Vier zusätzliche Räume für die Viktorschule

Bürgermeister Thomas Görtz und Schulleiter Heinz Roters mit der Kupferkapsel, in der sich eine Tageszeitung vom selben Tag, ein Bauplan der Erweiterung, sowie ein Brief der Schule befinden. Im HIntergrund Olaf Finke, Fraktionsvorsitzender der Xantener SPD
  • Bürgermeister Thomas Görtz und Schulleiter Heinz Roters mit der Kupferkapsel, in der sich eine Tageszeitung vom selben Tag, ein Bauplan der Erweiterung, sowie ein Brief der Schule befinden. Im HIntergrund Olaf Finke, Fraktionsvorsitzender der Xantener SPD
  • hochgeladen von Randolf Vastmans

Was lange währt, wird endlich gut

Baubeginn der Schulerweiterung

„Ich freue mich, dass das, wofür ich lange gekämpft habe, jetzt noch vor meiner Pensionierung umgesetzt wird“, freut sich Heinz Roters, Rektor der Xantener Viktor Grundschule und meint die lang ersehnte Erweiterung der Schule um einen Anbau mit vier Räumen.
„Bis jetzt war die Platzsituation mehr als beengt“, resümiert er, „da das Raumangebot längst nicht mehr den Anforderungen von Inklusion, individueller Förderung, der Flüchtlingssituation und anderen Gegebenheiten entspricht“. So wurde in den letzten Jahren immer wieder improvisiert, doch damit wird bald Schluss sein. Die neuen Räume werden nicht nur eine Erleichterung für die 344 Schülerinnen und Schüler, sondern auch für Lehrer, Sonderpädagogen und alle am Schulleben Beteiligten darstellen. Auch die Situation im Hinblick auf die Offene Ganztagsbetreuung von momentan über 200 Kindern und die IT Ausstattung der Schule werden sich wesentlich verbessern. Ein Aufzug im Anbau sorgt für Barrierefreiheit. Neben der schulischen Nutzung, die im Mittelpunkt steht, können die Räume für Tagungen örtlicher Vereine und Organisationen, sowie für außerschulischen Bedarf, wie Computer- und Sprachkurse genutzt werden.
Die Maßnahme, deren Kosten bei etwa 1.38 Millionen Euro liegen, wird mit 658.000 Euro aus Mitteln des Landes, welche vom „Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein- Westfalen“ für ausgewählte Projekte aus dem Sonderprogramm „Hilfen im Städtebau für Kommunen zur Integration von Flüchtlingen“ zur Verfügung gestellt wurden, gefördert. Für die Nachwelt legten Bürgermeister Thomas Görtz und Heinz Roters eine Kupferhülse in die Baugrube, in der sich eine Tageszeitung vom selben Tag, eine Bauzeichnung, sowie ein Brief der Schule befinden.

Randolf Vastmans

Autor:

Randolf Vastmans aus Xanten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.