Verhuven stellt Bus als kostenfreie Werbefläche für Xantener Feuerwehr zur Verfügung

Bürgermeister Thomas Görtz und Stadtbrandinspektor: Markus Windhuis freuen sich über die kostenfreie Flächen für die Mitgliederwerbung. Rechts Theo Verhuven junior
3Bilder
  • Bürgermeister Thomas Görtz und Stadtbrandinspektor: Markus Windhuis freuen sich über die kostenfreie Flächen für die Mitgliederwerbung. Rechts Theo Verhuven junior
  • hochgeladen von Randolf Vastmans

Unterstützung fürs Ehrenamt

Bus der Stadtlinien SL 40 und 42

Wer hinter dem Wagen 9654 des Xantener Busunternehmens Verhuven auf den Stadtlinien SL 40 und 42 fährt, dürfte den einen oder die andere kennen, deren Konterfei auf dem Heck des Busses abgebildet ist, denn es handelt sich um Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr Xanten.
Theo Verhuven, Inhaber des gleichnamigen Unternehmens, welches mit seinen Fahrzeugen einen großen Teil des öffentlichen Nahverkehrs Xantens und Umgebung abdeckt, hat den Bus auf eigene Initiative als Fläche für die Mitgliederwerbung gerne kostenfrei zur Verfügung gestellt. Nun prangt im Rahmen der Kampagne „Für mich, Für alle“ des nordrheinwestfälischen Innenministeriums an beiden Seiten, sowie am Heck der Aufruf, „Mach Mit“.
Bürgermeister Thomas Görtz erfreut, „Die Werbeflächen auf Bussen sind beliebt und bringen einiges an Geld ein. Umso mehr freue ich mich, dass das Unternehmen uns die Flächen kostenlos zur Verfügung stellt.“ Für die Bebilderung verwendete man die Aufnahmen von tatsächlichen Mitgliedern der Xantener Löschzüge. Lediglich die Kosten in Höhe von knapp unter 2000 Euro fürs Material und das Aufbringen durch eine Xantener Firma musste die Stadt übernehmen. „Gut investiertes Geld“, versicherte Görtz und betonte, „ Zwar haben wir momentan genug Mitglieder, müssen aber aufgrund der natürlichen Abgänge ständig für Nachwuchs sorgen, was uns bisher auch ganz gut gelungen ist.“ So kamen allein bei der letzten Werbeaktion 15 neue Mitglieder zur Xantener Feuerwehr.
„Etwa 400 km“, so Theo Verhuven junior, „legt der Bus auf seinen Touren durchs Xantener Stadtgebiet täglich zurück und das vom frühen Morgen bis zum späten Abend“. Das sollte reichen, um von möglichst vielen Leuten gesehen zu werden und deren Aufmerksamkeit zu erregen.
Ob diese Idee langfristig den gewünschten Erfolg bringt, wird die Zukunft, in welche die Verantwortlichen recht optimistisch blicken, zeigen.
Interessenten wenden sich bitte direkt an die Stadt Xanten oder die Freiwillige Feuerwehr der Domstadt. Nähere Informationen gibt es unter http://www.feuerwehr-xanten.de/.

Randolf Vastmans

Autor:

Randolf Vastmans aus Xanten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.