SingPong - Verschmelzung von Musik und Bewegung
Archäologischer Park Xanten – eine von sieben Locations in NRW

Bürgermeister Thomas Görtz "misst" sich mit dem Manager des Tischtennisvereins, während alle anderen Beteiligten zuschauen
2Bilder
  • Bürgermeister Thomas Görtz "misst" sich mit dem Manager des Tischtennisvereins, während alle anderen Beteiligten zuschauen
  • hochgeladen von Randolf Vastmans

Borussia Düsseldorf startet einzigartiges Projekt

Ein einzigartiges Projekt startete der Deutsche Rekordmeister im Tischtennis, Borussia Düsseldorf am 5. Juni in der nordrheinwestfälischen Landeshauptstadt mit SingPong.
Der Begriff steht für SingPause und Pingpong und verbindet Musik, Tanzen und Tischtennis auf eine einzigartige Weise. Neben Düsseldorf werden noch sechs weitere NRW Städte Gastgeber dieses Events sein, unter ihnen der Luftkurort Xanten. Hier wird den Zuschauern nicht nur ein einzigartiges Spektakel geboten, sondern dies findet auch noch vor einer einzigartigen Kulisse statt, nämlich im Amphitheater des LVR Archäologischen Parks.
Am 3. Juli wird die Arena, in der ehemals Gladiatoren- und Tierkämpfe stattfanden, ab 10 Uhr zur Bühne für etwa 500 Kinder und deren Performances, in denen die genannten Elemente zu einer Einheit verschmelzen werden.
„Durch unsere freundschaftliche Verbindung zur Hermann van Veen Stiftung und deren Mitgründer und Vorsitzendem Hans-Werner Neske“, so der Manager von Borussia Düsseldorf, Andreas Preuß, „ war schnell klar, dass wir mit SingPong nach Xanten und in das Amphitheater kommen wollen“.
Bürgermeister Thomas Görtz war begeistert von der Idee, nachdem er sich bei der Auftaktveranstaltung in Düsseldorf ein Bild vom Geschehen gemacht hatte. „Dank unserer tollen engagierten Schulen bin ich davon überzeugt, dass mit dieser Veranstaltung vor einmaliger historischer Kulisse beste Werbung für den Tischtennissport, der über dieses einzigartige Format Musik und Bewegung miteinander verbindet, betrieben wird“, so sein Resümee.
Dr. Martin Müller, der Leiter des Archäologischen Parks, war ebenso schnell von der Idee überzeugt und stellt die Location mietfrei zur Verfügung.
Teilnehmen werden die Schülerinnen und Schüler der dritten bis sechsten Klassen der Viktor-, der Hagelkreuzgrundschule, der Gesamtschule Xanten-Sonsbeck sowie der Marienschule Xanten. Das Stiftsgymnasium hat seine Teilnahme leider nicht zugesagt.
Als Star zum Anfassen konnte der Sponsor ARAG das Aushängeschild des Deutschen Tischtennissports, den Nationalspieler Dimitrij Ovtcharov gewinnen, der zusammen mit Profi Trainer Danny Heister mit den Kindern spielen wird.
Ein weiteres Highlight wird der Tischtennisrundlauf auf dem von Menschen mit geistiger Behinderung der Düsseldorfer Graf-Recke Stiftung selbst gebauten Konzertflügel sein, während die Kids parallel dazu den Sing Pong Song singen werden.
Unterstützt wird der Tischtennisverein von der Landesregierung NRW, der Graf-Recke-Stiftung, der Hermann-van-Veen-Stiftung, der Stadt Xanten, dem LVR Archäologischen Park Xanten und vielen anderen.
Wer sich ein Bild über das Spektakel machen möchte, kann dies hier tun:

Zudem gibt es weitere Informationen auf der Website des Vereins unter https://www.borussia-duesseldorf.com/singpong/.

Das Event startet am Mittwoch, 3. Juli um 10 Uhr in der Arena des Archäologischen Parks Xanten.
Der Eintritt für die Eltern der teilnehmenden Kinder ist frei. Ansonsten gelten die normalen Eintrittspreise.

Randolf Vastmans

Bürgermeister Thomas Görtz "misst" sich mit dem Manager des Tischtennisvereins, während alle anderen Beteiligten zuschauen
Auch die Schläger wurden extra für dieses Event von Menschen mit geistiger Behinderung angefertigt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen