Vortrag von Restaurator Marc Peez über die Rheinberger Altarfiguren im Stiftsmuseum
Auf den Kopf gestellt

Dipl.-Restaurator Marc Peez am Mikroskop.

Modern ausgestattet ist die Werkstatt für Restaurierung im LVR Amt für Denkmalpflege in Brauweiler. Neben Mikroskopen kommen auch Röntgenstrahlen zur Untersuchung von Skulpturen und Gemälden zum Einsatz.

Xanten. Auch die 14 Goldenen Heiligen aus Rheinberg sind von Diplom-Restaurator Marc Peez damit gleichsam durchleuchtet worden. Überraschende Erkenntnisse konnten er und das Forscherteam rund um den Rheinberger Hochaltar dabei gewinnen.
Als Leihgaben stehen die Goldenen Heiligen seit März letzten Jahres im Stiftsmuseum Xanten. Vorher waren sie einer der Glanzpunkte der Sonderausstellung über Zisterzienser im LVR Landesmuseum Bonn, im Rahmen der Vorbereitung für diese Sonderausstellung konnten die Figuren und ihre Geschichte umfassend erforscht werden. „Dabei stellen wir die Heiligen auch mal auf den Kopf!“ erzählt Marc Peez. Gemeint ist damit die Untersuchung der Unterseiten der einzelnen Figuren.
Aus den runden und quadratischen Abdrücken, die dort ablesbar sind, kann der Fachmann den Herstellungsprozess nachvollziehen. Die heute zur Kirche St. Peter in Rheinberg gehörenden goldenen Heiligenfiguren haben eine bewegte Geschichte. Ursprünglich standen sie im Hochaltar der Klosterkirche der Abtei Kamp.

Auge in Auge

Die Kamper Zisterziensermönche hatten den Altar um das Jahr 1440 im Hochchor ihrer Kirche aufstellen lassen. „Nachdem das Kloster 1802 aufgelöst wurde, kam der Hochaltar schließlich nach Rheinberg.“ so Martin Ahls, Pfarrer an St. Peter in Rheinberg. Hier sorgte der bekannte Kölner Dombaumeister Ernst Friedrich Zwirner um die Mitte des 19. Jahrhunderts für eine gänzlich neue Aufstellung der Altarteile. Im Xantener Stiftsmuseum können Besucher zur Zeit bis auf wenige Zentimeter Abstand den goldenen Heiligen Auge in Auge gegenüberstehen. Was die Figuren über ihre bewegte Geschichte verraten, fasst Marc Peez in seinem spannenden Vortrag mit anschaulichem Bildmaterial eindrucksvoll zusammen.

Der Vortrag

Donnerstag, 7. November 2019 um 19.30 Uhr im Vortragsraum im Stiftsmuseum Xanten. Keine Anmeldung erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Autor:

Lokalkompass Xanten aus Xanten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.