Bei der Modenschau zum Xantener Classic Day gab es Aktuelles aus der Welt der Mode - die Freiwillige Feuerwehr Xanten und ein Oldtimertreffen sorgten für den passenden Rahmen

25Bilder

Auch in diesem Jahr fand wieder der Xantener Classic Day statt. Wie in jedem Jahr präsentierten Xantener Geschäfte die aktuellste Mode für den Herbst im Rahmen einer großen Modenschau auf dem Markt in Xanten. Auch das traditionelle Oldtimertreffen war wieder Teil des Tages - neu mit dabei war die Freiwillige Feuerwehr Xanten.

Bei herrlichstem Wetter startete um 12 Uhr die Modenschau auf dem Laufsteg am Markt. Moderiert wurde die Show wieder vom Xantener Friseur Klaus-Peter Neske - in diesem Jahr zusammen mit seiner Tochter Vivian. Sie führten zusammen durch die gut zwei Stunden lange Show. Gespannt verfolgten rund 500 Menschen - 400 von ihnen alleine auf denen um den Laufsteg aufgestellten Stühlen - die neusten Modetrends. Insgesamt neun Xantener Gewerbetreibende waren in diesem Jahr an der Modenschau beteiligt. Von schicken Alltagsklamotten, über Brautmode und Unterwäsche war alles vertreten und auch Accessoires wie Brillen und Taschen wurden präsentiert. Die Geschäfte in der Stadt waren für den Classic Day geöffnet - gelockt wurden mit Rabatten und Aktionen.
Nach der Modenschau war die Unterhaltung auf der Bühne aber noch lange nicht vorbei: Die Xantener Quibbles boten mit etlichen Tanzgruppen verschiedenste Tanzstile auf. So bekamen die Zuschauer beispielsweise einen interessanten Einblick in den Rock and Roll.

Für das passende Rahmenprogramm sorgten Feuerwehr und Oldtimertreff. Auf dem kleinen Markt stellten unzählige Oldtimerliebhaber ihre Schätze aus. So kam man ganz nah ran an die alten Klassiker - von Ford Mustang bis Mercedes 300 war alles dabei. Die nötige Stärkung bei der ganzen Unterhaltung stellte die Freiwillige Feuerwehr Xanten sicher. Neben Leckerem aus der Pfanne war sie auch mit einigen Feuerwehrautos angereist. So gab es dann für die großen und besonders die kleinen Besucher des Classic Days die Möglichkeit einmal Probe zu sitzen und mehr über die Ausrüstung der Fahrzeuge zu erfahren. Über dem Classic Day thronte die Flagge der Feuerwehr - sie war an der Spitze des mitgebrachten Leiterwagens aufgehangen.

Moderator der Modenschau, Klaus-Peter Neske, zeigte sich in jedem Fall zufrieden mit dem Tag. Ihm bereitete es große Freude, zusammen mit seiner Tochter auf der Bühne zu stehen und durch das Programm zu führen. "Dann haben die Zuschauer zwei verschiedene Stimmen, haben so Abwechslung und sind mit mehr Aufmerksamkeit dabei", so der Xantener Friseur. Die Zuschauer selbst lobte er übrigens auch. "Sie [Die Zuschauer] waren eine tolle Menge und haben viel Interesse an der Mode gezeigt. Mit ihrem Applaus haben sie deutlich gemacht, wie gut ihnen die Show gefallen hat." Für Neske war es übrigens vorerst der letzte Auftritt als Moderator. "Die 15 Jahre waren eine schöne Zeit, jetzt ist es aber an der Zeit, neue Wege zu gehen", sagte Klaus-Peter Neske abschließend.

Die Fotos zum Beitrag zeigen einige Impressionen vom Xantener Classic Day 2018. ^Alle Fotos: Rtz

Autor:

Simon Rüttermann aus Xanten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.