Keine schöne Visitenkarte

Ob Kirmes oder Traditionsmarkt: bei jedem Volksfest in Xanten zeigt sich immer wieder das gleiche Bild: überquellende Mülleimer. Aber wie konnten die Verantwortlichen auch ahnen, dass tausende Besucher auch mehr Müll verursachen und diesen einfach da lassen? Oder ist es einfacher und billiger, die Müllberge neben den übervollen Abfalleimern am nächsten Tag wegzufegen? Wer dachte, dass sich das Thema nach der (beinahe) Fertigstellung des Marktes erledigt hätte, war offensichtlich naiv. Typisch Xanten: es wird gebaut, betoniert, asphaltiert und gepflastert was das Zeug hält - aber mal über Prozesse nachzudenken scheint zu schwierig. Was nützen die größten Investitionen in Infrastruktur, wenn es an Geld und Gedanken für ein paar zusätzliche Müllbehälter mangelt.

Autor:

Axel Götze-Rohen aus Xanten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.