Trecker verliert Öl in Vynen: Motorradfahrer stürzt

Über drei Kilometer zog sich die Ölspur hin, die ein Trecker  in Vynen verursacht hatte.
  • Über drei Kilometer zog sich die Ölspur hin, die ein Trecker in Vynen verursacht hatte.
  • Foto: Polizei
  • hochgeladen von Christoph Pries

Xanten. Am Samstagnachmittag, 6. Oktober, um 13:34 Uhr wurden die Löschzüge Nord und Mitte zur Gesthuysener Straße in Xanten-Vynen gerufen. Ein landwirtschaftliches Fahrzeug hatte auf einer Strecke von ca. drei Kilometern Betriebsmittel verloren. Ein Motorradfahrer bemerkte diese Spur zu spät und stürzte, blieb jedoch zum Glück unverletzt. Die Feuerwehr sicherte die Gefahrenstelle zusammen mit der ebenfalls alarmierten Polizei und streute besondere Gefahrenpunkte mit Bindemittel ab. Anschließend übernahm eine Spezialfirma die abschließende Reinigung der Fahrbahn. Im Anschluss konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden. Der Einsatz der Feuerwehr dauerte rund vier Stunden.

Autor:

Christoph Pries aus Xanten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen