfertigt. Aber Welge hat auch einen eklatanten Fehler gemacht: Sie wollte wohl nicht akzeptieren, dass kritisch mahnende und sachorientiert arbeitende Geister in Xanten unerwünscht sind. Es gibt zwei Wege in Xanten: entweder tanzt man nach der Pfeife von Strunk & Co. (und profitiert von deren Gnade) oder man äußert seine eigenen kritischen Gedanken und steht im Abseits. Der Weggang Welges ist ein Punktsieg für Strunk, aber langfristig eine Niederlage für Xanten.

Autor:

Axel Götze-Rohen aus Xanten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.