Der zweite Xantener Altstadtmarkt zieht Besucher am Wochenende in seinen Bann
Die bunte Mischung macht das Besondere aus

Auf dem Foto (v.li.): v.l.) Ludger Lemken (IGX), Evelyn Torke (Upcycling Schmuck), Nicola Lümmen (IGX), Hildegard Stück (Initiatorin), Christian de Fries (IGX), Heinz Waldermann(IGX).
  • Auf dem Foto (v.li.): v.l.) Ludger Lemken (IGX), Evelyn Torke (Upcycling Schmuck), Nicola Lümmen (IGX), Hildegard Stück (Initiatorin), Christian de Fries (IGX), Heinz Waldermann(IGX).
  • hochgeladen von Lokalkompass Xanten

Im letzten Jahr feierte er seine erfolgreiche Premiere und ist jetzt ein festes Highlight im Xantener Veranstaltungskalender: Der große Altstadtmarkt in Xanten.

Xanten. Vom 28. Juni bis 30. Juni präsentieren fast 30 Aussteller ihr neues oder altes Handwerk in der historischen Xantener Altstadt.
Initiatorin Hildegard Stück, seit 19 Jahren Besitzerin des Xantener Teegeschäftes „Xantee“: „Die Resonanz war im letzten Jahr so toll, dass es nur eine Fortsetzung geben konnte. Wichtig war uns die Mitsommernacht wieder mit einzubeziehen, weil das zu einem außergewöhnlichen Flair beiträgt“.
Besonders freut sich die Organisatorin auf den Glockengießer, welcher extra aus Süddeutschland anreist. Besucher können sogar vor Ort die eigene Glocke gießen.

Solides Handwerk

Premiere hat in diesem Jahr der Klumpenschnitzer, der aus Frankreich an den Niederrhein kommt.
Neben dem traditionellen Handwerk, wie ein Münzschneider, Drechsler, Feinhaarpinselmachermeister, Scherenschleifer oder eine Korbflechterin, wird es auch wieder neues Handwerk zu bestaunen geben. Evelyn Torke aus Alpen ist mit ihrem Upcycling Schmuck bereits zum zweiten Mal dabei und zeigt, wie man zum Beispiel aus Kaffee-Kapseln schöne Schmuckstücke herstellt. „Wenn ich den Interessenten erzähle woraus mein Schmuck ist, dann gibt es oft ungläubiges Staunen. Der Altstadtmarkt ist so toll, weil die Atmosphäre so einzigartig ist“, so die Künstlerin.
Musikalisch dürfen sich die Gäste an den drei Tagen unter anderem auf Celtic Folk, Rockmusik oder Darbietungen von der Dommusikschule Xanten freuen. Dazwischen stillt das gastronomische Angebot Hunger und Durst. So lädt zum Beispiel die Pumpennachbarschaft zum Wein und Canapé ein und das Kenia Team des Stiftsgymnasiums backt Waffeln zum Kaffee.

Mischung macht's

„Besonders stolz bin ich wieder auf die Mischung zwischen dem traditionellen Kunsthandwerk und neuen Ideen“, so Hildegard Stück. Und weiter: „Durch die Mittsommernacht können die Besucher am Freitag sogar bis 23 Uhr über unseren Altstadtmarkt schlendern. Am Samstag und Sonntag geht es dann nonstop weiter.“
Auch für die IGX, die Interessengemeinschaft Gewerbetreibender Xanten, ist dieser Markt ein absoluter Gewinn: „Die Klever Straße ist ein Juwel und Frau Stück bringt es mit dem Altstadtmarkt zum Glänzen. Hier gibt es nichts von der Stange. Ein echter Gewinn für Xanten“, so IGX Vorstand Ludger Lemken.
Die Initiatorin des Altstadtmarktes freut trotz der vielen Arbeit auf das Mittsommernachts-Wochenende: “Wenn die Klever Straße von Mitteltor bis zum Klever Tor mit glücklichen Menschen besucht ist, dann weiß ich, wofür sich der ganze Aufwand gelohnt hat.“ 

Unterhaltung

Freitag, 28. Juni: Marktbeginn um 18 Uhr, zur Mittsommernacht spielt ab 19:30 die Band The Willows Celtic Folk Musik bis etwa 22:30 Uhr. Der Markt schließt am Freitag um 23 Uhr.
Samstag, 29. Juni: Marktbeginn um 11 Uhr, ab 15 Uhr spielt The Coro Rockmusik, ab 18 Uhr die Kids Band der Dom Musikschule Xanten, der Markt schließt am Samstag um 20 Uhr.
Sonntag, 30. Juni. Marktbeginn um 11 Uhr, 12 bis 13 Uhr Gitarrenkonzert durch das Orchester der Dommusikschule Xanten, 15 Uhr Mitsingkonzert Xantiamos, ab 16 Uhr musikalische Untermalung durch den Moser Clan, der Markt schließt um 18 Uhr. 

Handgemachtes

Beim Altstadtmarkt gibt es:
-Schmuck aus handgerechten Glasperlen
-Upcycling Schmuck aus Nespressokapseln
-Genähtes, Gehäkeltes und Makramee
-Goldschmiedearbeiten nach historischem Vorbild
-handgetöpferte Keramik
-Weine und Elixiere
-Seidentücher
-der Glockengießer, bei dem man eine Glocke selbst herstellen kann
-Schafsfelle
-Scherenschleifer, nicht vergessen, das stumpfe Besteck einzupacken
-Korbflechterei
-einer der wenigen Feinhaar Pinselmacher Meister
-Spinnerin mit selbstgesponnener und gefärbter Wolle
-Münzschneider
-Französische Käsespezialitäten
-Drechsler
-lebende Grußkarten
-Klompenschnitzer und Holzspielzeug
-handgefertigte Lampen
-die Pumpennachbarschaft lädt zum Wein und Canapé ein und
-das Kenia Team des Stiftsgymnasisum backt Waffeln zum Kaffee und viel mehr

Autor:

Lokalkompass Xanten aus Xanten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.